Menü

12.01.2021 | 05:45

Diese Aktien werden Outperformen - First Majestic Silver, Halo Labs, Silver Viper Minerals

  • first majestic
  • Halo Labs
  • silver viper
  • silver
  • Silber
Bildquelle: pixabay.com

Relativ unbemerkt vom Gesamtmarkt, dessen Hauptfokus derzeit noch auf den Wasserstoffunternehmen, Impfstoffhersteller und Software-/Digitalisierungsunternehmen liegt, entwickeln sich viele aussichtsreiche Unternehmen zu richtigen Perlen heran. Diese wollen wir uns heute anschauen, denn jeder Hype kommt irgendwann wieder in der faktenbasierten Realität an. Auch wenn bei einigen Unternehmen die Marktkapitalisierung ein Vielfaches des Jahresumsatzes beträgt und die Unternehmen keine oder nur verhältnismäßig geringe Gewinne ausweisen, so führte dies früher oder später zu Kursstürzen von 70 – 95 Prozent. Beispiele sind die Dotcom-Blase vor knapp 21 Jahren oder vor 2 Jahren die Cannabis Blase.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann
ISIN: CA32076V1031 , CA4063721027 , CA8283341029


 

Silver Viper Minerals – Der Silberhebel

Der junge Explorer Silver Viper Minerals (WKN: A2DYLN ISIN: CA8283341029 Ticker: S06) ist in Mexiko in der nordwestlichen Provinz Sonoro aktiv. Das Unternehmen kann trotz der sehr kurzen Vergangenheit bereits ca. 20 Mio. Unzen Silber ausweisen. Würde dies bei einem aktuellen Gold-Silber-Ratio von 1 zu 74 in Gold umgerechnet, würde das ca. 270.000 Unzen Goldäquivalenten entsprechen. Hier wartet also noch viel Arbeit für den Explorer um weitere Gold-/Silberfunde auszuweisen. Die aktuellen Kursrücksetzer durch die Konsolidierung von Gold und Silber sollten langfristige Investoren als Einkaufsgelegenheit der Aktie nutzen, denn auch die ersten institutionellen Investoren sind bereits bei Silver Viper Minerals an Bord. Diese setzen große Hoffnung in die Exploration bei Silver Viper Minerals

First Majestic Silver – In der Konsolidierung

Nach einem Anstieg seit März 2020 um über 266 Prozent der First Majestic Silver Aktien (WKN: A0LHKJ ISIN: CA32076V1031 Ticker: FMV), legte der Kursschub ab August 2020 eine vorläufige Konsolidierungspause ein. 50 Prozent der Aufwärtsbewegung wurden bis Ende November 2020 wieder abgegeben, ehe sich der Kurs des kanadischen Unternehmens wieder leicht erholte. Da die Korrektur von Gold und Silber noch nicht vorbei ist, sollten sich potentielle Investoren nun bei First Majestic Silver wieder auf die Lauer legen.
Ungefähr 65 Prozent der Umsätze des Unternehmens stammen aus Silberverkäufen und 35 Prozente aus Goldverkäufen. Wer auf Grund der Gelddruckorgien der Zentralbanken eine solide Absicherung einer Gold-/Silberaktie sucht, der dürfte bei First Majestic Silver in Kürze gute Einstiegschancen finden.

