Menü

28.08.2019 | 15:35

Bitcoin - Richtungsentscheidung steht an!

  • bitcoin
  • blockchain
  • btcusd

Der Bitcoin hat sich recht stark eingeengt und das kann man, (einige halten das vielleicht für verrückt) bei einer Handelsspanne von ca. 1.000 USD in den letzten Tagen ruhig sagen. Das bedeutet aber auch das ein Ausbruch von Bitcoin in Kürze bevorsteht.
Ich nenne daher heute die wichtigsten Marken, meinen Hauptfahrplan und natürlich die Alternative, wenn eine bestimmte Kursmarke unterschritten werden sollte. Los gehts:

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Nach einer gefühlten Ewigkeit (14 Tage)

könnte der Bitcoin mal wieder was vernüftiges liefern, oder?
Ich weiß, viele von euch sind gerne im Kryptobereich unterwegs aber es gab aus meiner Sicht einfach nichts brauchbares bei BTC zu handeln in den letzten Wochen, zumindest mit vernünftigen CRV der auch neben der Zeit auch die Spesen deckt.
Hin und Her macht Tasche leer, es sei denn man ist als erfahrener Scalper und Daytrader unterwegs aber da kann der Trade schon vorbei sein, bevor man es überhaupt schafft eine Marktansicht runter zu schreiben oder aufzunehmen und zu veröffentlichen.

Dann doch lieber so lange auf anderen Märkten nachschauen, wo das Bild klarer ist und gerade die "LieblingsMusik" gespielt wird!

Hat sich ja bisher gut gelohnt bei WTI Öl und Silber und hab euch entsprechend teilhaben lassen. 10% Depotzuwachs + X waren möglich und sorgen für Puffer bei später schiefgehenden Trades 😉
Dafür gerne mehr Daumen hoch auch bei den vergangenen Analysen!

Aber nun zum Bitcoin (BTCUSD)

So eine Bewegung wie im Chart (Video) gezeigt will ich so langsam sehen. Entweder Hoch oder Runter aber nicht dieses konsolidierende "Seitwärts-Gezappel".
Ist zwar noch zu früh aber ein erster Startschuß könnte die i geliefert haben und aktuell sollte die ii laufen bzw. schon fertig sein.
Hält die blaue Unterstützungslinie, dann könnte eine iii starten und muß die roter Widerstandslinie bei ca. $10.200 erobern und höhere Hochs ausbilden.
Bricht BTCUSD unter die dicke rote Linie, dann sollte die Shortseite entsprechende abgedeckt werden.

Also gebt Obacht, beachtet das CRV und das Risiko-Management, denn wer in Schieflage gerät, macht in Folge gern noch "dümmere" Fehler.

Gruß aus Hannover

Stefan Bode


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


#Bitcoin - Bullen, Bären - Währungsreform?

#Bitcoin - Bullen, Bären - Währungsreform?

Kommentar vom 22.03.2020 | 11:51

Beim Bitcoin wird nach wie vor der bullische Fahrplan verfolgt, jedoch darf auch die bärische Alternative nicht vergessen werden. Außerdem mehren sich die Anzeichen für einen digitalen Euro und auch einen virtuellen britischen Pfund. Wird die mehrstufige Krise angefangen von der Corona-Krise, über die Liquiditätskrise, hin zu Banken- & Finanzkrise genutzt, um das "virentragende" Bargeld abzuschaffen und die volle Kontrolle über die Bevölkerungen zurück zu gewinnen?

Zum Kommentar


#Bitcoin - 50 Prozent Kursverlust - Was der Dax will, kann Bitcoin viel schneller

#Bitcoin - 50 Prozent Kursverlust - Was der Dax will, kann Bitcoin viel schneller

Kommentar vom 13.03.2020 | 17:15

Der Dax arbeitet seit 4 Wochen im Abverkauf an der 40% Kursverlustmarke und ist mit Stand 14.03.2020 bereits um 36,2 Prozent in der Spitze gefallen. Was für einen Aktienindex wie dem Dax30 sehr schnell und sehr viel ist, der sollte sich einmal ein Beispiel am Bitcoin nehmen. Der schafft auch schon ohne Umwege 50% Kursverlust an nur einem Tag um dann in der Gegenbewegung wieder um über 55% am selben Tag zu zulegen.

Zum Kommentar


Frühlingsanfang bei #Bitcoin? Trendwende erwartet! #BTCUSD

Frühlingsanfang bei #Bitcoin? Trendwende erwartet! #BTCUSD

Kommentar vom 29.02.2020 | 06:25

Eine sich abzeichnende Bodenbildung beim Bitcoin auf USD-Basis in der Nähe des Quartalspivot und des Jahrespivot scheint wahrscheinlich. Zudem liegt im selben Bereich auch die 61,8er Rücklauf-/Widerstandzone. Das sollte ein hoffentlich für Bären nur schwer zu durchdringendes Widerstandsnest bilden und Startpunkt für die nächste Impulsbewegung sein.
Diese Impulsbewegung ist 5-wellig und muß dynamisch/zügig verlaufen. Diese Trendwende zu antizipieren und sich darauf vorzubereiten, gibt jedem die Chance, gutes Geld zu verdienen und das obwohl andere Märkte seit dieser Woche im Crashmodus sind und damit ein Bärenmarkt eingeleitet worden ist. Den zugehörigen Chart nebst Erklärungen dazu findest du hier:

Zum Kommentar