Menü

03.06.2024 | 05:45

Erdöl, Silber und Gold, habe ich gewollt – First Majestic, Globex Mining, Shell Aktie

  • Globex Mining
  • First Majestic Silver
  • Shell
Bildquelle: pixabay.com

Seit Einführung der EU verliert selbige mit jedem Jahr politisch wie auch ökonomisch immer mehr an internationaler Bedeutung. Während die Wirtschaft Chinas stetig wächst, profitiert die USA von der Destabilisierung Europas und wirbt durch gezielte Ansiedlungs- und Förderpolitik die Unternehmen aus Europa ab. Profitieren vom internationalen Wirtschaftswachstum im Fernen Osten wie auch Nordamerika tun dafür die Unternehmen, welche die benötigten Rohstoffe für die Weiterentwicklung der Volkswirtschaften liefern. Da die knappen Güter immer teurer werden, lohnt ein Blick in diesen Sektor.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: CA3799005093 , CA32076V1031 , GB00BP6MXD84


 

Globex Mining der Rohstoffplatzhirsch

Auf einen bunten Strauß an Rohstoffen kann die kanadische Rohstoff-Investment-Holding Globex Mining (WKN: A1H735 | ISIN: CA3799005093 | Ticker-Symbol: G1MN) zurückgreifen. Mit 232 Rohstoffprojekte inkl. 100 Royalties die vorwiegend in Kanada liegen, ist das Unternehmen im Rohstoffsektor bestens positioniert. Dabei betreibt die Holding die diversen Rohstoffprojekte nicht selbst, sondern stellt sie anderen Unternehmen gegen Lizenzgebühren zur Verfügung. Dafür erhält Globex Mining meist Bargeld, Aktien und/oder Royalty-Zahlungen bei einer späteren Produktion.

Da Globex Mining bereits über 40 Jahre in diesem Segment aktiv ist, konnte in den vergangenen Jahrzehnten ein stetig wachsender Cashflow aufgebaut werden. Auch kann im Wochenrhythmus von Partnerunternehmen über deren Erfolge berichtet werden. So berichtete zuletzt Brunswick Exploration den erfolgreichen Fund von Lithium mit einem Gehalt von 1,05 % auf 34 m und von 1,55 % auf einer Länge von 93 m. Auch konnte das Partnerunternehmen Cartier Resources Mitte Mai in mehreren Bohrlöchern hochgradige Goldfunde vorweisen. Gold wird in Zeiten zunehmender geopolitischer Spannungen immer stärker von Investoren nachgefragt und steigt von Allzeithoch zu Allzeithoch.

First Majestic Silver wächst weiter

Trotz schlechter als erwartet ausgefallener Quartalszahlen von First Majestic Silver (WKN: A0LHKJ | ISIN: CA32076V1031 | Ticker-Symbol: FMV) feiert das Unternehmen in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. In diesem Zeitraum ist aus dem einstigen Explorer der mittlerweile größte Silberproduzent der Welt geworden. Um dieser herausragenden Entwicklung Rechnung zu tragen, wird das Unternehmen an der Toronto Stock Exchange zukünftig das Aktienkürzel AG verwenden, das im Periodensystem für lateinisch Argentum bzw. im deutschen für Silber steht.

Im abgelaufenen ersten Quartal konnte das Unternehmen insgesamt 5,2 Mio. Unzen Silberäquivalente produzieren, die sich aus 2 Mio. Unzen Silber und 35.936 Unzen Gold zusammensetzen. Im Laufe des dritten und vierten Quartals soll die Menge jedoch noch weiter zulegen, denn dann sollen höhergradige Erzgehalte erschlossen und abgebaut werden. Am Erfolg lässt das Unternehmen seine Aktionäre teilhaben und schüttet am 7. Juni seine nächste Quartalsdividende aus.

Shell mit grüner Exitstrategie?

Nachdem Exxon bereits vor Jahren bekannt gegeben hat, sich von der Produktion von Erdöl und Erdgas in der Nordsee zurückzuziehen, reduziert auch Shell (WKN: A3C99G | ISIN: GB00BP6MXD84 | Ticker-Symbol: R6C0) seine Produktion im britischen Teil der Nordsee. Doch nicht nur hier reduziert der Mineralölkonzern seine Positionen. War Shell bis letztes Jahr noch einer der Antreiber im Mineralölsektor bei dem Umbau des Konzerns hin zu erneuerbaren Energien, so gab das Unternehmen in der vergangenen Woche bekannt, seine grüne Strategie zu überdenken. CEO Sawan will bis Ende 2025 drei Mrd. USD einsparen und wird dies u. a. durch Entlassungen in der Windenergiesparte umsetzen.