Halo Labs – Nächste Übernahme und Aktienzusammenlegung

Wie das Platzen eines Hypes abläuft, zeigt am besten die Aktie von Halo Labs (WKN: A2JB9L ISIN: CA4063721027 Ticker: A9KN). In der Spitze notierte die Aktie des Cannabis-Unternehmens im April 2019 noch bei 0,82 CAD. Doch im Anschluss verlor das Unternehmen bis zum November 2020 über 96 Prozent der Marktkapitalisierung und notiert aktuelle bei nur noch 0,065 CAD je Aktie. Vielen anderen Cannabis-Aktien erging es genauso.
Doch die Fortschritte von Halo Labs lassen sich sehen. Nach etlichen Übernahmen und gestiegenen Umsätzen rutscht das Unternehmen nun langsam in Richtung der schwarzen Null. Im November 2020 konnten bereits 2,8 Millionen Dollar Gesamtumsatz ausgewiesen werden und das bei steigender Tendenz. Das ist ein Umsatzanstieg von knapp 250 Prozent zum vorangegangen November 2019. Der Hauptumsatzanstieg zum Vormonat ist sicherlich der Übernahmen von Wettbewerber Winberry geschuldet, doch damit ist auch die schwarze Null nicht mehr weit entfernt. Das bemerken immer mehr Marktteilnehmer und die Nachfrage nach den Aktien von Halo-Labs ist seit November 2020 deutlich am Steigen. Die Aktienzusammenlegung von 10 zu 1 dürfte ebenfalls die Attraktivität der Aktie steigern, schließlich würde dann die Aktien aus der Pennystock-Ecke herauswachsen können.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Silbermarkt im Umbruch - Ausbruch oder Absturz? Silberpreis in 2023 und 2024, XAGUSD

Silbermarkt im Umbruch - Ausbruch oder Absturz? Silberpreis in 2023 und 2024, XAGUSD

Kommentar vom 20.11.2023 | 07:54

Der Silbermarkt hat sich in den letzten Monaten weniger bewegt, konnte aber in der letzten Woche mit dem deutlichen Anstieg ein "Bullish Engulfing" (Bullischer Kerzeneinschluss) zur Vorwoche herausbilden. Das signalisiert zumindest auf Sicht von einer Woche ein bullisches Szenario, ist aber noch kein bullischer Ausbruch. Fundamental betrachtet sieht der Silbermarkt bereits positiver aus, denn der Nachfrageüberhang hält weiter an, kann aber derzeit noch durch Abflüsse aus den diversen Silber ETFs befriedigt werden. Solange die Anleger daher weiter Kapital aus diesem Segment abziehen, steht den Leerverkäufern noch genügend physisches Silber zum Eindecken ihrer Positionen zur Verfügung.

Zum Kommentar


Rezession abgesagt – First Majestic Silver, Orestone Mining, PayPal Aktie

Rezession abgesagt – First Majestic Silver, Orestone Mining, PayPal Aktie

Kommentar vom 05.04.2023 | 05:45

Nachdem im vergangenen Jahr 2022 die Ökonomen und Wirtschaftsinstitute für Deutschland noch eine Rezession in 2023 mit einer 0,4-Prozent-Schrumpfung vorausgesagt haben, rechnen nun dieselben führenden Forschungsinstitute für 2023 doch nicht mehr mit einer Rezession. Zwar fällt die Konjunkturprognose nicht übermäßig optimistisch aus, aber mit einem leichten Wachstum von 0,3 Prozent wird somit zumindest ein nominales Wirtschaftswachstum in Deutschland erwartet. Da die Teuerung der Verbraucherpreise in 2023 auf sechs Prozent abschwächen soll, führt dies zu einem stärkeren nachfragegetriebenen Wachstum als angenommen. Um aber mit seinem Vermögen reales Wachstum zu erzielen, müssen die Anleger aber die Inflationsrate zzgl. Steuersatz erwirtschaften und das dürfte nur mit Aktien möglich sein.

Zum Kommentar


Schafft Silberpreis den Ausbruch? Zieht Coeur Mining + Fortuna Silver an? XAGUSD, Silber

Schafft Silberpreis den Ausbruch? Zieht Coeur Mining + Fortuna Silver an? XAGUSD, Silber

Kommentar vom 03.04.2023 | 05:50

Der Silberpreis (XAGUSD) arbeitet sich weiter empor und das Edelmetall könnte demnächst mit neuen Hochs mehr Anleger vom Einstieg überzeugen. Doch noch ist es nicht so weit, obwohl das Marktumfeld mit Bankenkrise und dem Vertrauensverlust in das internationale Währungssystem dafür sprechen würden. Erst wenn Gold und Silber ausbrechen, dann performen gerade die Produzenten von Edelmetallen überproportional genauso wie diese in Abwärtsbewegungen verlieren, so wie es bei vielen der Produzenten in den letzten zweiteinhalb Jahren der Fall war.

Zum Kommentar