26.04.2017Wie erfolgreich war die Lithium Bohrung von Far Resources?

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann besuchen Sie schnell unsere Facebook-Seite und drücken ‚Gefällt mir‘.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

26.04.2017 09:07
Wie erfolgreich war die Lithium Bohrung von Far Resources?

30.03.2017 15:00
Gotham City versus Aurelius und Co

02.03.2017 09:17
GxP German Properties vor den Zahlen

Goldpreis setzt Achterbahnfahrt fort

26.04.2013 10:21

Zum Wochenbeginn habe ich an dieser Stelle einen Beitrag zur Komplexität des Goldmarktes veröffentlicht. Seitdem habe ich zahlreiche Anfragen erhalten und Gespräche geführt. Anlass für mich auch mal die Meinungen anderer Marktteilnehmer an dieser Stelle zu zitieren.

So habe ich mit Thomas Busch, Geschäftsführer der Smart Markets GmbH in Düsseldorf gesprochen. Das Unternehmen unterstützt Privat- und Geschäftskunden beim Handel an den Kapitalmärkten. Busch schilderte die Gemengelage wie folgt: „Aus meiner Sicht ist Gold sehr interessant für den Trader. Die Spreads beim Gold-CFD sind sehr günstig. Weitere Vorteile sind der 24-Stunden-Handel, die Möglichkeit zu shorten und die fehlende Laufzeitbegrenzung wie z.B. beim Gold-Future. Ich sehe Gold mittelfristig bei über 2.000 USD je Unze, aber erkenne auch noch ein Korrekturpotential bis zu 1.280 USD.“

Mit der fortlaufenden Entwicklung setzt sich auch der Journalist Björn Junker von dem Portal GOLDINVEST.de auseinander. Als Experte mit fundiertem Fachwissen zum Thema Gold sagte Junker: „Nach dem großen Preiseinbruch, der den Goldpreis bis auf ein Zweijahrestief bei 1.350 USD schickte, hat sich die Lage ja mittlerweile wieder etwas entspannt. Das ist vor allem auf die geradezu explodierende Nachfrage nach physischem Gold zurückzuführen. Anleger weltweit betrachteten und betrachten offensichtlich die extrem niedrigen Preise als Gelegenheit, endlich zuschlagen zu können.“

In den vergangenen Monaten klaffte bereits eine große Lücke zwischen der Kursentwicklung von Gold-Produzenten und dem Preis des Edelmetalls. Junker bewertet die Situation auch weiterhin kritisch: „Für die Produzenten des gelben Metalls allerdings ist in vielen Fällen - obwohl man auch hier differenzieren muss - die Lage immer noch angespannt. Denn im Schnitt weisen sie wohl Gesamtproduktionskosten von 1.100 bis 1.200 USD pro Unze Gold auf. Das lässt nicht viel Spielraum. Allerdings haben viele Unternehmen bereits reagiert und Maßnahmen zur Kostensenkung getroffen. Bleibt abzuwarten, ob diese rechtzeitig und ausreichend erfolgen.“

Es ist also nach wie vor spannend, wohin der Trend des Goldpreises drehen wird. Momentan deutet nichts auf eine eindeutige Richtung hin. Aufgrund der Volatilität ist der Markt jedoch zunehmend riskanter geworden.

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

29.04.2016 14:37
Valeant als Wette auf Ackman und Papa

28.04.2016 09:50
wallstreet:online AG vor neuem Boom?

11.04.2016 09:18
Es ist etwas im Busch - Zeit für den BIG SHORT?

08.04.2016 10:45
Tesla - Technik- oder Auto-Story?

06.04.2016 13:10
DAX in Opferrolle

30.03.2016 09:28
Wirecard hebt die Prognosen für 2016

05.03.2016 14:02
Jahreswette gegen DAX liegt über 22% vorne

26.02.2016 14:26
Wie kauft man eigentlich am günstigsten Gold?

03.01.2016 12:35
Die Jahreswette 2016 - Mit 20 Titel gegen den DAX

08.12.2015 17:30
Rohstoffmarkt bietet fantastische Einstiegschancen