Menü

27.02.2024 | 05:45

Die Hoffnung wächst - Gerresheimer, Klimat X Developments, Siemens Energy Aktie

  • Gerresheimer
  • Klima X Developments
  • Siemens Energy
Bildquelle: pixabay.com

Trotz zunehmender Warnsignale herrscht weiter Aufwärtsdynamik am deutschen Aktienmarkt. Doch nicht nur hierzulande stehen die Indizes auf Höchstständen, sondern auch in den USA oder auch in Japan werden nahezu jede Woche neue Rekorde erreicht. Die Mahner und Warner werden lauter, doch die konjunkturelle Abkühlung stellt sich im internationalen Vergleich durch hausgemachte Regierungsfehler bisher nur in Deutschland ein. Daher dürfte die Rally an den Aktienmärkten weiter gehen und diese Aktien könnten ebenfalls davon profitieren.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: DE000A0LD6E6 , CA49863L1067 , DE000ENER6Y0


 

Klimat X Developments expandiert

Im abgelaufenen vierten Quartal konnte das kanadische Wiederaufforstungsunternehmen Klimat X Developments (WKN: A3DNQL | ISIN: CA49863L1067 | Ticker-Symbol: Q1C) mit BP Carbon Trading Ltd., einen weiteren Finanzierungspartner finden. In die Waldsanierung von Sierra Leone investiert der Finanzierungspartner insgesamt 2,5 Mio. USD. In der ersten Phase wollen die Kanadier bis zu 5.000 ha Wald mit einheimischen Bäumen aufforsten und so auch ehemalige Mangrovenwälder wieder zum Leben erwecken. Durch die Aufforstung erreicht das Unternehmen gleich mehrere positive Ergebnisse. Neben der natürlichen Bindung von CO2 finden die dortigen Bewohner ein regelmäßiges Auskommen und können damit ihren Familien eine Zukunftsaussicht bieten. Desweiteren nimmt die Versteppung ab und mit der Zeit regeneriert sich die Flora und Fauna wieder, so dass auf heute teils kargen Boden in wenigen Jahren unzähliges Leben ein neues zu Hause finden wird.

Aufgrund des bisherigen Erfolges in Sierra Leone erweitert Klimat X Developments sein Engagement nun auch auf Mexiko. Im Bundesstaat Yucatán sollen geschädigte Mangrovenwälder wieder hergestellt werden. Das Projekt wird von Imperative Global Projects geleitet und die Kanadier stellen das Know-how aus den Erfahrungen in Sierra Leone zur Verfügung. Wenn die vollständige Wiederherstellung dieser Wälder gelingen sollte, können mit diesem Projekt über einen Zeitraum von 30 Jahren über 10 Mio. t CO2-Äquivalente generiert und über die Börsen verkauft werden. Naturnahe Revitalisierungsprojekte werden laut Trove Research bei internationalen Investoren stärker nachgefragt und das Unternehmen erwartet Preise in 2024 von über 20 USD je t.

Gerresheimer übergewichten?

Gute Zahlen konnte in der vergangenen Woche Gerresheimer (WKN: A0LD6E | ISIN: DE000A0LD6E6 | Ticker-Symbol: GXI) berichten. Der Spezialverpackungshersteller überzeugte die Marktteilnehmer und gab einen positiven Ausblick für das Jahr 2024 bekannt. Die Aktie legte daraufhin einen zweistelligen Kurssprung hin und notiert seit Oktober 2023 wieder oberhalb der 100 EUR Marke.

Für die Analysten von Barclays ist nach den Zahlen die Aktie ein Kauf und diese empfehlen die Aktie mit „Overweight“ und einem Kursziel von 120 EUR. Auch J.P. Morgan empfiehlt die Aktie ebenfalls mit „Overweight“, reduzierte aber das Kursziel von 126,60 EUR auf 123,20 EUR. Der Analyst Farooq Hanif äußerte sich zu den Zahlen, dass der Pharmaverpackungshersteller die Erwartungen 2023 erreicht hätte und der Ausblick für 2024 besser als erwartet ist. Sollte die Beschleunigung der Entwicklung auch 2025 anhalten, würde dies auch eine höhere Bewertung signalisieren. Dafür müssten aber erst einmal die hohen Lagerbestände in den ersten beiden Quartalen von 2024 abgebaut werden.

Siemens Energy mit Wachstumssparte

Von seinen Tiefs lösen konnte sich die Aktie von Siemens Energy (WKN: ENER6Y | ISIN: DE000ENER6Y0 | Ticker-Symbol: ENR). Nach dem katastrophalen Absturz der Aktien in 2023 in der Spitze von 74 % aufgrund der enormen Herausforderungen der Windenergietochter Siemens Gamesa, ging es in den letzten Monaten wieder aufwärts. Vom Tief im Oktober 2023 bei 6,40 EUR konnte sich der Wert wieder mehr als verdoppeln und wird im Moment bei 13,80 EUR je Aktie gehandelt.

