Menü

22.02.2021 | 05:00

Gold - Jetzt wird's spannend! Newmont Gold, Desert Gold Ventures, Barrick Gold, XAUUSD

  • barrick gold
  • Newmont Goldcorp
  • Desert Gold
  • xauusd
Bildquelle: pixabay.com

Alle Märkte steigen aber der Goldmarkt und die Goldaktien befindet sich seit August 2020 in einer Konsolidierungsphase. Diese Korrektur ist eigentlich nicht verwunderlich aber wenn andere Märkte im selben Zeitraum um 30, 50 oder 100 Prozent ansteigen, dann werden viele Kleinanleger ängstlich. Sie neigen dann dazu aus Angst etwas zu verpassen, den bereits stark gestiegenen Märkten hinterher zu laufen. Daher gibt es heute wieder einen aktuellen Standpunkt zum Goldpreis und an welchen Punkten der Goldpreis drehen dürfte. Dazu werden die Aktien

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: CA0679011084 , CA25039N4084 , US6516391066


 

Heute gibt es wieder eine Standortbestimmung zum Goldpreis und einen Ausblick zu den Aktiengesellschaften Barrick Gold, Desert Gold Ventures und Newmont Corp.

Zeitabschnitte:
00:00 Begrüßung
00:50 Empfehlung Edelmetall & Rohstoffmagazin
02:00 Goldchart (XAUUSD)
10:15 Newmont Gold (NEM)
16:00 Desert Gold Ventures (DAU)
19:40 Barrick Gold (Gold)

Wer sich tiefer in die Edelmetallthematik einarbeiten möchte, findet hier auch den Link zum Messemagazin der Edelmetall- & Rohstoffmagazin 2020/2021.

Neben mir und dem langfristigen Ausblick zu Gold, Silber, Erdöl und Erdgas sind dort auch die Autoren Max Otte, Johann Saiger, Robert Kiyosaki, Phillip Vorndran, Mathias Weik & Marc Friedrich oder auch Thorsten Polleit in diversen Artikeln zu finden.

https://www.edelmetallmesse.com/download-messemagazin


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Tailerstone Limited hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Gold fällt trotz Inflation und Teuerung – Allkem, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Gold fällt trotz Inflation und Teuerung – Allkem, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Kommentar vom 06.09.2022 | 05:45

Trotz zunehmender internationaler Instabilität der Finanzmärkte und der weltweiten Zunahme von Preissteigerungen und Inflationskennzahlen, tänzelt der Goldpreis seit August 2020 Tango um das damalige Hoch von 1.750 EUR. Dabei fiel der Goldkurs bis März 2021 auf 1.411 EUR je Unze und stieg im Anschluss auf über 1.900 EUR bis März 2022. Doch gerade das Anziehen der Zentralbankzinsen der FED in den USA und der EZB im Euroraum lies den Goldpreis bis Anfang September 2022 wieder kurzzeitig unter die Marke von 1.700 EUR je Unze Gold fallen. Kann aber die EZB trotz möglichem Zinsschritt von 0,75% auf 1,25% der Teuerung im Euroraum von 9,1% überhaupt Einhalt gebieten?

Zum Kommentar


Krieg und Goldpreisanstieg - Manuka Resources, Newmont, Pan American Silver Aktie

Krieg und Goldpreisanstieg - Manuka Resources, Newmont, Pan American Silver Aktie

Kommentar vom 10.08.2022 | 05:45

Seit 1999 konnte die Vertrauenswährung Gold von 252,10 USD auf 1780,10 USD je Unze anziehen. Ein Anstieg von 606% in 23 Jahren. Wird mit dem Ukrainekrieg die nächste Anstiegsphase vorbereitet, wie es auch schon in früheren Konflikten der Fall war? In Gold investierten funktioniert physisch oder diversifiziert über Anlagen in Produzenten oder Explorer. Letztere bieten ein gehebeltes Investment und haben ein höheres Risikoprofil. Setzt man einen Anstieg des Goldpreises voraus, wäre hier die beste Rendite einzufahren.

Zum Kommentar


Treffer. Versenkt! – Amazon, Desert Gold Ventures, Uniper Aktie

Treffer. Versenkt! – Amazon, Desert Gold Ventures, Uniper Aktie

Kommentar vom 25.07.2022 | 05:45

Durch die Sanktionspolitik gegen Russland hat sich Deutschland nicht nur ins Knie, sondern in die Lunge geschossen. So oder ähnlich formulierte es der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban über den Zustand der Wirtschaft, die derzeit nur noch vor sich hin röchelt. Damit trifft er den Nagel auf dem Kopf, doch gehört wird er von seinen EU-Partnerstaaten nicht. Wer bei seiner in Geld geronnenen Lebensarbeitszeit lieber auf kompetentere Führungspersönlichkeiten setzen möchte, sollte sich hier einmal umschauen.

Zum Kommentar