Menü

14.12.2022 | 05:45

Baustein zur Krebsbekämpfung - Bayer AG, Defence Therapeutics, Novo Nordisk Aktie

  • Bayer
  • Defence Therapeutics
  • Novo Nordisk
Bildquelle: pixabay.com

Am gestrigen Tag, um 14:30 Uhr, war es endlich soweit. Die letzten Daten der Inflationskennzahlen der USA wurden bekanntgegeben und geben damit einen kleinen Ausblick auf die heutige und letztmalige Notenbanksitzung der FED in diesem Jahr. Da die Teuerungsrate mit nur 7,1% im November 2022 weniger stark als erwartet gestiegen war, reagierte die Börse sofort und es entlud sich eine zügige schnelle Aufwärtsbewegung an den Aktienmärkten die aber im Laufe des Tages wieder abverkauft worden sind.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: BAYER AG NA O.N. | DE000BAY0017 , DEFENCE THERAPEUTICS INC | CA24463V1013 , NOVO-NORDISK NAM.B DK-_20 | DK0060534915


 

Defence Therapeutics prüft mit FDA

Das biopharmazeutische Unternehmen Defence Therapeutics (WKN: A3CN14 ISIN: CA24463V1013 Ticker: DTC) hat sich auf immun-onkologische Impfstoffe zur Krebsbekämpfung spezialisiert. Zuletzt konnte das kanadische Unternehmen den Abschluss einer GLP Studie im Zusammenhang mit seinem Anti-Krebs-Molekül AccuTOX™ bekannt geben. Dieses Forschungsprogramm soll nun in Abstimmung mit der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA in eine klinische Studienphase I gegen Tumore überführt werden.

Die letzten 16 Monate hatte Defence Therapeutics an AccuTOX™ geforscht und dabei festgestellt, dass dieser Wirkstoff eine große Anzahl an Tumore bei Mäusen abgetötet hat. Davon haben mehr als 90% der Mäuse überlebt und es traten vor allem keine unerwünschten Nebenwirkungen auf. Der Wirkstoff löst bei den Tumorzellen einen oxidativen Stress aus und verursacht dadurch ein Absterben dieser Tumorzellen. Auch der Versuch an männlichen und weiblichen Ratten kam auf die gleichen Ergebnisse und zu keinen geschlechterspezifischen Unterschieden. Sollte die für Q.1 2023 angedachte Phase-1- Studie die bisherigen Ergebnisse bestätigen, könnte AccuTOX™ ein Ersatzmittel für die nebenwirkungsstarke Chemotherapie werden.

Novo Nordisk – Aktienrückkauf

Die in Dänemark ansässige Novo Nordisk (WKN: A1XA8R ISIN: DK0060534915 Ticker-Symbol: NOVC) hatte Anfang November 2022 ihr Aktienrückkaufprogramm gestartet. Dieses ist Teil des bereits zum 02. Februar gestarteten Aktienrückkaufs über ein Volumina von 24 Mrd. DKK (3,22 Mrd. EUR). Im Zeitrahmen vom 07. November 2022 bis 30. Januar 2023 will das Unternehmen B-Aktien im Gegenwert von 3,8 Mrd. DKK (510 Mio. EUR) zurückkaufen.

Die Deutsche Bank Research ändert durch das laufenden Aktienrückkaufprogramm jedenfalls keine Änderung ihrer Einschätzung. Der Analyst Emmanuel Papadaki sieht die Aktien als „Buy“ und das Kursziel wird bei 1.000 DKK (134,33 EUR) belassen. Von diesem Zielkurs ist die Aktie bei derzeit 123 EUR nur noch 9,2% entfernt. Da das Pharmaschwergewicht in den letzten 4 Jahren bereits knapp 250% Kursentwicklung hingelegt hat, sollten Investoren ihre Stopps immer eng nachziehen, um damit ihre Gewinne abzusichern.

Quelle: Novo Nordisk Hauptquartier, Dänemark

Analysten zur Bayer Aktie

Für die Aktionäre der Bayer AG war das Jahr 2022 sehr durchwachsen. Nachdem das Jahr 2021 mit einem Kursverlust von 2,4% abgeschlossen worden ist, sahen die Aktionäre dem Jahr 2022 deutlich positiver entgegen. Der Start ins Börsenjahr glückte auch und bis April konnte der Wert um 44,7% auf 67,99 EUR in der Spitze zulegen. Doch dem steilen Anstieg folgte der anschließende Abverkauf. Bis Anfang Oktober verloren die Leverkusener wieder 31% der Marktkapitalisierung und notierten sogar leicht unter der Jahreseröffnung. Seitdem ging es aber aufwärts und zum 14. Dezember 2022 notiert die Aktie mit 52,69 EUR im Vergleich zum Jahresbeginn 12,11% im Plus. Zusätzlich erhalten die Aktionäre auf dem aktuellen Niveau eine Dividendenrendite von 3,8% p.a. und glättet zumindest die doch teils erheblichen Kursschwankungen der Aktie.

