Menü

11.06.2024 | 05:40

Wie gehts weiter? Nikola, Porsche AG, Royal Helium Aktie

  • Nikola
  • Porsche AG
  • Royal Helium
Bildquelle: pixabay.com

Obwohl die Leitindizes über Monate von Allzeithoch zu Allzeithoch gestiegen sind, mehrt sich nun der Pessimismus vor der Sitzung der FED am morgigen Mittwochabend. Wird sie wie die EZB die Zinsen senken oder zumindest ein Indiz liefern, dass eine Zinssenkung in diesem Jahr noch möglich ist? Nachdem in der letzten Woche die Arbeitsmarktdaten für Mai deutlich besser ausgefallen sind als gedacht, mehren sich die Zweifel, ob überhaupt noch Zinssenkungen in den USA stattfinden. Diese erwarten aber die meisten Markteilnehmer und daher ist dieser Optimismus entsprechend in den meisten Aktienkursen eingepreist. Aufgrund dessen ist mit erhöhter Volatilität an den Märkten zu rechnen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Sven Ferber
ISIN: US6541101050 , CA78029U2056 , DE000PAG9113


 

Royal Helium - Unentdeckter Rohstoffmarkt

Die internationale Nachfrage nach Helium wächst und das merkt auch das kanadische Unternehmen Royal Helium (WKN: A2PQ6N | ISIN: CA78029U2056 | Symbol: RD31). Seit 2023 sind die Kanadier einer der wenigen reinrassigen Heliumproduzenten der Welt und somit als Nischenplayer eine willkommene Abwechslung, um den Helium-Gasmarkt im Depot indirekt abbilden zu können. Das Helium filtert das Spezialunternehmen mit einem besonderen Verfahren aus heliumführenden Erdgasvorkommen heraus. Beide Gase werden voneinander separiert und in Industriequalität an die entsprechenden Unternehmen veräußert.

Die Heliumreinigungsanlage von Royal Helium steht am Standort Steveville und ist derzeit erst zu 50 % ausgelastet. Diese soll im Laufe des Jahres 2024 auf 75 % durch den Anschluss einer im Moment noch laufenden dritten Erdgasbohrung erhöht werden. Mit der aktuellen Auslastung können ca. vier LKW-Spezialanhänger im Monat befüllt und verkauft werden. Mit Anschluss der dritten Erdgaszufuhr zur Heliumextrahierungsanlage könnte die Produktion und damit auch der Absatz um ca. 50 % auf sechs Heliumtransporte im Monat gesteigert werden.

Hauptabnehmer des Heliums ist im Moment ein US-amerikanisches Weltraumunternehmen, welches das Edelgas zum Festpreis für drei Jahre bis 2026 abnimmt. Den planbaren Cashflow nutzt Royal Helium, um seine Produktionskapazitäten weiter auszubauen. Beschleunigt wird das Wachstumsprogramm nochmals durch die letzte Kapitalerhöhung von Anfang Mai über 6 Mio. CAD zu 0,09 CAD je Aktie. Da die Aktie derzeit unterhalb der Kapitalerhöhung notiert, ergibt dies eine interessante Zukaufgelegenheit.

Porsche AG mit Kursverlusten

Am gestrigen Handelsstart ist die Aktie der Porsche AG (WKN: PAG911 | ISIN: DE000PAG9113 | Ticker-Symbol: P911) deutlich unter Druck geraten. Um 2,78 EUR bzw. 3,69 % ging es im Vormittagshandel für die Aktie gen Süden. Doch maßgeblich für den Kursrücksetzer war der Dividendenabschlag in Höhe von 2,31 EUR pro Aktie.

Doch das erklärt nur einen Teil des Kursrücksetzers. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Nachfrage aus China geringer ausfällt, als die Unternehmensführung das bisher erwartet hat. Darauf deutet die Aussage von Vorstandschef Oliver Blume in der vergangenen Woche hin: „Speziell für China gehen wir davon aus: Es bleibt erst mal ausgesprochen anspruchsvoll.“ In dasselbe Horn blies auch Finanzvorstand Lutz Meschke. Die Nachfrage sei in fast allen Regionen zu Beginn des zweiten Quartals gut gewesen, aber in China sei die Nachfrage nach exklusiven Produkten marktübergreifend zurückhaltend. Dennoch bleibt der Jahresausblick bei 40 bis 42 Mrd. EUR Umsatz, bei einer Umsatzrendite von 15 bis 17 %.

