Menü

18.02.2021 | 05:45

Die Magie des Wasserstoffes – Nel ASA, dynaCERT Inc., Ballard Power

  • nel asa
  • dynaCERT
  • Ballard Power
Bildquelle: pixabay.com

Seit über drei Jahren steht die Wasserstoffindustrie im Fokus der Anleger. Hoch gesteckte Planziele der Politik gilt es zu erreichen, und Wasserstoff ist einer der Lösungsansätze dafür. Ein Anwendungsfeld ist neben der Betankung von Fahrzeugen den Wasserstoff als Energiespeicher zu nutzen. Von Schwäche der Wasserstoffbörsenstars ist daher relativ wenig zu sehen. Und wenn dann Kursrücksetzer von 30 bis 50 Prozent eintreten und die Crashpropheten zum Einsturz der Blase rufen, dann passierte bisher regelmäßig eins – Kaufpanik trat ein und die Aktienkurse schnellten immer wieder zu neuen Allzeithochs empor. Die heutigen drei Gesellschaften bedienen den Wasserstoffmarkt in unterschiedlichen Segmenten.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann
ISIN: NO0010081235 , CA26780A1084 , CA0585861085


 

Nel ASA – Kursabschläge wegen Brand gerechtfertigt?

Der Wasserstoff-Spezialist Nel ASA aus Norwegen (ISIN: NO0010081235 WKN: A0B733 Ticker: D7G) verlor seit dem 05. Februar 2021 knapp 10%.
Die gestrige Meldung von eingetroffenen Bußgeldbescheiden zum Brand der Wasserstofftankstelle in Kjorbo bei Oslo vor zwei Jahren wurde zudem von einigen Aktionären zur Gewinnmitnahme genutzt. Insgesamt haben die Behörden Bußgeldbescheide von umgerechnet 2,44 Mio. Euro erlassen.

Die Bußgelder sollten aber wohl eher eine untergeordnete Rolle bei den heutigen Kennzahlen für das vierte Quartal 2020 spielen. Diese werden jedenfalls mit Spannung erwartet und lassen bessere Rückschlüsse für die zukünftige Entwicklung zu. Fallen die Kennzahlen besser als erwartet aus, dann dürfte es weiter aufwärts gehen. Werden die Erwartungen jedoch „nur“ getroffen oder gar unterboten, dürfte wohl eine nächste Konsolidierung anstehen.

dynaCERT Inc. – neue Vereinbarung

Das kanadische Unternehmen dynaCERT Inc. (ISIN: CA26780A1084 WKN: A1KBAV Ticker: DMJ) hat erst vor kurzem Fortschritte bei der Bewilligung seiner geplanten Emissionszertifikate erzielt. Durch die eigens entwickelte Telematik-Software sowie der Wasserstoff-HydraGEN Technologie spart dynaCERT bei LKW und anderen großen Motorentypen den Verbrauch von Diesel ein und reduziert gleichzeitig die CO2- Emission. Das steigert den Gewinn bei den Nutzern z.B. Spediteuren.

Die CO2 Einsparung will dynaCERT zukünftig verbriefen lassen, damit die Kunden neben der Spritersparnis auch noch per CO2-Zertifkate Geld verdienen und diese an der Börse verkaufen können. Die Organisation VERRA – Verified Carbon Standard – soll dabei die Verifizierung der CO2-Zertifikate vornehmen.

Ballard Power – the trend is your friend

Wenn es läuft, dann läuft es. Auch wenn seit letzter Woche Gewinnmitnahmen den Kurs der Ballard Power Aktie (ISIN: CA0585861085 WKN: A0RENB Ticker: PO0) ein wenig belasten. Der Dauerlauf seit dem 30. August 2020 um über 223 Prozent bis letzte Woche muss schließlich auch irgendwann korrigiert werden. Jedoch gilt hier wohl eher der Spruch - An Gewinnmitnahmen ist noch nie jemand gestorben! Der Anleger darf sich aber dann auch nicht ärgern, wenn die Korrektur beendet ist. Viele verpassen dann die Wiedereinstieg und der Kurs läuft einfach weiter davon.

