Menü

24.01.2020 | 05:03

Die Klimaschutzgewinner - PlugPower, DynaCERT, Hexagon

  • umweltschutz

Das Thema E-Mobilität und Wasserstoff wird in Politik & Wirtschaft energisch vorangetrieben und viele Investoren und Aktionäre konnten in den letzten Monaten sehr hohe Gewinne erzielen. Gefragt sind Unternehmen, die CO2-Emmissionen reduzieren und dabei auch nachhaltig Gewinne erwirtschaften. Der Mangel an Infrastruktur und deren Finanzierung, sei es für E-Ladesäulen oder Wasserstofftankstellen, hemmt derzeit aber noch die Endkonsumenten auf die Alternativen zu Benzin oder Diesel zu zugehen.
Solange die Infrastruktur für E-Mobilität und Wasserstofftankstellen nicht flächendeckend zur Verfügung steht, wird die Umsetzung von verordneten Emissionsreduzierungen im Automobilbereich schwer einhaltbar sein.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann


 

Wasserstoff als Katalysator - Grüner Diesel

Rettung und Abhilfe für die Automobilindustrie, gerade im Nutzfahrzeugbereich wie LKW’s und Transporter, liefert das Unternehmen dynaCERT (ISIN: CA26780A1084 / WKN: A1KBAV / Ticker-Symbol: DMJ) aus Kanada.
Das Unternehmen produziert in Serie autarke Wasserstoffproduktionseinheiten, die zu jedem Dieselmotor nachgerüstet werden können. Dabei wird im Gerät der Wasserstoff autark produziert und als Katalysator für die Dieselverbrennung genutzt. Der Spritverbrauch wird dadurch regelmäßig je nach Motorentyp, um 7-19 Prozent reduziert. Gleichzeitig bewirkt die effizientere Verbrennung eine Reduktion an produziertem Kohlenstoffdioxid (CO2) um 8-20 Prozent, Feinstaub- und Kohlemonoxid-Ausstoß sinken um bis zu 50 Prozent und Stickoxide um bis zu 88% (ohne Schummelsoftware). Diese Zahlen haben u.a. den größten deutschen Automobillogistiker Dr. Jörg Mosolf überzeugt und ist bei dynaCERT als Investor, wie auch in den Vertrieb der dynaCERT Produkte, eingestiegen.
Die dynaCERT Aktie wird derzeit mit ca. 220 Mio. Euro bewertet und es wird ein Umsatz in 2020 von 70 Mio. Euro erwartet. Die Gewinnmarge vor Steuer soll trotz geplanter Investitionen nach Angaben des Unternehmens bei ca. 30% des Umsatzes liegen.

Smarte Lösungen für Fabriken und Verkehr

Als einen der weltweit führenden Anbieter von sauberer Energietechnologie für Gasspeicherung, Tankstoffsystemen und Hochdruckbehältern für Gase wie LNG und CNG bezeichnet sich Hexagon (ISIN: NO0003067902 /WKN: 904953 / Ticker-Symbol: 2HX). Für Hexagon steht die Entwicklung und Lieferung von effektiven und zuverlässigen Lösungen für eine emissionsfreie Wirtschaft im Vordergrund. Es sind lange Lebensdauer und hohe Sicherheitsstandards wichtig, schließlich wird u.a. mit hohen Gasdrücken gearbeitet. Aber auch auf der Wasserstoffseite hat sich Phantasie aufgebaut, denn Hexagon soll Wasserstoff-Speichertanks für Fähren und Kreuzfahrtschiffe in Norwegen bauen.
Die Hexagon-Marktkapitalisierung beträgt derzeit ca. 700 Mio. Euro. Der Umsatz soll in 2020 ca. 430 Mio. Euro betragen, der Gewinn vor Steuer ca. 22 Mio. Euro.

Emissionsfreie Gabelstapler

Der Anbieter für Wasserstoffmotoren und Betankungslösungen für die E-Mobilität Plug-Power (ISIN: US72919P2020 / WKN: A1JA81 / Ticker-Symbol: Plun) erhielt für 2020 und 2021 einen Auftrag über 172 Mio. USD. Der Auftraggeber will sein Logistiknetz an Gabelstaplern neu strukturieren und vertraut auf die Erfahrung und Technologie aus dem Hause Plug-Power. Mit den zu installierenden Wasserstoff-Brennstoffzellen soll mittelfristig die Produktivität an den Standorten deutlich gesteigert und die fixen Kosten der Gabelstapler gesenkt werden. Zum Kundenstamm zählen bereits Unternehmen wie Amazon oder WalMart.

Die Marktkapitalisierung des Unternehmens beträgt zum 24.01.2020 ca. 1,1 Mrd. EUR und es wird mit einem Umsatz in 2020 i.H.v. 255 Mio. EUR gerechnet. Es wird zudem davon ausgegangen, dass dieses Jahr ca. 62 Mio. Euro Gewinn erwartet werden dürfen.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von PlugPower, Hexagon, DynaCERT für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.