Die Analysten von Jefferies sehen die Bayer AG Aktie als „Buy“ mit einem Kursziel von 70 EUR. Der Analyst Chris Counihan sieht das Marktumfeld vor allem in Europa kritisch und sieht mehr Risiken als in den letzten zehn Jahren. Berenberg sieht die Aktie ebenfalls bei einem Kurs von 70 EUR als fair bewertet, aber der Analyst Sebastian Bray erwähnt in seiner Studie, dass die 2019 geplanten Ziele für 2023 mit einem Gewinn je Aktie von 7,00 bis 7,50 EUR bereits in 2022 mit wahrscheinlich 7,70 EUR übertroffen werden konnte. Bernstein Research sieht die Aktien dagegen nach wie vor als Outperformer mit einem Kursziel von 96 EUR.


Während die Aktie von Novo Nordisk schon sehr weit gelaufen ist, befindet sich die Bayer Aktie noch immer in der Bodenbildungsphase. Die Neuigkeiten von Defence Therapeutics zur möglichen Krebstherapie hingegen lassen aufmerken und wären ein weiterer Meilenstein bei der Entwicklung eines Wirkstoffes gegen Tumore und Krebs.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Neues Jahreshoch oder Jahrzehntetief? Bayer, BASF, Cardiol Therapeutics Aktie

Neues Jahreshoch oder Jahrzehntetief? Bayer, BASF, Cardiol Therapeutics Aktie

Kommentar vom 19.06.2024 | 05:45

Die pharmazeutische und chemische Industrie ist mit dem deutschen Industriestandort so eng verbunden wie kaum eine andere Branche. Jahrzehntelang stand sie für Innovations- & Wachstumsstärke und war mit ihrer Wertschöpfungstiefe ein wesentliches Rückgrat im globalen Wettbewerb. Doch die Politik in Brüssel wie auch Berlin der letzten Jahre hat ein Umfeld geschaffen, das in einem internationalen Marktumfeld kaum noch wettbewerbsfähig ist. Daher investieren die Firmen immer stärker im Ausland, wie z. B. in China oder den USA und fahren ihre Produktion hierzulande immer weiter zurück. Damit bieten die Unternehmen auch den Investoren die Chance, trotz Umstrukturierung vom zukünftigen Erfolg zu profitieren.

Zum Kommentar


Zurück auf der Bildfläche – Defence Therapeutics, Fresenius SE, Nel ASA Aktie

Zurück auf der Bildfläche – Defence Therapeutics, Fresenius SE, Nel ASA Aktie

Kommentar vom 27.05.2024 | 05:45

Auch wenn lange Zeit die Medien mehrfache Zinssenkung in den USA und dem EURO-Raum für 2024 verkündet haben, sieht dies Goldman-Sachs-CEO Solomon anders. Dieser sieht in 2024 keinerlei Zinssenkungen seitens der FED, denn dafür müssten erst die Wirtschafts- und Arbeitsmarktindikatoren sowie die Inflationsdaten in den USA sich verbessern. Seine Analysten sehen dies aber anders und rechnen damit, dass in 2024 bis zu zwei Zinssenkungen bis Jahresende möglich wären.

Zum Kommentar


Enorme Fortschritte – First Majestic Silver, Power Nickel, Bayer Aktie

Enorme Fortschritte – First Majestic Silver, Power Nickel, Bayer Aktie

Kommentar vom 29.04.2024 | 05:45

In den vergangenen Wochen sind die Rohstoffe und Rohstoffaktien im Zuge der Gold- und Silberrally in den Fokus der Anleger gerückt. Viele Aktien aus den beiden Sektoren konnten sich von ihren Tiefstständen erholen und teilweise bereits um über 100 % in wenigen Wochen ansteigen. Da die Rohstoffnachfrage durch erneuerbare Energien aber auch durch den technologischen Fortschritt stetig steigt, aber gleichzeitig das Angebot nicht beliebig ausgeweitet werden kann, dürfte der tiefere Blick auf Rohstoffaktien in den nächsten Jahren lohnend sein.

Zum Kommentar