24.08.2018Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem Portal. Wenn Sie sich für spannende Chancen an der Börse interessieren, dann sind Sie hier richtig. Der Finanzinvestor liefert Ihnen kostenlos folgende Informationen:

  • Kurzfristige Trading-Chancen
  • Investment-Ideen mit nachhaltigem Potenzial
  • Hintergründe und Gerüchte sowie Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die kostenlose Publikation?
Dann besuchen Sie schnell unsere Facebook-Seite und drücken ‚Gefällt mir‘.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Kommentare der Redaktion:

24.08.2018 12:13
Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

Es ist Zeit über Öl-Produzenten nachzudenken

24.08.2018 12:13

In den vergangenen Jahren haben sich namhafte Investoren aus ethischen und moralischen Gründen aus der Finanzierung von Öl-Unternehmen zurückgezogen und zwingen zum Teil auch Großbanken und Versicherungen zum Rückzug aus diesem Sektor. Ich möchte an dieser Stelle nicht über die Sinnhaftigkeit dieser Anlageentscheidung werten, sondern auf die Bedeutung für den Markt eingehen.

Der Bedarf für Erdöl lässt sich durch die Verknappung des Finanzierungsrahmens bei Produzenten nicht drosseln und wenn man sich das Open Interest Niveau bei Erdöl-Futures anschaut, dann wird deutlich, dass das Interesse für den Energierohstoff auf einem vergleichsweise hohem Niveau ist. Der simultane Anstieg des Öl-Preises und des Open Interests lassen Rückschlüsse zu, dass es sich um einen Bullenmarkt handelt.

Für Öl-Produzenten, die finanziell gut aufgestellt sind, ist das Szenario hervorragend, denn die Wettbewerbssituation wird durch den Rückzug von Investoren auf der Finanzierungsebene beeinflusst und zugleich kann daraus eine zusätzliche Verknappung des Angebotes entstehen. Es resultiert daraus eine temporäre Ineffizienz auf der Seite der Produzenten, die aber von schlanken und finanzstarken Produzenten genutzt wird. Wer seine Produktion in Zeiten von hohen Margen steigern kann ist klar im Vorteil gegenüber solchen Produzenten, die klamm sind.

Der Rückzug von Investoren führt also dazu, dass das Angebot möglicherweise nicht im Rahmen der Nachfrage aufrecht gehalten werden kann und der ungebremste Bedarf des Marktes sorgt für einen Preisanstieg beim Erdöl. Möglicherweise ist dieses Szenario auch Teil der Strategie der Investoren, die einen Rückzug aus der Finanzierung von Öl-Produzenten aus den eingangs erwähnten Gründen vorgeben, um für eine Angebotsverknappung zu sorgen, die dann in einem Preisanstiegs des Energierohstoffes mündet. Dies mag vielleicht auch der Grund für das hohe Open Interest Niveau sein.

Der Öl-Preis ist allerdings nicht allein vom Finanzierungsrahmen der Produzenten abhängig, sondern auch von den politischen Entwicklungen in und mit den produzierenden Erdöl-Ländern. Je höher der Öl-Preis ist, umso besser geht es den Ländern, deren Wirtschaft vom Erdöl-Export abhängig ist. Interessant für Anlageentscheidungen sind daher Unternehmen in berechenbaren Ländern, wie Kanada. In diesem Zusammenhang empfehlen wird das Interview mit John Jeffrey , CEO eines Öl-Produzenten in Saskatchewan, Kanada.

© Der Finanzinvestor - Autor: Mario Hose

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Die Betreiberin oder ihr verbundene Unternehmen und jeweilige Autor kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Bitte beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und Haftungsbeschränkungen.

Erhalten Sie zukünftig auch kostenlos unsere E-Mail-Publikation zu spannenden Unternehmensentwicklungen. Jetzt hier anmelden.

Weitere Kommentare

08.12.2017 10:03
BIG Blockchain Intelligence Group mit erfolgreichem Börsenstart

06.12.2017 09:48
BIG Blockchain Intelligence Group Inc. geht an die Börse

26.04.2017 09:07
Wie erfolgreich war die Lithium Bohrung von Far Resources?

30.03.2017 15:00
Gotham City versus Aurelius und Co

02.03.2017 09:17
GxP German Properties vor den Zahlen

02.01.2017 12:08
Frieden ist der Nährboden der Wirtschaft in 2017

23.12.2016 14:43
Leitet Donald Trump mit 140 Zeichen einen Uran-Boom ein?

12.12.2016 09:25
GxP German Properties AG nimmt Handel im Entry Standard auf

05.12.2016 07:17
Lifestyle Delivery Systems mit disruptiven CannaStrips