29.04.2016Valeant als Wette auf Ackman und Papa

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann melden Sie sich schnell an!

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

29.04.2016 14:37
Valeant als Wette auf Ackman und Papa

28.04.2016 09:50
wallstreet:online AG vor neuem Boom?

11.04.2016 09:18
Es ist etwas im Busch - Zeit für den BIG SHORT?

Valeant als Wette auf Ackman und Papa

29.04.2016 14:37

Der US-amerikanische Hedge-Fonds Manager Bill Ackman hat anstrengende Monate hinter sich. Mit seiner Gesellschaft Pershing Square Capital Management verwaltet Ackman Milliarden-Beträge und geht auch man größere Engagements auf der Long- und Short-Seite ein.

In den vergangenen Jahren tauchte sein Name immer wieder im Zusammenhang mit dem Unternehmen Herbalife auf, bei dem Ackman eine große Short-Position aufgebaut hat und somit auf fallende Kurse setzt.

Bei dem kanadischen Pharma-Unternehmen Valeant setzt Ackman jedoch auf einen steigenden Kurs. Bis Mitte 2015 sah der Aktienkurs auch sehr gut aus - 'only the Sky is the Limit', wie es so schön heisst.

Valeant's Geschäftsmodell basiert unter anderem darauf, kleinere Wettbewerber zu übernehmen und die Medikamentenpreise anschließend deutlich zu erhöhen sowie die Belegschaft zu verkleinern und Forschungsausgaben drastisch zu kürzen.

Bei einem Kurs von über 260 USD pro Aktie hat das Unternehmen an der NYSE einen Wert von mehr als 88 Mrd. USD vorgewiesen.

Was dann jedoch geschah, kommt einem Albtraum gleich. Dem CEO konnte nachwiesen werden, dass die Bücher in der Vergangenheit geschönt wurden und der Aktienkurs rauschte in den folgenden Monaten Zug um Zug auf unter 26 USD ab - von der Spitze ein Minus von über 90%.

Seit einigen Wochen laufen die Aufräumarbeiten und Ackman sitzt auch schon im Board des Unternehmens. Mit einem Anteil von rund 10% wahrscheinlich auch keine schlechte Idee. In dieser Woche wurde Joseph C. Papa zum neuen CEO von Valeant nominiert. Zuvor war Papa als CEO bei Perrigo Co tätig.

Unter der Prämisse, dass das Geschäftsmodell von Valeant keinen nachhaltigen Schaden durch die Vorkommnisse erleben wird, lohnt es sich meines Erachtens darüber nachzudenken, eine Wette auf Ackman und Papa einzugehen. Sofern Momentum aufkommen wird, kann das GAP bis 60 USD als erstes Kursziel geschlossen werden. Heute wechseln vorbörslich die Anteile bei rund 36 USD die Besitzer.

Weitere Details zu den Manipulationen sind auf der Unternehmenswebseite zu finden: http://www.valeant.com

Valeant

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

28.04.2016 09:50
wallstreet:online AG vor neuem Boom?

11.04.2016 09:18
Es ist etwas im Busch - Zeit für den BIG SHORT?

08.04.2016 10:45
Tesla - Technik- oder Auto-Story?

06.04.2016 13:10
DAX in Opferrolle

30.03.2016 09:28
Wirecard hebt die Prognosen für 2016

05.03.2016 14:02
Jahreswette gegen DAX liegt über 22% vorne

26.02.2016 14:26
Wie kauft man eigentlich am günstigsten Gold?

03.01.2016 12:35
Die Jahreswette 2016 - Mit 20 Titel gegen den DAX

08.12.2015 17:30
Rohstoffmarkt bietet fantastische Einstiegschancen