24.08.2018Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann besuchen Sie schnell unsere Facebook-Seite und drücken ‚Gefällt mir‘.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

24.08.2018 12:13
Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

Sondersituationen bei BP und Envio

11.06.2010 08:12

Situationen die Angst und Panik verursachen, sorgen an den Kapitalmärkten meistens für Kursverluste. Bei BP sorgt die Öl-Pest im Golf von Mexiko derzeit für Verunsicherung bei den Investoren und Menschen in der Region. Täglich wächst der Schaden der Betroffenen. Die Liste der Folgekosten wird länger und länger - Reinigung, Einkommensausfälle und so weiter. Viele Lebewesen werden die Öl-Katastrophe nicht überleben. Der Imageschaden ist für BP noch nicht zu beziffern, ähnlich wie der Gesamtschaden. Die Aktie verlor seit Ausbruch der Öl-Pest rund -40% ihres Wertes.

Bei Envio sehen wir einen ähnliche Situation. Bei einer Routinekontrolle auf dem Firmenareal wurde eine Kontaminierung mit PCB festgestellt und der Betrieb bis zur Aufklärung gestoppt. Des Weiteren wurden bei zwei Mitarbeitern erhöhte PCB-Werte im Blut festgestellt. Die Envio-Aktie ist seit der Feststellung der Kontaminierung um rund -75% gefallen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich kein Toxikologe oder Umweltexperte bin und meine Meinung lediglich darauf beruft, was mehr oder weniger bekannt ist. Bei BP sehen wir, dass der Schaden wächst, pro Liter entsteht X US-Dollar Schaden. Bei Envio wurden regelmäßig Proben auf dem Areal entnommen und auch ärztliche Untersuchungen fanden statt. Bislang, so ist bekannt, waren alle Tests negativ. Kürzlich wurde erstmalig eine Kontaminierung festgestellt, aber wo ist der Schaden? Welche Auswirkungen hat PCB im Blut und wie gelang es vor allem dort hin – war es Unachtsamkeit, menschliches Versagen? Welcher Schaden wird von einer entsprechenden Versicherung gedeckt? Welche Auswirkungen hätte im schlimmsten Fall eine Insolvenz des Dortmunder Tochterunternehmens für die Envio? Wie geht es weiter, wenn in den kommenden Wochen ein Gutachten vorliegt, aus dem hervorgeht, dass es ein Betriebsunfall war? Wer also mit dem Gedanken spielt, sich die BP oder Envio Aktie ins Depot zu legen, der sollte sich viele Fragen stellen und auch Geduld mitbringen sowie sich vor allem ein Stop-Loss Limit setzen.

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

26.04.2017 09:07
Wie erfolgreich war die Lithium Bohrung von Far Resources?

30.03.2017 15:00
Gotham City versus Aurelius und Co

02.03.2017 09:17
GxP German Properties vor den Zahlen

02.01.2017 12:08
Frieden ist der Nährboden der Wirtschaft in 2017

23.12.2016 14:43
Leitet Donald Trump mit 140 Zeichen einen Uran-Boom ein?

12.12.2016 09:25
GxP German Properties AG nimmt Handel im Entry Standard auf

05.12.2016 07:17
Lifestyle Delivery Systems mit disruptiven CannaStrips

14.09.2016 12:37
Monsanto und Bayer auf der Zielgeraden