Menü

29.02.2020 | 06:25

Frühlingsanfang bei #Bitcoin? Trendwende erwartet! #BTCUSD

  • bitcoin
  • crypto
  • BTCUSD
Bildquelle: pixabay.com

Eine sich abzeichnende Bodenbildung beim Bitcoin auf USD-Basis in der Nähe des Quartalspivot und des Jahrespivot scheint wahrscheinlich. Zudem liegt im selben Bereich auch die 61,8er Rücklauf-/Widerstandzone. Das sollte ein hoffentlich für Bären nur schwer zu durchdringendes Widerstandsnest bilden und Startpunkt für die nächste Impulsbewegung sein.
Diese Impulsbewegung ist 5-wellig und muß dynamisch/zügig verlaufen. Diese Trendwende zu antizipieren und sich darauf vorzubereiten, gibt jedem die Chance, gutes Geld zu verdienen und das obwohl andere Märkte seit dieser Woche im Crashmodus sind und damit ein Bärenmarkt eingeleitet worden ist. Den zugehörigen Chart nebst Erklärungen dazu findest du hier:

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: DE000LS9M1Q4


 

Youtube

Laut Werbung von Smartbroker sind Zertifikate auf den Bitcoin für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Bitcoin auflauern - um BTCUSD Fangschuss zu versetzen

Bitcoin auflauern - um BTCUSD Fangschuss zu versetzen

Kommentar vom 01.05.2024 | 09:50

In diesem Kommentar tauchen wir in die Welt des Bitcoins ein und warten auf den günstigen Moment, um wieder einzusteigen. Seien Sie dabei, wenn wir Strategien und Techniken zur Maximierung der Gewinne in der unvorhersehbaren Welt des Kryptowährungshandels diskutieren. Derzeit warten wir auf den "Fangschuss" auf dem Bitcoin-Markt, um die seit Wochen frei umherlaufende Korrektur bei BTCUSD zu erlegen. Bleiben Sie daher am Drücker, um gemeinsam die volatile Bitcoin-Landschaft erfolgreich zu beobachten und im entscheidenden Moment auch abzudrücken.

bitcoin #btcusd #btc #bitcoins #bitcoinhalving2024 #bitcointrading #bitcoinanalyse

Zum Kommentar


Bitcoin - Startschuss -Nächstes Hoch im Anmarsch bei BTCUSD

Bitcoin - Startschuss -Nächstes Hoch im Anmarsch bei BTCUSD

Kommentar vom 26.02.2024 | 05:45

In diesem Kommentar gibt es einen Ausblick auf die bisherigen aber vor allem auch die zu erwartende weitere Entwicklung von Bitcoin nach dem Abschluss der seit letzte Woche Donnerstag laufenden Zwischenkorrektur. Welche wichtigen Marken sollten die Anleger und Investoren im Auge behalten und wohin geht die Reise für BTCUSD als nächsten? Erfahrt mehr im weiteren Verlauf! Angemerkt sei aber, die Phase von besonders gierig zu sein, neigt sich scheinbar in Kürze dem Ende zu.

Zum Kommentar


Bitcoin läuft im Plan - Nächste Korrektur bei BTCUSD?

Bitcoin läuft im Plan - Nächste Korrektur bei BTCUSD?

Kommentar vom 12.02.2024 | 08:30

Der Bitcoin läuft seit Wochen im charttechnischen Erwartungsplan. Nachdem das letzte Hoch den Zielbereich zwischen 49-51.000 USD abarbeiten konnte und auch der anschließenden 20 % Crash in den Bereich unterhalb der 40.000 USD Marke fallen sollte, konnte auch die Bodenbildung abgepasst werden. Es sei auf den Bericht "Nach dem Bitcoin Crash = Neue Hochs" verwiesen. Nun steigt der Bitcoin seitdem wieder an und wird in diesem Zuge neue Hochs ausbilden. Doch es gibt nach wie vor kritische Marke die der Bitcoin und die Marktteilnehmer im Auge behalten sollten. Werden diese übersprungen steht einem signifikanten Bullrun nicht mehr viel im Wege.

Zum Kommentar