Menü

04.04.2024 | 05:45

„The Place to be“ – Barrick Gold, Fortuna Silver, Globex Mining Aktie

  • Barrick Gold
  • Fortuna Silver
  • Globex Mining
Bildquelle: pixabay.com

Die Rohstoffmärkte ziehen wieder an und vor allem Gold und Silber konnten sich in den vergangenen Wochen sehr stark entwickeln. Das lässt die Nachfrage nach Gold- und Silberaktien wieder ansteigen, die in den letzten drei Jahren den wenigsten Anlegern Freude gemacht haben dürften. Durch den signifikanten Kursanstieg der Edelmetalle dreht nun auch das Momentum. Der Anlegerfokus wendet sich den Edelmetallmärkten zu und das belohnt besonders die Anleger der ersten Stunde des gerade erst gestarteten neuen Bullenmarktes.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: CA0679011084 , CA3499151080 , CA3799005093


 

„The Place to be“ – Barrick Gold, Fortuna Silver, Globex Mining Aktie

Die Rohstoffmärkte ziehen wieder an und vor allem Gold und Silber konnten sich in den vergangenen Wochen sehr stark entwickeln. Das lässt die Nachfrage nach Gold- und Silberaktien wieder ansteigen, die in den letzten drei Jahren den wenigsten Anlegern Freude gemacht haben dürften. Durch den signifikanten Kursanstieg der Edelmetalle dreht nun auch das Momentum. Der Anlegerfokus wendet sich den Edelmetallmärkten zu und das belohnt besonders die Anleger der ersten Stunde des gerade erst gestarteten neuen Bullenmarktes.

Globex Mining – starker Cashflow

Die kanadische Rohstoff-Investment-Holding Globex Mining (WKN: A1H735 | ISIN: CA3799005093 | Ticker-Symbol: G1MN) nennt bereits 232 Rohstoffprojekte inkl. 100 Royalties, vorwiegend in Kanada liegend, sein Eigen. Dabei betreibt die Holding die diversen Rohstoffprojekte nicht selbst, sondern stellt sie anderen Unternehmen gegen Lizenzgebühren zur Verfügung. Diese bezahlen an Globex Mining dafür mit Bargeld, Aktienübertragungen, und/oder Royalty-Zahlungen bei einer späteren Produktion. Da das umfangreiche Globex Mining Rohstoffportfolio den Marktteilnehmern aus dem Sektor bekannt ist, ist das Unternehmen bei vielen Explorern eine der ersten Anlaufstellen bei der Suche nach aussichtsreichen Rohstoffclaims.

Durch die 40-jährige Unternehmensgeschichte hat Globex Mining einen regelmäßigen Cashflow aufgebaut. So erhielt das Unternehmen erst letzte Wochen wieder eine quartalsmäßige Zahlung über knapp 239.000 CAD von der Fayolle Mine, die durch IAMGOLD betrieben wird. An dieser Mine besitzt Globex Mining eine 2%ige Royalty über alle zutage geförderten Mineralien. Solch stetige Kapitalzuflüsse nutzt Globex Mining zum Rückkauf eigener Aktien, aber auch zum Ausbau und Erweiterung des Portfolios durch Zukauf von rohstoffhaltigen Liegenschaften. Für langfristig orientierten Investoren bietet dies eine hohe Verlässlichkeit bei der weiteren Geschäftsentwicklung. Gerade im kanadischen Miningsektor ist dieser Aspekt bei kleineren Aktiengesellschaften eher eine Seltenheit.

Registrierung für Int. Investment Forum

Fortuna Silver Kursrally läuft

Trotz schlechter als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen von Fortuna Silver (WKN: A0ETVA | ISIN: CA3499151080 | Ticker-Symbol: F4S) im vierten Quartal 2023 läuft seit Veröffentlichung der Kennzahlen seit Anfang März 2024 eine sehr starke Kursrally. Innerhalb eines Monats schoss der Aktienkurs um mehr als 50 % gen Norden und ein Ende der Aufwärtsbewegung ist derzeit nicht in Sicht. Mit den neuen Allzeithochs bei Gold und dem Anziehen der Silberpreise suchen die Investoren nach unterbewerteten Aktien und wurden scheinbar bei Fortuna Silver fündig.

Das Jahr 2023 wurde zwar mit einem Jahresverlust von 50,8 Mio. CAD abgeschlossen, aber die Trendwende hin zum positiven Cashflow wurde bereits im dritten Quartal 2023 erreicht. Verantwortlich für den Jahresverlust war die um ein Quartal vorgezogene, aber planmäßige Abschreibung der San Jose Mine um 90,6 Mio. CAD. Das vierte Quartal konnte dennoch mit einer 107.376 Unzen Gold- und 1,354 Mio. Unzen Silberproduktion abgeschlossen werden, sodass die Gesamtjahresproduktion bei 326.638 Unzen Gold und 5,884 Mio. Unzen Silber lag.

Die Nettoliquidität des Unternehmens konnte bis zum 31.12.2023 auf 128,1 Mio. USD ausgebaut werden und lag damit 47,6 Mio. CAD über dem Vorjahresabschluss. Die Nettoverschuldung betrug zum Jahresende nur noch 83,2 Mio. CAD und könnten bei entsprechendem Willen der Geschäftsführung durch die gestiegenen Silber- und Goldkurse bereits zum Jahresende 2024 vollständig zurückgeführt werden.

