Menü

Die Publikation für professionelle Investoren

Aktuelle Kommentare

Gesteigerte Risiken und angezählt – Peloton, Prospect Ridge Resources, Zoom

Gesteigerte Risiken und angezählt – Peloton, Prospect Ridge Resources, Zoom

Kommentar vom 03.12.2021 | 05:45

Die Zeit der Dauerniedrigzinsen und Negativzinsen scheint zu Ende zu gehen. Nicht nur in den USA auch in der EU und Deutschland klettern die Teuerungskennzahlen auf Niveaus empror, die zuletzt vor 30 Jahren gesehen worden sind. Doch seinerzeit kratzte das Zinsniveau knapp an der Zweistelligkeit. Daher sieht sich der FED-Chef Jerome Powell gezwungen, das Wort „vorläufig“ bei der Erwähnung der Inflation zu streichen und nun die Zins- und Geldpolitik zu straffen. Die Zentralbankbilanz soll reduziert und damit dem Markt Liquidität entzogen werden. Gerade für überschuldete Unternehmen oder auch verlustproduzierende Wachstumswerte wird nun die Luft dünner.

Zum Kommentar

(R)Evolution vervierfachen – Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, wallstreet:online AG

(R)Evolution vervierfachen – Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, wallstreet:online AG

Kommentar vom 02.12.2021 | 05:45

Der gut diversifizierte Bankensektor war jahrzehntelang das Rückrat des deutschen Mittelstandes und eine 'sichere Bank' durch verschiedenste Wirtschaftskrisen. Doch mit Umsetzung der Niedrigzinspoltik durch die EZB haben die geringen Zinsmargen die Substanz der Banken und Sparkassen aufgezehrt. Um den Kostendruck zu verringern, wird ein Sparprogramm nach dem anderen aufgelegt und/oder die nächste Fusion zu einer noch größeren Bank umgesetzt. Doch nüchtern von außen betrachtet steht fest: „Banking wird benötigt, die Bank aber nicht“ (Bill Gates). Welches Modell hat Zukunft?

Zum Kommentar

Korrektur oder Crash? - Barsele Minerals, Heidelberger Druckmaschinen, Sartorius

Korrektur oder Crash? - Barsele Minerals, Heidelberger Druckmaschinen, Sartorius

Kommentar vom 01.12.2021 | 05:45

Die Unsicherheit der Marktteilnehmer vor einem möglichen nächsten allgemeinen Lockdown wächst und damit die Nervosität der Anleger. Nachdem die Aktienindizes sich am Montag gefangen hatten, wartete der DAX40 am Dienstagmorgen mit neuen Tiefs bei 14.917 Punkten auf. Im Laufe des Handelstages konnte der DAX dann wieder zulegen und mutige Investoren griffen wieder zu. Vor allem die Papiere von Sartorius waren heiß begehrt, der nicht erst seit der Epidemie einen Umsatzrekord nach dem nächsten jagt.

Zum Kommentar