Menü

20.01.2023 | 05:45

Comeback nutzen – SFC Energy, Meta Materials, Nvidia Aktie

  • SFC Energy
  • Meta Materials
  • nvidia
Bildquelle: pixabay.com

Während bis Ende 2021 alle Anleger und Investoren fast ausschließlich in Wachstumswerte investierten und die Kurse der Technologie-Aktien in schwindelerregende Höhe schweben ließen, folgte im Jahr 2022 das Ende der Party. Innerhalb eines Jahres verlor der Technologie-Index Nasdaq 100 ca. 37 % von seiner Höchstbewertung. Erst seit Anfang Oktober 2022 setzte die Bodenbildung ein und könnte nun als Nachzügler Markt wiederentdeckt werden, zumal etliche Werte deutlich überverkauft waren.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: SFC ENERGY AG | DE0007568578 , Meta Materials Inc. | US59134N1046 , NVIDIA CORP. DL-_001 | US67066G1040


 

META MATERIALS – BODENBILDUNGSPHASE ABGESCHLOSSEN?

Einer der High-Flyer des Jahres 2021 war die Aktie des Entwicklers von nachhaltigen und hochfunktionalen Materialien, Meta Materials (WKN: A3CSM6 ISIN: US59134N1046 Ticker-Symbol: MMAT). Die Aktie des Unternehmens wurde bis Sommer 2021 auf knapp 22 USD gehypt, ehe die Übertreibungsphase in den letzten 1 ½ Jahren wieder komplett abgebaut worden und der Wert wieder auf das Ausbruchsniveau von 2020 zurückgekommen ist. Der Tiefstand wurde, wie bei vielen anderen Unternehmen auch, erst im Oktober 2022 mit 0,62 USD je Anteilsschein erreicht. Mittlerweile konnte sich der Wert wieder auf 1 USD erholen und notierte zwischenzeitlich sogar oberhalb der 2-USD-Marke. Damit konnte zwar der Abwärtstrend noch nicht überwunden werden, aber der Aktienkurs hat sich in den letzten Wochen wieder oberhalb des sogenannten Pennystock-Territoriums erholt.

Doch aus fundamentaler Sicht sollte die Aktie des hochinnovativen und preisgekrönten Unternehmens deutlicher höher stehen. Das fand zuletzt auch die Jury der Consumer Electronic Show (CES) 2023 so und vergab die CES 2023 Auszeichnung an Meta Materials für die transparente Folie EMI-NANOWEB. Dabei handelt es sich um ein nahezu unsichtbares Metallnetz, das auf jeder Glas- oder Kunststofffläche angebracht werden kann. Diese überlegene neue Technologie ist nicht nur transparent und flexibel biegbar, sondern zeichnet sich zudem durch ihre Leitfähigkeit aus. Mit dieser Folie können z. B. die feinen Metalldrähte in Auto-Heckscheiben ersetzt werden oder sie kann auch als Reflektor für 5 G Wellen in der Datenübertragung in der Mobilfunktechnik angewandt werden, ohne dabei Strom zu verbrauchen. Doch dies ist nur eines von vielen neuartigen Produkten des Unternehmens, von denen es bereits 410 als Patent angemeldet worden und deren Anwendungsfelder von den erneuerbaren Energien über Luft- und Raumfahrt bis hin zur Gesundheitsindustrie reichen.

SFC ENERGY – STARKE ERHOLUNG

Um über 68 % aufwärtsging es seit Oktober 2022 für den Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellenhersteller SFC Energy (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578 Ticker-Symbol: F3C). Dieser produziert stationäre wie auch mobile Stromversorgungslösungen, vermarktet diese und konnte mit gut gefülltem Auftragsbuch in das Jahr 2023 gehen. Das in Brunnthal bei München niedergelassene Unternehmen konnte zuletzt wieder einen Folgeauftrag aus Kanada generieren. Ein kanadischer Ölproduzent hat einen vollintegrierten Frequenzwandler (VFD) für 5,3 Mio. CAD (ca. 3,7 Mio. EUR) bestellt, nach dem dieser bereits im vergangenen Oktober für mehr 10 Mio. CAD ebenfalls Frequenzwandler geordert hatte. Die VFD-Systeme von SFC Energy sind wichtig für die Elektropumpen, die bei der Ölförderung des in Alberta ansässigen Unternehmen zum Einsatz kommen.

„Aus seiner Praxiserfahrung weiß unser Kunde um die Vorteile der vollintegrierten Frequenzumwandler und die erneute Bestellung zeigt die hohe Zufriedenheit mit unseren effizienten Energiesteuerungen. Für den Abnehmer lohnt es sich doppelt: Zum einen verbessert er mit den VFDs von SFC Energy seine CO2-Bilanz, zum anderen profitiert er wirtschaftlich in hohem Maße. Wir freuen uns, dass wir mit unserer fast 30-jährigen Erfahrung bei VFDs unserem Kunden eine ideale Power-Management-Lösung für seine Anwendungen zur Seite stellen können“, sagt Hans Pol, COO der SFC Energy AG.

