Menü

14.10.2019 | 10:04

Wachstumsmarkt - Cannabishaltige Getränke von BevCanna Enterprises

  • Cannabis
  • Getränke
  • Abfüller

Die Legalisierung von Cannabisprodukten für den allgemeinen Gebrauch erfolgt am 17. Oktober 2019 in Kanada. Das legalisiert Produkte wie z.B. Verdampfer, Cremes, Tinkturen, Lebensmittel und Getränke, die CBD oder THC beinhalten oder mit diesen versetzt worden sind. Jeder Kanadier kann nun ganz legal solche Produkte konsumieren, wann immer er will. Die BevCanna Enterprises (CSE: BEV /WKN: A2PNFY) ist hierbei als Aktie sehr spannend, denn das Unternehmen ist Hersteller und Abfüller für cannabishaltige Getränkemarken.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Überblick

Die BevCanna Enterprises ist ein kanadischer Getränkeabfüller im stark wachsenden Cannabis-Getränkemarkt. Bei der Abfüllung von z.B. Quellwasser in Flaschen wird dieses beim Abfüllprozess mit Cannabinoid versetzt. Dadurch spricht das Unternehmen eine ganz neue Generation von Cannabiskonsumenten an. Nach einer repräsentativen Umfrage von 2.000 Kanadiern, würden über 60% der Kanadier alkoholfreie Getränke kaufen, die mit Cannabinoid auf CBD-Basis versetzt worden sind. Ein gewaltiges Umsatz- und Ertragspotential. Neben der Herstellung von veredelten Getränken und dem Aufbau verschiedener Getränkemarken bietet BevCanna auch eine White Label Abfüllung an. Hierbei wird im Auftrag für andere Unternehmen abgefüllt und etikettiert wie z.B. Einzelhandelsketten, die gerne mit Eigenmarken arbeiten.

Das Unternehmen

Das Führungsteam von BevCanna Enterprises verfügt über jahrzehntlange Erfahrung in der Entwicklung, Markenbildung, Abfüllung und dem Vertrieb von Wellness- und Freizeitgetränken. Diese sollen mittelfristig auch auf globaler Ebene angeboten werden.
BevCanna Enterprises hat am Produktionsstandort u.a. die Abfüllrechte für das alkalische Quellwasser-Aquifer im Okanagan Valley, British Columbia. Bei dem flexiblen und skalierbaren Herstellungsprozess kann das Unternehmen auf alle Wünsche der Kunden eingehen und eine Vielzahl mit Cannabinoid versetzten Getränken produzieren. Bei den aktuellen Kapazitäten können bis zu 72 Millionen Flaschen im Jahr abgefüllt werden. Damit sollen ab 2020 Umsätze von über 39 Millionen CAD erzielt werden, bei einem erwarteten EBITDA von ca. 25% des Umsatzes. Diese sollen mit den eigenen Marken wie Grüv, LEV und Anarchist Mountain wie auch durch Auftragsfertigungen und Joint Venture Partnerschaften erzielt werden. Dabei erfolgen die Auslieferungen auf dem kalifornischen Markt, dem mit Abstand größten Absatzmarkt Nordamerikas, bereits im November 2019. Der Markteintritt in Kanada wird planmäßig im ersten Quartal 2020 erfolgen.

Cannabis in Pulverform

BevCanna Enterprises hält die Lizenz für den industriellen Hanfanbau sowie die Cannabis-Forschungslizenz. Mit diesen Voraussetzungen war es möglich, eine eigene Technologie zu entwickeln, um wasserlösliches Cannabinoidpulver herzustellen. Dadurch kann das Unternehmen von dem Anbau, der Verarbeitung und dem Vertrieb die komplette Wertschöpfungskette bedienen und eine vertikale Integration umsetzen.

Der Wachstumsmarkt

Laut einem Bericht von Zion Market Research wurde der globale Cannabis-Getränkemarkt 2018 auf 1,61 Milliarden US-Dollar geschätzt und sollte sich bis 2025 nahezu verdreifachen und voraussichtlich 4,46 Milliarden US-Dollar erreichen. Damit dürfte kein anderer Markt so stark steigen wie der Cannabis-Infused Beverage Markt. Die geplante Marktexpansion von BevCanna Enterprises wird durch die wachsende Nachfrage nach Wellnessprodukten angetrieben. Viele Verbraucher sind zu dem auf der Suche nach gesünderen Alternativen zur Einnahme von Cannabis anstatt der meist üblichen Lungen belastenden Inhalation.

Partnerschaften von BevCanna Enterprises

In Kanada hat BevCanna Enterprises eine Vereinbarung mit Nextleaf Solutions, einem Cannabisverarbeitungsunternehmen mit mehreren Patenten für ein großtechnisches Extraktions- und Destillationsverfahren unterzeichnet, das ein geruchs- und geschmacksloses, wasserlösliches THC und CBD erzeugt. Dieses homogene und lagerfähige Produkt ist Basis für den Erfolg, denn nur so kann eine gleichbleibende Qualität ausgeliefert werden. Die strategische Partnerschaft beinhaltet eine exklusive Liefervereinbarung, die es BevCanna Enterprises ermöglicht, den patentierten Extraktions- und Destillationsprozess von Nextleaf zu nutzen. BevCanna Enterprise füllt das Wasser dann mit Aroma, CBD oder THC, bevor es das fertige Endprodukt in Kanada und den USA vertrieben wird.

Zusammenfassung

BevCanna Enterprises nutzt seine jahrzehntelange Erfahrung auf dem Getränkemarkt, um innovative Cannabinoid-versetze Getränke zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen prüft aktiv die Markenakquisitionen, strategische Partnerschaften und Joint Venture-Möglichkeiten, um ein vertikal integriertes Unternehmen mit internationaler Ausrichtung zu werden. Sollte das Wachstum wie geplant umgesetzt werden können, bestehen bereits Genehmigungen der kanadischen Agricultural Land Commission die Produktionsfläche am bisherigen Standort zu vervierfachen.
Alles im Ganzen überzeugt das Unternehmen vom Management, von den Abfüllkapazitäten, den stark wachsenden Cannabis-Getränkemarkt und zu den bestehenden Lieferketten vollständig.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Cannabis – Trendwende für Canopy Growth und EXMceuticals Inc.

Cannabis – Trendwende für Canopy Growth und EXMceuticals Inc.

Kommentar vom 06.11.2019 | 07:50

In den letzten 12 Monaten hat fast die gesamte Cannabis Branche eine Achterbahnfahrt erlebt. Nach dem Übertreibungshype erfolgte für viele Marktteilnehmer die Ernüchterung und damit einhergehend hohe Kursrückgänge. Auch das Branchenschwergewicht Canopy Growth (WKN: A140QA) verlor vom Allzeithoch bis heute ca. 66% seiner Marktkapitalisierung und wird im Moment mit 9,2 Mrd. CAD bewertet. Lediglich das ebenfalls börsennotierte Cannabisunternehmen EXMceuticals Inc. entzog sich seit dem Börsengang im Februar 2019 den Markttendenzen und notiert entgegen dem Markttrend ca. 25% höher.

Zum Kommentar