Menü

19.04.2023 | 06:45

Steigt weiter an – Formycon, Globex Mining, JinkoSolar Aktie

  • Formycon
  • Globex Mining
  • Jinko Solar
Bildquelle: pixabay.com

Turbulenzen im Bankensektor, hohe Inflationskennzahlen und geopolitischen Risiken wirbeln die Weltwirtschaft durcheinander. Zum einen müssten die Zentralbanken die Zinsen weiter anziehen, um den Inflationsgeist wieder in die Flasche zu bekommen und zerstörtes Vertrauen wieder herzustellen. Zum anderen setzte dies den Bilanzen der Banken, Versicherungen und Pensionskassen so stark zu, dass im Zuge der Bankenrettung wieder enorme Mengen an Anleihen aufgekauft werden mussten, um die Liquidität im Finanzsystem sicher zu stellen. Daher rechnen immer mehr Marktteilnehmern mit höheren Inflationszielen der Zentralbanken und flüchten daher in Sachwerte wie Aktien und Rohstoffen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: FORMYCON AG | DE000A1EWVY8 , GLOBEX MINING ENTPRS INC. | CA3799005093 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007


 

Globex Mining – Aktienkurs zieht an!

Von den anziehenden Rohstoffmärkten profitieren vor allem die Unternehmen aus dem Rohstoffsektor. Seit 30 Jahren gehört dabei das kanadische Unternehmen Globex Mining (WKN: A1H735 | ISIN: CA3799005093 | Ticker-Symbol: G1MN) zur Bergbaubranche und hat in diesem Zeitraum alle zyklischen Höhen und Tiefen mitgemacht. Doch das Geschäftsmodell der Unternehmensgruppe, die von Gründer und CEO Jack Stoch geführt wird, unterscheidet sich von denen der meisten kanadischen Unternehmen. Statt durch stetige Verwässerungen immer neues Kapital einzuwerben, um ein bestimmtes Projekt zu explorieren und im Idealfall zu einer produzierenden Mine zu entwickeln, kauft Globex Mining in den zyklischen Abschwungphasen Explorationsprojekte oder stillgelegte Minen auf und hält sie im Bestand. Wenn dann die nächste Aufschwungphase beginnt, stellt Globex Mining diese Projekte anderen Unternehmen gegen Cashzahlung und Aktienoptionen und späteren Royalty in Form des jeweiligen Rohstoffes zur Verfügung und erwirtschaftet somit einen stetig steigenden Cashflow.

Mittlerweile gehören über 200 Bergbauprojekte dazu und damit befindet sich so ziemlich jeder Rohstoff im Portfolio. Mit 25 Mio. CAD an Cash (16,75 Mio. EUR) und marktgängigen Sicherheiten ist das schuldenfreie Unternehmen sehr gut aufgestellt. Dabei wird Globex Mining bei einem Aktienkurs von 0,91 CAD (0,61 EUR) gerade einmal mit 50,7 Mio. CAD (34 Mio. EUR) bewertet. Auch die stetigen Neuigkeiten seiner Lizenznehmer lassen das Unternehmen ständig in das Blickfeld von Investoren geraten. Erst diese Woche berichtete das Lizenzunternehmen Cartier über die vorläufige wirtschaftliche Einschätzung (PEA) des Projektes der Chimo Mine, deren Investitionsbedarf sich nach 3 Jahren rechnen würden. Von jedem produzierten Metall, das Cartier aus dem Boden dieser Mine später holt, erhält Globex 3 % der Produktion als Lizenzzahlung (Royalty). Bei einer angegebenen Produktion von 116.900 Unzen Gold für 9,7 Jahre entsprechen die 3 % Royalty Goldzahlungen in einer Menge von über 34.000 Unzen über 10 Jahre. Auf den heutigen Goldpreis übertragen, wären allein diese Royaltyzahlungen (ohne Berücksichigtung von Inflation und Zinsen) höher als die derzeitige Marktkapitalisierung von Globex Mining.

Formycon besser aufgestellt?

Das aus der Nähe von München kommende Unternehmen Formycon (WKN: A1EWVY ISIN: DE000A1EWVY8 Ticker: FYB) ist in den letzten Wochen aus dem Fokus der Anleger gefallen und verlor seit Jahresanfang ca. 30 % und der Aktienkurs ging von 94,10 EUR auf derzeit 66,20 EUR zurück. Zwischenzeitlich notierte die Aktie sogar kurzzeitig Anfang April unterhalb der 64 EUR Marke. Trotz der Erholung der letzten 14 Tage notiert die Aktie unterhalb der im Februar für 70 Mio. EUR zu einem Aktienkurs von 77 EUR durchgeführten Kapitalerhöhung.