NVIDIA – GUT PRÄSENTIERT

Nach den weltweiten Corona-Einsperrungen war die Nachfrage nach Grafikkarten stark gestiegen und die Branche der Chiphersteller hatte Sonderkonjunktur. Doch diese durch Angebotsknappheit getriebene Boomphase, ist durch Kapazitätsausweitungen und eintrübender konjunktureller Lage vorerst vorbei. Doch der Entwickler für Grafikprozessoren und Computerchips Nvidia (WKN: 918422 ISIN: US67066G1040 Ticker-Symbol: NVD), stellte ebenfalls auf der CES 2023 Anfang Januar seine Innovationen auf der wichtigen Technikmesse vor. Hierbei lag der Fokus auf dem autonomen Fahren und dabei arbeitet Nvidia bereits mit Mercedes und BYD zusammen. BYD will z. B. einen Teil seiner Fahrzeuge mit der Plattform Nvidia Drive Hyperion ausstatten, denn diese verfügt über Kameras, Radar- und Ultraschallgeräte und sind Basis für autonomes Fahren.

Nachdem die Aktie von Nvidia bis Oktober 2022 in der Spitze 68 % verloren hatte, konnte sich seitdem wieder auf 173 USD je Anteilsschein erholen. Damit legt der Wert innerhalb der letzten drei Monate immerhin um 60 % wieder zu. Um aber einen neuen Kursschub frei zu setzen, muss die Aktie aber das Dezemberhoch von 187,90 USD aus dem Markt nehmen, denn ansonsten droht ein nochmaliger Test der Unterstützungszone im Bereich von 140 USD.


Durch die starke Korrektur im Technologiebereich haben viele Investoren das Jahr 2022 mit einem dicken Minus das Jahr beendet und daher dürfte sich die aktuelle Erholungsphase als schmerzlindernd erweisen und ggf. neue Hoffnung wecken. Dennoch sollten Investoren in diesem Segment mit der hohen Volatilität umzugehen wissen. Doch wer dies kann und das Auf und Ab für Käufe und Verkäufe nutzen kann, für den ist dieses aktuelle Marktumfeld Gold wert.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Ausbruch erfolgt – dynaCERT, Healwell AI, SFC Energy Aktie

Ausbruch erfolgt – dynaCERT, Healwell AI, SFC Energy Aktie

Kommentar vom 12.06.2024 | 05:45

Der deutsche Leitindex DAX konnte von der Zinssenkung der EZB in der vergangenen Woche nicht profitieren und fällt weiter. Im Gegenteil, er nähert sich immer schneller wieder der 18.000 Punkte Marke an. Deutlich freundlicher dagegen sieht es nach wie vor im S&P 500 und an der Nasdaq aus. Beide notieren am Allzeithoch und erfreuen sich weiterer Mittelzuflüsse. Allein der Anlegerliebling Nvidia ist nach dem Aktiensplitt weiter beliebt und nimmt im S&P 500 mit 6,6 % Gewichtung nach Microsoft mit 7,0 % und vor Apple mit 6,4 % eine immer dominantere Rolle ein. Welche Aktien noch interessant sind:

Zum Kommentar


Springen Warren Buffett und Michael Burry auf? Barrick Gold, Desert Gold Ventures, SFC Energy Aktie

Springen Warren Buffett und Michael Burry auf? Barrick Gold, Desert Gold Ventures, SFC Energy Aktie

Kommentar vom 21.05.2024 | 05:45

Ohne Nachlassen steigen die nordamerikanischen Indizes wie Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq von Allzeithoch zu Allzeithoch. Doch auch der Deutsche Aktienindex legte seit Jahresanfang deutlich zu und notiert derzeit 11,7 % höher als noch zum Jahresstart. Doch nicht die Aktienindizes steigen, sondern auch die Rohstoffe ziehen immer stärker an. Gold erreichte mit 2.450 USD je Unze am gestrigen Pfingstmontag neue Allzeithochs und selbst Börsenlegenden wie Warren Buffett mit seiner Berkshire Hathaway und „The Big Short“ Michael Burry springen nun auf den anrollenden Zug bei Gold und den Goldproduzenten auf.

Zum Kommentar


Wird dieser Aktienmarkt wieder heiß? Nel Asa, Plug Power, SFC Energy, Bloom Energy, Powercell Sweden, Sunhydrogen

Wird dieser Aktienmarkt wieder heiß? Nel Asa, Plug Power, SFC Energy, Bloom Energy, Powercell Sweden, Sunhydrogen

Kommentar vom 19.02.2024 | 09:40

Ist der Aktienmarkt für Wasserstoffaktien bereit für eine Trendwende? In diesem Bericht erfährst du alles über die aktuellen charttechnische Entwicklungen bei McPhy, Powercell Sweden, Sunhydrogen, Nel Asa, Ballard Power, McPhy Energy, und Plug Power. Finde heraus, ob diese Aktien bald wieder heiß werden könnten und welche mögliche Bodenbildung auf dem Wasserstoffmarkt stattfindet. Wir werfen auch einen Blick auf SFC Energy und deren Rolle in einem nächsten Hype. Verpasse nicht die neuesten Börsenbewegungen zu diesen vielversprechenden Unternehmen!

Zum Kommentar