Menü

20.01.2020 | 12:45

Bitcoin - Ziele abarbeiten - BTCUSD

  • bitcoin
  • BTCUSD
  • crypto

Seit gestern korrigiert der Bitcoin die seit Dezember 2019 anhaltende Aufwärtsbewegung. Das war ein Grund für mich, den Longtrade zu beenden und vorerst an der Seitenlinien zu bleiben.
+2,33 R Depotzuwachs sind meines Erachtens ein gutes Zwischenergebnis.
Mehr zur aktuellen Sichtweise findet ihr hier:

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Bitcoin - Kursverdopplung voraus!? BTCUSD, BTC in USD

Bitcoin - Kursverdopplung voraus!? BTCUSD, BTC in USD

Kommentar vom 23.05.2020 | 12:30

Auch wenn die aktuelle Korrektur noch nicht zu Ende ist,
sollte die anschließende dynamische Aufwärtsbewegung den Preis des Bitcoins mehr als verdoppeln. Welche Zielmarken dabei angelaufen werden sollten, findet ihr hier:

Zum Kommentar


#Bitcoin - Halving Non Event Update - BTCUSD, BTC in USD

#Bitcoin - Halving Non Event Update - BTCUSD, BTC in USD

Kommentar vom 14.05.2020 | 05:45

Hier findet ihr das Update und Erwartungshaltung mit einem ergänzenden Alternativszenario zur Entwicklung des Bitcoin in USD.
Am übergeordneten Chartbild ändert sich dennoch nichts aber seht selbst.

Zum Kommentar


#Bitcoin - Los geht's #BTCUSD

#Bitcoin - Los geht's #BTCUSD

Kommentar vom 30.04.2020 | 11:19

So wie sich die Dynamik beim Bitcoin entwickelt, dürfte im Moment die 3 der 3 der 1 der Welle 3 laufen.
Zur Erhöhung der Wahrscheinlichkeit ist sicherlich noch ein Monatsschlußkurs über 8.150 $ wichtig, jedoch erscheint mir das aus aktueller Sicht (Vormittag 30.04.20) als obligatorisch. Deswegen gehe ich davon aus, das damit die bärische Variante vom Tisch ist und wir uns zukünftig nur noch mit den Untersequenzen der bullische Variante beschäftigen sollten und nur wenn disharmonien sich entwickeln, kommt die bärische Variante wieder auf den Tisch.

Zum Kommentar