Während die Sparte mit der Windenergie weiter problematisch bleiben dürfte, sieht es an anderer Stelle deutlich positiver aus. Bei der Grid Technologie, aber auch der Netzautomatisierung und Netzdigitalisierung macht das Unternehmen Fortschritte. Innerhalb der Sparte konnte der Umsatz um 17 % auf 7,2 Mrd. EUR gesteigert werden. Das erhöhte auch die operative Rendite auf 7,5 % und lag damit höher, als dies Siemens Energy erwartet hatte. In 2024 sollen die Umsätze nochmals um 18 – 22 % gesteigert werden und bis 2026 im niedrigen zweistelligen Wachstumsbereich pro Jahr verbleiben.

Fazit

Während die Aktie von Siemens Energy durch die Ungewissheit bei der Tochter Siemens Gamesa nach wie vor hohen Belastungen ausgesetzt ist, sieht die Aktie von Gerresheimer deutlich attraktiver aus. Derweil steht die Aktie von Klimat X Developments mit 4,2 Mio. CAD Bewertung noch bei wenigen Investoren auf dem Kurszettel, ist aber mit dem Fokus der Waldaufforstung zur CO2-Zertifikate Generierung auf einem spannenden Zukunftsmarkt und einen Blick wert.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Hohe Volatilität – Carbon Done Right Developments, GE Aerospace, GE Vernova, General Electric, Siemens Energy Aktie

Hohe Volatilität – Carbon Done Right Developments, GE Aerospace, GE Vernova, General Electric, Siemens Energy Aktie

Kommentar vom 03.04.2024 | 05:45

Mit Kursverlusten starteten die Börsen in das neue zweite Quartal 2024. Während am Ostermontag die Börsen in der DACH-Region geschlossen blieben, fand in Nordamerika der Handel ganz regulär statt. Schon am Montag drückten Gewinnmitnahmen die dortigen Indizes ins Minus und dies setzte sich am gestrigen Dienstag weiter fort. Profitieren konnten aber die Gold- und Silberaktien durch steigende Nachfrage, weil die Rohstoffe Gold- und Silber als geopolitische Fluchtwährung dienen. Durch den israelischen Anschlag auf die iranische Botschaft in Syrien waren die Edelmetalle stark nachgefragt und erreichten höhere Hochs. Auch die Erdölaktien nahmen Fahrt auf, da eine Eskalation im Nahen Osten den Nachschub an Öl für die westliche Welt gefährden würde.

Zum Kommentar


Jahresanfangsrally geht weiter - Defense Metals, Siemens Energy, thyssenkrupp Aktie

Jahresanfangsrally geht weiter - Defense Metals, Siemens Energy, thyssenkrupp Aktie

Kommentar vom 29.01.2024 | 06:10

Nachdem die letztjährige Jahresendrally kurz vor Weihnachten stoppte, nahmen die bullischen Marktakteure ab Mitte Januar abermals das Zepter in die Hand. Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq sind längst schon wieder an neuen Allzeithochs angelangt. Nur der DAX40 ziert sich und notiert noch 66 Punkte unterhalb der 17.004 Hochpunktmarke aus dem Dezember 2023. Doch das könnte sich im Laufe der kommenden Woche ändern. Folgenden Aktien stehen zudem ebenfalls im Fokus.

Zum Kommentar


Klimakonferenz und CO2-Reduktion – Evonik, Klimat X Developments, Siemens Energy Aktie

Klimakonferenz und CO2-Reduktion – Evonik, Klimat X Developments, Siemens Energy Aktie

Kommentar vom 07.12.2023 | 05:00

Während bei der in Dubai stattfindende Weltklimakonferenz die Erwartungen einiger Teilnehmerländer sehr hoch sind, wollen viele andere Länder keine verbindlichen Festlegungen für ihre Heimatländer unterschreiben. Dennoch gibt es bereits erste Ergebnisse zu berichten. So haben die Vereinigten Arabischen Emirate 100 Mio. USD für besonders arme und wirtschaftlich schwache Länder zugesagt, und auch die Bundesregierung hat dieselbe Zahlungshöhe fest festgelegt. Dennoch wollen mehr als 100 Staaten ihren Anteil an erneuerbaren Energien bis 2030 mehr als verdreifachen. Das heißt im Umkehrschluss, dass noch viele Milliarden Euro und US-Dollar in das Segment der erneuerbaren Energien bis mindestens 2030 hinfließen werden.

Zum Kommentar