Menü

24.07.2023 | 05:45

(Un-)geplante Zielverfehlung – Newmont, Desert Gold Ventures, Barrick Gold Aktie

  • Newmont
  • Desert Gold
  • Barrick Gold
Bildquelle: pixabay.com

Viele Nachrichtenportale überschlugen sich in den letzten Wochen mit der Mitteilung, dass die BRICS-Staaten angeblich eine goldgedeckte Währung einführen wollen und diese dann nur in digitaler Form ausgegeben werden soll. Dadurch soll der US-Dollar als bisherige international anerkannten Leitwährung vom Thron gestoßen und die Abhängigkeit vom US-Dollar gelöst werden. Doch eine 100%ige Golddeckung würde das Kreditsystem in jedem teilnehmenden Land zum Einsturz bringen, so dass maximal eine Teildeckung durch Gold und andere Rohstoffe als sinnvoll erachtet werden kann. Dennoch zieht der Preis für Gold in den letzten drei Wochen deutlich an und nimmt nun zum vierten Mal Anlauf, den Deckel bei 2.080 USD zu heben und den charttechnischen Ausbruch in bisher unbekannte Territorien hinzulegen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: US6516391066 , CA25039N4084 , CA0679011084


 

Newmont enttäuscht ungeplant

In der vergangenen Woche veröffentlichte der weltweit größte Goldproduzent Newmont (WKN: 853823 | ISIN: US6516391066 | Ticker-Symbol: NMM) seine Kennzahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal. Doch die Zahlen, die der Goldkonzern mitteilte, waren alles andere als rosig und schockten die Analysten. Umsatz und Gewinn je Aktie wie auch der freie Cashflow lagen deutlich unter den Erwartungen und infolgedessen brach der Kurs der Aktie am Donnerstag um mehr als sechs Prozent ein. Der Gewinn je Aktie sank im Vergleich zum Vorjahresquartal von 46 Cent auf 33 Cent, während die Analysten im Schnitt mit 42 Cent gerechnet hatten.

Die Goldproduktion sank auf 1,24 Mio. Unzen und wurde zu 1.965 USD verkauft. So sank der Umsatz auf nur 2,48 Mrd. USD, während die Analysten mit 2,93 Mrd. USD gerechnet hatten. Durch die Minderproduktion stiegen auch die Gesamtkosten (AISC) auf 1.472 USD je Unze Gold so dass das bereinigte EBITDA nur 910 Mio. USD betrug. Trotz des enttäuschenden Quartals hält der Konzern an der Jahresprognose von 5,7 bis 6,3 Mio. Unzen Goldproduktion bei Gesamtkosten von 1.150 bis 1.250 USD je Unze fest, da mehrere Minen in den nächsten beiden Quartalen ihre Produktionsraten erhöhen.

Desert Gold Trendwende eingeleitet?

Wenn der Goldpreis den Ausbruch über die 2.080 USD-Marke schafft, werden neben den Produzenten wie Newmont und Barrick Gold vor allem aber auch wieder die Explorer in den Fokus der Anleger rücken. Die Branche der Explorer hatte es in den vergangenen drei Jahren besonders schwer und die Aktien aus diesem Segment sind teilweise um 90 % eingebrochen und notieren am Allzeittief. Doch gerade, wenn sich niemand für einen Sektor interessiert, ist das Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV) oft besonders gut.

In den Fokus könnten daher Goldexplorerunternehmen wie Desert Gold Ventures (WKN: A14X09 | ISIN: CA25039N4084 | Ticker-Symbol: QXR2) geraten, wenn die großen Produzenten nach neuen Goldlagerstätten Ausschau halten, die diese Goldexplorer derzeit noch entwickeln. Desert Gold ist so ein Unternehmen, das mit dem SMSZ-Projekt in Westafrika eine sehr interessant Goldliegenschaft entwickelt. Diese befindet sich in derselben Goldverwerfungszone wie die Goldminen von IAMGOLD und Anglo Gold Ashanti (Yatela, Sadiola), Barrick Gold (Gounkoto, Loulo) oder auch von B2 Gold (Fekola).
Desert Gold hat in den Kategorien "gemessen und angezeigt" sowie den "abgeleiteten" Mineralressourcen bereits über 1 Mio. Unzen im Bestand. Doch nach Marktkapitalisierung des Unternehmens werden diese gerade einmal mit 7,86 USD je Bodenunze Gold bewertet, obwohl bei Übernahmen in Westafrika bis zu 100 USD je Bodenunze bezahlt werden. Doch im Moment interessiert es die Kapitalmärkte noch nicht und die Aktie pendelte in den letzten Wochen zwischen 3,5 bis 4,5 Eurocent, während im Sommer 2020 noch über 20 Eurocent aufgerufen worden sind.