Nikola keine Trendwende

Die Wasserstoffaktien konnten in den letzten beiden Monaten wieder auf sich aufmerksam machen, doch die meisten Kursgewinne wurden in den vergangenen Wochen wieder abgegeben. Das war auch bei der Aktie von Nikola Corporation (WKN: A2P4A9 | ISIN: US6541101050 | Ticker-Symbol: 8NI) der Fall. Nachdem der Wert sich im April auf knapp 1,00 EUR erholen konnte, notierte die Aktie zum gestrigen Börsenschluss mit 0,46 EUR nur noch knapp halb so hoch und markierte neue Jahrestiefs.

Grund für den deutlichen Anstieg im April war die mediale Aufmerksamkeit zur Eröffnung der ersten HYLA Hochdruck-Wasserstofftankstelle des Unternehmens in Kalifornien. Damit könnten pro Tag bereits 40 LKWs mit Wasserstoff betankt werden. Doch davon dürften die wenigsten von Nikola selber sein, denn in 2025 plant das Unternehmen gerade einmal die Auslieferung von 100 eigenen LKWs. Das überzeugt die Anleger und Investoren nicht und zeigt auch auf, dass Nikola auf absehbare Zeit nicht profitabel werden wird und entsprechend weiter Kapital verbrennt.

Fazit

Während Royal Helium in diesem Jahr einen positiven Cashflow erreichen dürfte und durch die jüngste Kapitalerhöhung solide finanziert ist, notiert die Aktie nur knapp über dem Allzeittief von 2020. Seinerzeit war das Unternehmen noch ein Explorer ohne Funde von heliumhaltigem Erdgas, Produktionsanlage und stetig steigenden Umsätzen. Auf neuen Jahrestiefs notiert wieder die Aktie von Nikola, deren positiver Cashflow nicht vor dem Jahr 2026 zu erwarten ist. Kurz vor neuen Jahrestiefs steht auch die Porsche AG, deren hochpreisigen Modelle in China einem immer härteren Wettbewerb ausgesetzt sind.



Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

Die Tailerstone Limited ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Volle Kraft voraus – Royal Helium, SunPower, Xiaomi Aktie

Volle Kraft voraus – Royal Helium, SunPower, Xiaomi Aktie

Kommentar vom 15.05.2024 | 05:45

Obwohl die Leitindizes von Allzeithoch zu Allzeithoch steigen, gibt es noch viele kleinere Aktien, die auf Grund ihres Geschäftsmodells noch genügend Anstiegspotenzial bieten.
Im Rohstoffsegment, bei chinesischen Werten, aber auch bei Aktien der erneuerbaren Energien dürfte nach einer langen Korrekturphase wenigstens eine scharfe Bärenmarktrally zu weiter steigenden Kursen führen. Im besten Fall deutet sich aber ein Trendwechsel in diesen Sektoren an und führt zu langfristig weiter anziehenden Notierungen innerhalb eines neuen Bullenmarktes.

Zum Kommentar


Subventionen und Kurssturz – BYD, Royal Helium, Varta Aktie

Subventionen und Kurssturz – BYD, Royal Helium, Varta Aktie

Kommentar vom 16.04.2024 | 05:45

Um die Positionen deutscher Unternehmen in Asien zu schützen und für fairen Wettbewerb zu werben, reiste Bundeskanzler Olaf Scholz zusammen mit Vertretern aus der Wirtschaft nach China. Dort sagte er bei einer Diskussion am Montag an der Tongji-Universität von Shanghai, dass es kein Dumping, keine Überproduktion und keine Beeinträchtigung von Urheberrechten geben sollte. Gerade der wachsende Import von billigen Elektroautos aus China sieht auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kritisch, da China durch massive staatliche Subventionen die Überproduktion befeuert. Daher hat die EU-Kommission eine offizielle Antisubventionsuntersuchung eingeleitet.

Zum Kommentar


Kursanstiege nach Stimmungsumschwung - dynaCERT, Nikola Corporation, Plug Power Aktie

Kursanstiege nach Stimmungsumschwung - dynaCERT, Nikola Corporation, Plug Power Aktie

Kommentar vom 08.04.2024 | 05:45

Mit der zunehmenden Unsicherheit an den Finanzmärkten, ob in diesem Jahr die Zentralbank der USA noch drei Zinssenkungen durchführt oder ggf. diese komplett ins Jahr 2025 verschiebt, setzten Anfang April Gewinnmitnahmen bei den großen Indizes ein. Doch die Aktien der unterschiedlichsten Anlagenklassen waren in verschiedener Weise betroffen. So nahmen Anleger und Investoren bei stark angestiegenen Aktien wie Nvidia Gewinne mit und schichteten diese in stark abgestrafte Branchen wie dem Rohstoffsektor oder auch dem Wasserstoffsektor um. Das führt zu anziehenden Kursnotierungen der stark gescholtenen Aktien aus diesem Segment.

Zum Kommentar