Menü

06.02.2020 | 05:31

Edelmetallboom – Triumph Gold, First Majestic Silver, Yamana Gold

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Der Goldpreis stieg in 2019 um über 18% und die Nachfrage nach Gold bleibt hoch, denn viele Zentralbanken stocken Ihre Goldreserven weiter auf. Spitzenreiter an Zukäufen in 2019 war die Türkei mit 159 t, gefolgt von Russland mit 158,1 t, Polen mit 100 t und China mit 95,8 t. Mit diesen hohen Zukäufen unterstreichen die Zentralbanken, dass Gold die bessere Wahl in einer durch Niedrigzins überschwemmten billigen Geldwelt. Diese drei Unternehmen sollten von der steigenden Nachfrage der Zentralbanken, aber auch aus dem physisch gedeckten Gold-ETF‘s und Privatanleger-Bereich profitieren und eine dieser Aktien könnte als Hebelpapier die Explorerseite abdecken.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: CA98462Y1007


 

Triumph Gold – Neues Fahrwasser seit 01.02.2020

Die Aktie von Triumph Gold (ISIN: CA8968121043, WKN: A2DK8F, Symbol: 8N61) notiert derzeit bei 0,159 EUR und das Unternehmen wird mit 16 Mio. Euro bewertet. Dadurch dass bis zum 30.01.2020 noch Aktienoptionen zu 0,07 EUR ausgeübt werden konnten, ist die Aktie in dem letzten halben Jahr stark unter Druck geraten. Jedoch ist dieser Abgabedruck nunmehr aus dem Markt und es sollte sich wieder auf den Kern des Explorers konzentriert werden, so dass in den kommenden Wochen mit steigenden Notierungen gerechnet werden dürfte.
Grund hierfür ist das Freegold Mountain Projekt das Herzstück des Unternehmens. Auf einer Länge von 316 m wurden in der WAu Zone Goldgehalte von 1,2 g je t und Silbergehalte von 5 g je t nachgewiesen. In der Blue Sky Zone wurden dagegen Goldäquivalente von 1,1 g je t auf einer Gesamtstrecke von 304 m nachgewiesen.

First Majestic Silver – Rekordproduktion und Neuer COO

Die Aktie von First Majestic Silver (ISIN: CA32076V1031, WKN: A0LHKJ, Symbol: FMV) ist seit Januar 2019 um über 64 Prozent angestiegen. Sie notiert derzeit bei 8,91 Euro und wird mit einer Marktkapitalisierung von 1,77 Mrd. Euro bewertet. Mit der klaren Fokussierung auf die Silberproduktion in Mexiko mit den Minen San Dimas, Santa Elena und La Encantada ist das Unternehmen ein Hebelpapier auf den Silberpreis. Mit der Übererfüllung der ausgegebenen Produktionsziele von 25,6 Mio. Unzen Silberäquivalenten konnte die Silberproduktion in 2019 um 13% gegenüber 2018 gesteigert werden. Durch die hohe Gewinnungsrate von 94% bei Silber und 96% bei Gold konnten zudem die Gewinnmargen erhöht werden. Die gute Aufstellung des Unternehmens und die Einstellung des langjährig erfahrenen COO - Chief Operating Officer Steve Holmes sollte zudem das geplante Produktionswachstum in den kommenden Jahren noch stärker vorangetreiben.

Yamana Gold – Gold und Silber Output erhöht

Die Aktie von Yamana Gold (ISIN: CA98462Y1007, WKN: 357818, Symbol: RNY) ist seit Januar 2019 um über 60 Prozent angestiegen. Sie notiert derzeit bei 3,56 Euro und wird mit einer Marktkapitalisierung von 3,38 Mrd. Euro bewertet. Das Unternehmen produzierte in 2019 ca. 900.000 Unzen Gold und ca. 10,6 Millionen Tonnen Silber in Nord- und Südamerika. Diese Ergebnisse übertrafen die Einschätzungen der Analysten. Die Dividende wird im ersten Quartal 2020 um 25% angehoben werden (entspricht ca. 0,045 € je Aktie), was immerhin der zweite Anstieg in den letzten 6 Monaten ist. Die genauen Zahlen und Geschäftsprognosen werden zum 14. Februar 2020 auf der Website von Yamana Gold zur Verfügung gestellt.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Yamana Gold, Triumph Gold und First Majestic Silver für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Yamana Gold, Triumph Gold und First Majestic Silver für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Tailerstone Limited hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Goldpreis schwächelt, Goldrubel zeigt Stärke, XAUSUD, Goldaktien akkumulieren, Gold, Rubel

Goldpreis schwächelt, Goldrubel zeigt Stärke, XAUSUD, Goldaktien akkumulieren, Gold, Rubel

Kommentar vom 27.04.2022 | 05:00

Bei dieser Analyse geht es um den Goldpreis und den Goldchart. Die charttechnische Formation deutet vorerst auf fallenden Kurse hin ehe im Anschluß ein signifikanter Anstieg beim Goldkurs anstehen dürfte. Um diese Formation zu handeln, kommt es auf die Entwicklung der kommenden Tage an und diese sollte abwärtsgerichtet sein. Wenn diese Bedingung erfüllt wird, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der anschließenden Aufwärtsbewegung deutlich und sollte im weiteren Verlauf zu neuen Allzeithochs führen. Mehr dazu findest du hier:

Zum Kommentar


Goldpreis auf abwegen - Ausbruch oder Bullenfalle?

Goldpreis auf abwegen - Ausbruch oder Bullenfalle?

Kommentar vom 07.03.2022 | 08:50

Der Goldpreis zieht immer stärker an und konnte sich die letzten 5 Wochen sehr gut entwickeln. In USD gab es bisher noch keinen charttechnischen Ausbruch während der Goldpreis in EURO bereits von Allzeithoch zu Allzeithoch steigt. Die Erosion des internationalen Finanzsystem nimmt immer stärker an Fahrt auf. Ist dies nur eine Zwischenrallye im Gold oder kommt noch einmal ein Shortangriff?

Zum Kommentar


Kriegstreiberei befeuert Goldpreis – Amazon, Lumen Technologies, Triumph Gold Aktie

Kriegstreiberei befeuert Goldpreis – Amazon, Lumen Technologies, Triumph Gold Aktie

Kommentar vom 14.02.2022 | 05:45

Die Ukrainekrise hat am vergangenen Freitag mit Aussagen aus den USA einen neuen Höhepunkt erreicht und an den Finanzmärkten Spuren hinterlassen. Gold und Öl gingen nach der Behauptung aus den USA über eine anstehende Invasion Russlands in die Ukraine in den Steigflug über. Die CIA sieht einen möglichen Einmarsch am Mittwoch. Russland dementierte. Von vielen Seiten wird eine Deeskalation gefordert. Am Wochenende hat sich die Situation jedoch nicht entspannt. Eine volatile Börsenwoche mit zahlreichen Chancen für Anleger steht deshalb an. In der zweiten Reihe dürfte es für Goldexplorer und -Produzenten besonders spannend werden.

Zum Kommentar