Ein Grund der einsetzenden Gewinnmitnahmen bei Ballard Power war sicherlich die wiederholte Kapitalerhöhung von letzter Woche Dienstag. Hierbei wollte sich das Wasserstoffunternehmen 350 Millionen US-Dollar neues Eigenkapital in Form neuer Aktien in die Bilanz holen. Doch die Nachfrage war so groß, dass die Offerte um weitere 200 Millionen US-Dollar erhöhte worden ist. Bezugskurs der neuen Aktie war 37 USD was ungefähr 30,80 Euro entspricht.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Allzeithochs und Übernahmen - dynaCERT, Evotec, Sartorius AG Aktie

Allzeithochs und Übernahmen - dynaCERT, Evotec, Sartorius AG Aktie

Kommentar vom 08.02.2024 | 05:45

Mit Gewinnmitnahmen zum Jahresanfang 2024 sicherten sich die Marktteilnehmer einen Teil ihrer Performance aus 2023 ab. Doch die mitgenommenen Gewinne wurden seit Mitte Januar wieder investiert und treiben seitdem den DAX und die nordamerikanischen Indizes von einem Allzeithoch zum nächsten. Mit 17.066 Punkten markierte der DAX erst am gestrigen frühen Vormittagshandel das letzte Allzeithoch und dennoch schauen viele Marktteilnehmer diesen Kursanstiegen noch ungläubig hinterher. Derweil läuft am Biotechmarkt wegen auslaufender Blockbuster der Pharmakonzerne der Wettlauf um neue Patente. Welche Aktien haben noch weiteren Nachholbedarf?

Zum Kommentar


Vor neuen Allzeithochs - dynaCERT, RWE AG, K+S AG Aktie

Vor neuen Allzeithochs - dynaCERT, RWE AG, K+S AG Aktie

Kommentar vom 05.12.2023 | 05:30

Die Rally an den Börsen setzt sich seit Ende Oktober dieses Jahres unvermindert fort. Der Dax steht mit 16.400 Punkten nur noch 129 Punkte unterhalb neuer Allzeithochs und auch die US-Indizes sind nicht mehr weit vor neuen Höhenflügen entfernt. Die Jahresendrally lässt die Marktteilnehmer nun langsam wieder optimistischer werden, setzt aber gleichzeitig viele Anleger unter Druck. Diese laufen der Performance der Indizes mit ihren Depots noch hinterher, weil die Cashquoten nach wie vor zu hoch sind. Davon könnten nun Aktien aus der zweiten Reihe, wie auch Unternehmen, die bisher noch nicht Teil von der Rally waren, profitieren.

Zum Kommentar


Unbeschwerte Kauflaune? dynaCERT, Infineon Technologies AG, Sartorius AG

Unbeschwerte Kauflaune? dynaCERT, Infineon Technologies AG, Sartorius AG

Kommentar vom 02.11.2023 | 05:45

Die Stimmung unter den institutionellen Anlegern ist trotz der Kursverluste bei den Aktien in den letzten Wochen erstaunlich gut. Statt wie im März 2023 Angst zu entwickeln und den Volatilitätsindex (VIX) seinerzeit auf über 30 Punkte zu treiben, sind die Investoren ausgesprochen entspannt und betrachten die aktuelle Marktschwäche eher als Kaufchance. Der VIX ist in der zweiten Woche rückläufig und notiert nur noch bei 18 Punkten und das trotz stetiger Drohung eines Flächenbrandes im Nahen Osten. Wissen die Marktteilnehmer mehr und sehen keine Anlagealternativen zum Aktienmarkt oder werden sie mit ihrer Gelassenheit auf dem falschen Fuß erwischt?

Zum Kommentar