24.08.2018Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann besuchen Sie schnell unsere Facebook-Seite und drücken ‚Gefällt mir‘.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

24.08.2018 12:13
Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

Kohle-Unternehmen in der Kampfarena

26.09.2014 10:21

Kohle-Unternehmen sind out, so könnte man ohne Zweifel bei der Betrachtung der Aktien-Charts solcher Gesellschaften urteilen. Um jedoch daraus eine Chance ableiten zu können, sollte man auch die Frage zulassen, ob auf den Niedergang ein Turnaround folgen könnte.

Einer der bekanntesten Player am Kohle-Markt ist Walter Energy. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Birmingham, im US-Bundesstaat Alabama, wurde 1946 gegründet und beschäftigt rund 3.600 Mitarbeiter. Die unterschiedlichen Kohlen des Unternehmens werden für verschiedene Industriezweige verwendet. Neben der Energieerzeugung durch Thermal-Kohle, wird z.B. Metallurgische-Kohle auch für die Stahlproduktion benötigt.

Die Aktie von Walter Energy zeigt deutlich, dass es große Probleme am Kohle-Markt gibt. Im Jahr 2011 notierten die Anteile des Unternehmens nur knapp unter 140 US-Dollar. Mittlerweile, nur rund 3,5 Jahre später, wechseln die Aktien bei knapp über 2 US-Dollar die Besitzer. Der Börsenwert ist momentan auf 140 Mio. US-Dollar zusammengeschmolzen. In 2013 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 8,21 US-Dollar pro Aktie. Die Analysten sehen für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust von 6,65 US-Dollar und für 2015 nur noch von 3,91 US-Dollar pro Aktie.

Die Verluste sind heftig und die Zukunft des Unternehmens wird wesentlich davon abhängen, ob weitere Gelder in die Kassen kommen, um das operative Geschäft weiter am Markt tätigen zu können. Die Chance besteht jedoch darin, dass sich die Wettbewerbssituation in der Zukunft zum Vorteil von Walter Energy entwickelt, weil andere Player vom Markt verschwinden.

Die Wettbewerbssituation lässt den Vergleich mit Gladiatoren-Kämpfen zu und die Investoren wetten demnach auf die letzten Überlebenden. Letztlich wird Kohle weiter benötigt und auf absehbarer Zeit nicht substituierbar sein - and the winner takes it all.

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

26.04.2017 09:07
Wie erfolgreich war die Lithium Bohrung von Far Resources?

30.03.2017 15:00
Gotham City versus Aurelius und Co

02.03.2017 09:17
GxP German Properties vor den Zahlen

02.01.2017 12:08
Frieden ist der Nährboden der Wirtschaft in 2017

23.12.2016 14:43
Leitet Donald Trump mit 140 Zeichen einen Uran-Boom ein?

12.12.2016 09:25
GxP German Properties AG nimmt Handel im Entry Standard auf

05.12.2016 07:17
Lifestyle Delivery Systems mit disruptiven CannaStrips

14.09.2016 12:37
Monsanto und Bayer auf der Zielgeraden