Menü

13.01.2021 | 05:45

Dieser 3er Kombi führt zum Sieg – 3D Systems, 3M Company, AdTiger

  • adtiger
  • 3m
  • 3D-Systems
Bildquelle: pixabay.com

„Ohne Moos nichts los“, wusste schon Gunther Gabriel in den 70ern zu besingen. Daran wird sich nichts ändern und wer sich wie viele Einzelhändler und Gastronomiebetriebe auf die Bundesregierung verlässt, der ist verlassen. Daher ist es wichtig zu wissen, wo das Moos der anderen Anleger und Investoren auch in den kommenden Monaten und Jahren noch hinfließen wird, damit das eigene Depot nicht austrocknet, sondern sich vermehrt. Das schauen wir uns heute genauer an und stellen 3 Aktien vor, die im Moment noch nicht im Fokus sind bzw. gerade erst in den Fokus rücken.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

AdTiger – China auf dem Vormarsch

Kein Land der Erde ist besser durch die derzeitige Wirtschaftskrise gekommen als China. Während sich China nach anfänglichem Lockdown vergleichsweise offen verhielt, verhielten sich viele westlich orientierte Staaten ihrer Bevölkerung und Wirtschaft komplett anders. Das volkswirtschaftliche Desaster und Vertrauensverlust sind vorprogrammiert. Daher sollten Anleger sich auch Unternehmen aus dem asiatischen Raum anschauen, um von diesem Wirtschaftsvorteil zu profitieren, denn China wird immer wichtiger und einflussreicher in den nächsten zehn Jahren werden.
AdTiger (WKN: A2P9D1 ISIN: KYG009701064 Ticker: 55U) ist eines der Unternehmen, die vom Aufschwung der chinesischen Unternehmen profitieren.
Der Werbespezialist gehört zu den großen in der chinesischen Online-Werbebranche. Die Werbung wird auf das jeweilige Kundenklientel angepasst und auf den gängigen Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube, TikTok, Baidu, … beworben. Mit dem hauseigenen „AdTensor“ Algorithmus wird für jeden Kunden die passgenaue Werbereichweite der Anzeigen erzeugt.
Das schuldenfreie Unternehmen wird aktuell zum 13.01.2021 mit einer Marktkapitalisierung von 79,3 Millionen Euro bewertet und eine Aktie kostet in Frankfurt 0,127 Euro.

3M Company – breit gefächert in einem Wert

Der US-amerikanische Mischkonzern 3 M Company (WKN: 851745 ISIN: US88579Y1010 Ticker: MMM) mit Sitz in Minnesota wurde 1902 gegründet und ist durch seine Post-it-Klebezettel bekannt geworden. Aber das Konglomerat ist auch in den Bereichen Medizin, Telekommunikation, Elektronik, Automobil, Luftfahrt und Verbrauchs- und Büroartikeln aktiv. Nach einer fulminanten neunjährigen Aufwärtsbewegung von März 2009 bis Januar 2018 setzte das Unternehmen in eine zweijährige Konsolidierungsphase über. Diese wurde im März 2020 mit Erreichen des 61,8er Korrekturlevels bei ca. 114 USD abgeschlossen. Seitdem konnte der Aktienkurs bis zum heutigen 13.01.2021 um über 46% zulegen und notiert derzeit bei 166,97 USD bzw. 136,72 Euro. Stabile Aktien sind gerade in Krisenzeiten gefragt und die gute Diversifizierung der Sparten sowie die stetig steigenden Unternehmensgewinne zeigen eine sehr gute Qualität der Unternehmenslenker. Durch die angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen von CEO Mike Roman versucht das Unternehmen, sich ständig zu optimieren und damit den Nutzen für die Aktionäre zu erhöhen. Die aktuelle Dividende wird quartalsweise ausgeschüttet und beträgt derzeit ca. 3,52% p.a. bzw. 5,88 USD.

3D Systems – das wird interessant

Mit einem gewaltigen Kurssprung macht die Aktie von 3 D Systems (WKN: 888346 ISIN: US88554D2053 Ticker: SYV) auf sich aufmerksam. Seit Jahresanfang ging es bis zum heutigen 13.01.2021 um über 130 Prozent aufwärts. Die Aktie notiert im Moment bei 24,28 USD bzw. 19,83 Euro. In den Fokus ist die Aktie im letzten Jahr gerückt, nachdem Tesla Stellenausschreibungen für den 3D-Druck veröffentlicht hat und nunmehr auch in diesem Geschäftsbereich aktiv werden wird. Der 3D-Markt wird in 2021 bis 2024 um über 39 Prozent p.a. wachsen. Die Aktie von 3 D Systems ist allein deswegen schon interessant, da dieser Pionier seit Anfang an zum Anlageuniversum im 3 D Druck Bereich gehört. Spannend ist aber auch, dass 3 D Systems in diesem Quartal zum ersten Mal schwarze Zahlen schreiben wird. Es spricht vieles dafür, dass damit die seit 2013 andauernde Marktkonsolidierung vorbei ist und nun die Aktie von 3 D Systems auf Richtung Allzeithoch steuern könnte. Sicherlich nicht heute oder morgen, aber auf Sicht von 2-3 Jahren sollten Kurse von über 100 USD nicht überraschen.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Fokus auf diese 100% Aktien – AdTiger, Heidelberger Druckmaschinen, Singulus Technologies

Fokus auf diese 100% Aktien – AdTiger, Heidelberger Druckmaschinen, Singulus Technologies

Kommentar vom 15.02.2021 | 05:45

„Wer nicht wirbt, stirbt“. Dieses Zitat wird dem Autobauer Henry Ford zugeschrieben. Ein weiteres Zitat von ihm zum Thema Werbung lautet: „Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“
Daran hat und wird sich nichts ändern, nur hat sich der Werbefokus in den letzten Jahren immer stärker in Richtung Online-Medien verlagert. Dieser Trend hat sich auf Grund der Ausgangssperren noch verstärkt und davon profitieren ganz unterschiedliche Bereiche der Wirtschaft. Mit den heutigen drei Fokus-Aktien können Sie davon profitieren.

Zum Kommentar


Starkes Wachstum über Jahre - Alibaba, AdTiger, Baidu

Starkes Wachstum über Jahre - Alibaba, AdTiger, Baidu

Kommentar vom 01.12.2020 | 05:45

Der Online Werbemarkt in einer digitalen Welt wird immer wichtiger. In 2022 dürfte nach den Berechnungen von Kaleido Intelligence ca. 20 Prozent des weltweiten eCommerce über international aufgestellte Einkaufswebsites und digitale Dienste ausgegeben werden. Das Einkaufsvolumina würde auf ca. USD 1,12 Billionen steigen, was ca. 930 Milliarden Euro entspricht. Ein gigantischer Markt, der durch die LockDowns noch stärker wachsen wird. Für ausschließlich inländische eCommerce-Ausgaben wird ein Wachstum von 9% p.a. und für grenzüberschreitende eCommerce-Ausgaben ein Wachstum von 14% p.a. erwartet. Um von diesem Trend zu profitieren, sollten Aktien aus diesem Segment im Depot nicht fehlen:

Zum Kommentar