Barrick Gold planmäßig schwach

Planmäßig schwach waren dagegen die Kennzahlen bei der Nummer 2 im Gold- und Kupfergeschäft Barrick Gold (WKN: 870450 | ISIN: CA0679011084 | Ticker-Symbol: ABR). Das Unternehmen hatte dies bereits im vergangenen Jahr angekündigt und damit die Aktionäre darauf vorbereitet, dass die ersten beiden Quartale 2023 durch Instandhaltungsmaßnahmen und Ausbauarbeiten an verschiedenen Minenstandorten zu einer verminderten Produktion und damit höheren Kosten führen wird. Der Goldausstoß lag bei 1,009 Mio. Unzen und damit ca. 3 % niedriger als im Vorjahresquartal als noch 1,043 Mio. Unzen produziert werden konnten.

Doch mit dem Anstieg der Produktion bei Carlin und höheren Erzgehalten in der Kibali und der Veladero-Mine fiel diese bereits höher aus. Im Vergleich zum ersten Quartal, wo nur 952.000 Unzen produziert werden konnten. Auch bei der Kupferproduktion konnte das Unternehmen mit 107 Mio. Pfund das erste Quartal mit 88 Mio. Pfund deutlich übertreffen, da die Lumwana Mine mit einer starken Leistung aufwarten konnte. Dieser Trend soll sich auch im dritten und vierten Quartal weiter niederschlagen und damit sollen 55 % der Jahresziele im zweiten Halbjahr erreicht werden.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Aufatmen an der Börse - Desert Gold Ventures, Pan American Silver, Rio Tinto Aktie

Aufatmen an der Börse - Desert Gold Ventures, Pan American Silver, Rio Tinto Aktie

Kommentar vom 24.07.2024 | 06:00

Nach dem Rückzug von Joe Biden aus dem Wahlkampf für eine zweite Amtszeit als US-Präsident, hofft nun seine Stellvertreterin auf eine Nominierung beim Parteitag im August. Doch ihre Unbeliebtheit bei den Wählern steht der von Joe Biden in nichts nach. Für die Börsen war der Rücktritt von Joe Biden – nach dem Abverkauf der vergangenen Woche - erst einmal ein positives Signal. Die Aktienmärkte atmeten auf und starteten positiv in die neue Handelswoche. Welche Aktien nun interessant sind:

Zum Kommentar


Was heute zählt - Aixtron, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Was heute zählt - Aixtron, Barrick Gold, Desert Gold Ventures Aktie

Kommentar vom 18.06.2024 | 05:45

Mit einem Schlusskurs des DAX am vergangenen Freitag bei 18.002 Punkten wurde mit einem Wochenverlust von 3 % erstmalig ein neuer Negativrückgang seit August 2023 aufgestellt. Seit Mitte Mai 2024 hat der DAX gut 1.000 Punkte verloren. Dabei sollten Anleger aber nicht vergessen, dass der DAX trotz der letzten Kursverluste immer noch über 6.100 Punkte höher steht als im Oktober 2022. Daher sollten die derzeitigen Kursrücksetzer nicht zur Panik und unüberlegtem handeln verleiten. Im Gegenteil, es sollte die bisherige Vorgehensweise überdacht und ggf. Umschichtungen im Portfolio vorgenommen werden, um das Depot strategisch besser auszurichten.

Zum Kommentar


Springen Warren Buffett und Michael Burry auf? Barrick Gold, Desert Gold Ventures, SFC Energy Aktie

Springen Warren Buffett und Michael Burry auf? Barrick Gold, Desert Gold Ventures, SFC Energy Aktie

Kommentar vom 21.05.2024 | 05:45

Ohne Nachlassen steigen die nordamerikanischen Indizes wie Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq von Allzeithoch zu Allzeithoch. Doch auch der Deutsche Aktienindex legte seit Jahresanfang deutlich zu und notiert derzeit 11,7 % höher als noch zum Jahresstart. Doch nicht die Aktienindizes steigen, sondern auch die Rohstoffe ziehen immer stärker an. Gold erreichte mit 2.450 USD je Unze am gestrigen Pfingstmontag neue Allzeithochs und selbst Börsenlegenden wie Warren Buffett mit seiner Berkshire Hathaway und „The Big Short“ Michael Burry springen nun auf den anrollenden Zug bei Gold und den Goldproduzenten auf.

Zum Kommentar