02.01.2017Frieden ist der Nährboden der Wirtschaft in 2017

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann besuchen Sie schnell unsere Facebook-Seite und drücken ‚Gefällt mir‘.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

02.01.2017 12:08
Frieden ist der Nährboden der Wirtschaft in 2017

23.12.2016 14:43
Leitet Donald Trump mit 140 Zeichen einen Uran-Boom ein?

12.12.2016 09:25
GxP German Properties AG nimmt Handel im Entry Standard auf

Leitet Donald Trump mit 140 Zeichen einen Uran-Boom ein?

23.12.2016 14:43

Der baldige US-Präsident Donald Trump hat in der vergangenen Nacht über den Kurznachrichtendienst Twitter angekündigt oder angedroht, das Atomwaffenarsenal der USA um- und auszubauen. Ob nun ein Wettrüsten beginnt bleibt offen, möglicherweise war es auch nur ein launischer Anfall.

Sollte es jedoch zu einer umfangreichen Modernisierung des Atomwaffenarsenals der USA kommen, so könnten auch Uran-Aktien von einem Impuls profitieren. Losgelöst davon, kann es aber auch ohne diesen Atomwaffeneffekt zu einem Beginn eines Bullenmarktes kommen.

Wie bei den meisten Rohstoffen, gibt es auch bei der Uran-Gewinnung unterschiedliche Unternehmen in den verschiedensten Entwicklungsstadien sowie geographischen Produktionsregionen. Ich nenne im Anschluss einige Namen von Unternehmen, die in 2017 den darauffolgenden Jahren zu den Kursgewinnern zählen könnten.

Zu den Marktführern unter den Uran-Unternehmen zählt Cameco. Ein großes Projektportfolio kann auch Energy Fuels vorweisen. Eine breite und globale Aktionärsbasis kann Uranium Energy Corp. vorweisen. Das Unternehmen Peninsula Energy kann exzellente Lieferverträge in den nächsten Jahren vorweisen. Western Uranium kann mit dem ex-CEO von Energy Fuels – George Glasier – ein echtes Top Management vorweisen. Berkeley Energia wird voraussichtlich in 2018 zum einzigen Uranproduzenten in Europa aufsteigen. Unter den Explorationsunternehmen sind Skyharbour Resources und Fission 3.0 Corp. zu nennen.

Wer sich mit Uran diversifiziert positionieren möchte, kauft von allem ein bisschen. Wer jedoch für sich in Anspruch nehmen möchte, zu wissen, was er tut, der muss tiefer einsteigen und die Bilanzen studieren – dann kann man vielleicht auch mit nur einem Titel besser fahren.

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

12.12.2016 09:25
GxP German Properties AG nimmt Handel im Entry Standard auf

05.12.2016 07:17
Lifestyle Delivery Systems mit disruptiven CannaStrips

14.09.2016 12:37
Monsanto und Bayer auf der Zielgeraden

07.09.2016 12:55
Pasinex meldet Rekordgehalte mit bis zu 62,3% Zink

22.08.2016 11:36
Datagroup setzt Wachstum ungebremst fort

04.07.2016 12:30
Gold im Aufwind

16.06.2016 09:42
Aureus dank Kapitalspritze vor Turnaround

26.05.2016 10:10
Bayer, Monsanto und Pfizer - wer und wie

17.05.2016 12:40
Destiny Media als Chance am Kurstief und mit neuem Launch