Youtube

Barrick Gold besser als Apple?

Der zweitgrößte Goldproduzent der Welt, Barrick Gold (WKN: 870450 | ISIN: CA0679011084 | Ticker-Symbol: ABR), konnte wie auch die anderen Goldunternehmen seit Februar 2024 seine knapp vierjährige Korrekturphase beenden. Befeuert wurde die Trendumkehr durch einen signifikanten Anstieg des Goldpreises in den letzten knapp zwei Monaten. Der Goldpreis stieg seit Mitte Februar von 1.994 USD je Unze auf ein neues Allzeithoch von 2.288 USD am gestrigen Mittwoch.

Doch der Anstieg von Barrick Gold in den letzten sechs Wochen um 24 % auf zuletzt 15,92 EUR ist erst der Anfang. Das letzte Quartal konnte der global agierende Goldkonzern mit AISC-Kosten je Unze Gold von 1.363 USD abschließen. Für 2024 hatte die Konzernleitung unter Marc Bristow einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 1.900 USD unterstellt, was einer Marge von 537 USD je Unze Gold entsprechen würde. Nun notiert aber der Goldpreis oberhalb der 2.263 USD je Unze und erhöht bereits jetzt die mögliche Marge auf 900 USD je Unze. Bezogen auf die Produktionskosten vom vierten Quartal entspricht das 66 %! Das die AISC im Laufe des Jahres sinken sollen, würde dem Konzern bei aktueller Kursabsicherung der Jahresproduktion eine Marge von über 70 % winken. Das stellt selbst einer jahrelang gehypten Appleaktie locker in den Schatten.

Youtube

Fazit

Durch den Ausbruch des Goldpreises auf neue Allzeithochs und dem deutlichen Anstieg des Silberpreises scheint ein Trendwechsel bei den Edelmetallen eine neue Hausse bei den Edelmetallaktien einzuleiten. Daher sind Positionen bei den vorgestellten Aktiengesellschaften Globex Mining, Barrick Gold oder Fortuna Silber „the Place to be“.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

Die Tailerstone Limited ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Steigender Cashflow und Geschäftsausbau – Deutz AG, Fortuna Mining, Globex Mining Aktie

Steigender Cashflow und Geschäftsausbau – Deutz AG, Fortuna Mining, Globex Mining Aktie

Kommentar vom 01.07.2024 | 05:45

Von Seiten der internationalen Politik ist in den vergangenen Tagen wieder viel zu berichten gewesen und das dürfte an den Börsen nicht spurlos vorbeigehen. Nach dem Desaster von US-Präsident Joe Biden in der CNN-Fernsehdebatte gegen Herausforderer Donald Trump dürfte eines auch dem letzten US-Amerikaner klar geworden sein. Die Demokratische Partei sollte auf ihren Nominierungsparteitag im August in Chicago einen anderen US-Präsidentschaftskandidaten aufstellen, zumindest wenn sie sich eine Siegchance auf das Amt bewahren wollen. Hier positionieren sich im Hintergrund bereits die Neokonservativen, unter anderem die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton. Diese langsam aufkommende Unsicherheit im US-Wahlkampf dürfte sich in den kommenden Wochen auch auf die Aktienmärkte auswirken. Welche Aktien dem Depot Stabilität verleihen könnten?

Zum Kommentar


Was heute zählt - Aixtron, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Was heute zählt - Aixtron, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Kommentar vom 18.06.2024 | 05:45

Mit einem Schlusskurs des DAX am vergangenen Freitag bei 18.002 Punkten wurde mit einem Wochenverlust von 3 % erstmalig ein neuer Negativrückgang seit August 2023 aufgestellt. Seit Mitte Mai 2024 hat der DAX gut 1.000 Punkte verloren. Dabei sollten Anleger aber nicht vergessen, dass der DAX trotz der letzten Kursverluste immer noch über 6.100 Punkte höher steht als im Oktober 2022. Daher sollten die derzeitigen Kursrücksetzer nicht zur Panik und unüberlegtem handeln verleiten. Im Gegenteil, es sollte die bisherige Vorgehensweise überdacht und ggf. Umschichtungen im Portfolio vorgenommen werden, um das Depot strategisch besser auszurichten.

Zum Kommentar


Erdöl, Silber und Gold, habe ich gewollt – First Majestic, Globex Mining, Shell Aktie

Erdöl, Silber und Gold, habe ich gewollt – First Majestic, Globex Mining, Shell Aktie

Kommentar vom 03.06.2024 | 05:45

Seit Einführung der EU verliert selbige mit jedem Jahr politisch wie auch ökonomisch immer mehr an internationaler Bedeutung. Während die Wirtschaft Chinas stetig wächst, profitiert die USA von der Destabilisierung Europas und wirbt durch gezielte Ansiedlungs- und Förderpolitik die Unternehmen aus Europa ab. Profitieren vom internationalen Wirtschaftswachstum im Fernen Osten wie auch Nordamerika tun dafür die Unternehmen, welche die benötigten Rohstoffe für die Weiterentwicklung der Volkswirtschaften liefern. Da die knappen Güter immer teurer werden, lohnt ein Blick in diesen Sektor.

Zum Kommentar