Gleichzeitig investiert das Unternehmen freie Gelder in das derzeitige Aktienrückkaufprogramm und will Aktien im Gegenwert von bis zu 3,5 Mrd. USD im noch laufenden zweiten Quartal zurückkaufen. Das stützt den Aktienkurs und erhöht die Ausschüttung an die verbleibenden Aktionäre. Derzeit beläuft sich die Quartalsdividende auf 0,344 USD je Aktie und entspricht ca. 3,7 % Dividendenrendite im Jahr.

Fazit

Der Goldpreis steigt von Allzeithoch zu Allzeithoch und auch der Silberpreis konnte sich oberhalb der 30 USD festsetzen. Entsprechend profitieren Aktionäre von Globex Mining und First Majestic Silver durch anziehende Kursnotierungen. Auch den Shell-Aktionären hat der Kursumschwung des neuen CEO gutgetan und so tastet sich der Aktienkurs immer näher Richtung dem Allzeithoch aus dem Jahr 2000 heran.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Steigender Cashflow und Geschäftsausbau – Deutz AG, Fortuna Mining, Globex Mining Aktie

Steigender Cashflow und Geschäftsausbau – Deutz AG, Fortuna Mining, Globex Mining Aktie

Kommentar vom 01.07.2024 | 05:45

Von Seiten der internationalen Politik ist in den vergangenen Tagen wieder viel zu berichten gewesen und das dürfte an den Börsen nicht spurlos vorbeigehen. Nach dem Desaster von US-Präsident Joe Biden in der CNN-Fernsehdebatte gegen Herausforderer Donald Trump dürfte eines auch dem letzten US-Amerikaner klar geworden sein. Die Demokratische Partei sollte auf ihren Nominierungsparteitag im August in Chicago einen anderen US-Präsidentschaftskandidaten aufstellen, zumindest wenn sie sich eine Siegchance auf das Amt bewahren wollen. Hier positionieren sich im Hintergrund bereits die Neokonservativen, unter anderem die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton. Diese langsam aufkommende Unsicherheit im US-Wahlkampf dürfte sich in den kommenden Wochen auch auf die Aktienmärkte auswirken. Welche Aktien dem Depot Stabilität verleihen könnten?

Zum Kommentar


Schlag auf Schlag – BP, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Schlag auf Schlag – BP, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Kommentar vom 17.06.2024 | 05:45

Während die kanadische Zentralbank (BOC) und die Europäische Zentralbank (EZB) jeweils ihren Referenzzins um 0,25 Basispunkte senkten, hat die Zentralbank der USA, die FED, ihren Zinssatz in der vergangenen Woche unverändert im Korridor von 5,25 bis 5,50 % belassen. Nach der Zinssenkung der EZB setzten Gewinnmitnahmen an den Aktienmärkten des EURO-Raumes in den Indizes wie DAX, CAC & Co ein und schickten diese auf Talfahrt. Derweil floss das Kapital in die USA und die US-Indizes konnten neue Allzeithochs erreichen. Währenddessen fand am Ölmarkt ein historischer Paradigmenwechsel statt. Nach über 50 Jahren Vertragstreue verlängerte Saudi-Arabien das Abkommen mit den USA nicht mehr, sein Öl ausschließlich in USD zu verkaufen. Auch Russland trumpft nun mit wachsendem Selbstvertrauen gegen den Westen auf und setzt den offiziellen Handel seiner Waren und Dienstleistungen in EUR und USD über die Moskauer Börse aus. Die turbulenten Zeiten scheinen damit in eine neue Runde zu gehen und bieten neue Chancen aber auch Risiken.

Zum Kommentar


Warren Buffett liebt Erdöl und Erdgas – Occidental Petroleum, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Warren Buffett liebt Erdöl und Erdgas – Occidental Petroleum, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Kommentar vom 25.04.2024 | 05:45

Nach wie vor ist die Unsicherheit an den Erdölmärkten groß. Stieg der Ölpreis im Rahmen des Israel-Krieges gegen die palästinensische Hamas im Gaza-Streifens stetig an, so entspannte sich die Lage in den vergangenen beiden Wochen, seitdem von Israel angeordneten Teilrückzugs seiner Truppen. Der Ölpreis gab in diesem Zeitraum um ca. 5 USD je Barrel nach und notiert derzeit bei 83 USD der Ölsorte West Texas Oil (WTI). Doch Israel mobilisiert nun zwei Reservistenbrigaden und bereitet den nächsten Großangriff auf den Gaza-Streifen vor. Entsprechend könnte sich die Lage an den Ölmärkten wieder anspannen und damit die Kurse der Ölproduzenten treiben.

Zum Kommentar