An dieser überzeichneten Kapitalerhöhung nahmen vorwiegend institutionelle Anleger teil u. a. auch die Ankeraktionäre Athos KG, welche zum Strüngmann Family Office gehört, wie auch Active Ownership Capital. Kurz nach der Kapitalerhöhung konnte auch der neue CFO Enno Spillner vorgestellt werden, der mit Wirkung zum 1. April 2023 in den Vorstand der Gesellschaft berufen worden ist. Dieser war vorher bei Evotec tätig und ersetzte den Mitgründer von Formycon Herrn Dr. Nicolas Combé, der in den Ruhestand gewechselt ist. Da der Aktienkurs sich in den letzten Tagen wieder fangen konnte, bietet sich für risikofreudigere Investoren im aktuellen Preisniveau ein interessanter Einstiegszeitpunkt an, sofern mit engem Stopp unterhalb des letzten Tiefs bei 63,80 EUR gearbeitet wird.

JinkoSolar bald neue Allzeithochs?

Starke Nerven in den letzten zwei Jahren mussten die Aktionäre von JinkoSolar (WKN: A0Q87R | ISIN: US47759T1007 | Ticker-Symbol: ZJS1) haben. In den letzten 30 Monaten schwankte die Aktie in einer großen Spannbreite zwischen 77 EUR und 23 EUR. Doch der Schwankungskorridor verengte sich in den vergangenen 12 Monaten auf nur 70 EUR und 37 EUR und bildet übergeordnet eine Verkeilung aus. Aus charttechnischen Gesichtspunkten sollte nach Fertigstellung des Verkeilungsmusters eine Auflösung in Richtung des vorherigen Trends erfolgen.

Da dieser im Jahr 2020 aufwärtsgerichtet war, sollte auch der Ausbruch aus dem Keil gen Norden erfolgen. Damit würde nach dem Ausbruch als übergeordnetes Ziel das Allzeithoch bei 77,70 EUR angelaufen werden. Von einem aktuellen Kurs von 44,90 EUR je Anteilsschein käme das einem Anstieg von 70 % gleich. Da auch die Umsätze seit Jahren steigen, das Jahr 2022 mit einer Umsatzverdopplung zu 2021 abgeschlossen werden konnte, wäre ein Anstieg auf neue Allzeithochs auch aus fundamentalen Gründen gerechtfertigt.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Erdöl, Silber und Gold, habe ich gewollt – First Majestic, Globex Mining, Shell Aktie

Erdöl, Silber und Gold, habe ich gewollt – First Majestic, Globex Mining, Shell Aktie

Kommentar vom 03.06.2024 | 05:45

Seit Einführung der EU verliert selbige mit jedem Jahr politisch wie auch ökonomisch immer mehr an internationaler Bedeutung. Während die Wirtschaft Chinas stetig wächst, profitiert die USA von der Destabilisierung Europas und wirbt durch gezielte Ansiedlungs- und Förderpolitik die Unternehmen aus Europa ab. Profitieren vom internationalen Wirtschaftswachstum im Fernen Osten wie auch Nordamerika tun dafür die Unternehmen, welche die benötigten Rohstoffe für die Weiterentwicklung der Volkswirtschaften liefern. Da die knappen Güter immer teurer werden, lohnt ein Blick in diesen Sektor.

Zum Kommentar


Biotech im Visier – Bristol-Myers Squibb, Formycon, MorphoSys, Vidac Pharma Aktie

Biotech im Visier – Bristol-Myers Squibb, Formycon, MorphoSys, Vidac Pharma Aktie

Kommentar vom 17.04.2024 | 05:45

Für viele Pharma- und Biotechaktionäre hat dieser Sektor einen ganz besonderen Charme. In dieser hochspekulativen Branche liegen Erfolg und Misserfolg oft eng beieinander und das führt in der Regel zu hohen Kursschwankungen. Für Anleger mit Fokus auf Volatilität ist dies hoch attraktiv, denn positive Ergebnisse in den verschiedenen klinischen Phasen der entsprechenden Produkttests machen sogar oft dreistellige prozentuale Kursgewinne bei Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung möglich. Aber auch Leerverkäufer kommen hier auf ihre Gewinne, wenn Fehlschläge bei der Produktentwicklung zu starken Abverkäufen der Aktien führen.

Zum Kommentar


„The Place to be“ – Barrick Gold, Fortuna Silver, Globex Mining Aktie

„The Place to be“ – Barrick Gold, Fortuna Silver, Globex Mining Aktie

Kommentar vom 04.04.2024 | 05:45

Die Rohstoffmärkte ziehen wieder an und vor allem Gold und Silber konnten sich in den vergangenen Wochen sehr stark entwickeln. Das lässt die Nachfrage nach Gold- und Silberaktien wieder ansteigen, die in den letzten drei Jahren den wenigsten Anlegern Freude gemacht haben dürften. Durch den signifikanten Kursanstieg der Edelmetalle dreht nun auch das Momentum. Der Anlegerfokus wendet sich den Edelmetallmärkten zu und das belohnt besonders die Anleger der ersten Stunde des gerade erst gestarteten neuen Bullenmarktes.

Zum Kommentar