Menü

23.01.2020 | 04:54

Goldpreisprognose-Software, Dividendenanhebung und Explorer – World Gold Council, Newmont Goldcorp. & Triumph Gold

  • gold

Das Jahr 2019 war für Gold und Goldanleger ein gutes Jahr. Allein der Goldpreis stieg um über 18%. Doch auch das Jahr 2020 fängt gut. Ist es in 2020 möglich den Goldpreis in der Zukunft voraus zu berechnen? Das stellt zumindest das World Gold Council in der neuesten Ausgabe in Aussicht. Newmont Goldcorp. hebt die Dividende zum Jahresanfang um über 70% an und bei dem Explorer Triumph Gold schwindet zum 30.01.2020 der Verkaufsdruck durch den Verfall von Aktienoptionen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann


 

Triumph Gold – Verkaufsdruck lässt zum 30.01.2020 nach

Triumph Gold (ISIN: CA8968121043, WKN: A2DK8F, Symbol: 8N61) wird an der Börse mit derzeit ca. 16 Mio. EUR bewertet und notiert bei 0,15 EUR je Aktie. Kurzfristig könnten die Aktien noch unter Abgabedruck stehen, denn bis zum 30.01.2020 laufen noch Aktienoptionen zu einem Bezugskurs von ca. 0,07 EUR aus. Nach Auslaufen dieser Optionen sollte der Verkaufsdruck vom Markt sein. Damit kann eine Trendwende des Kurses ab Februar 2020 einsetzen, denn die Projekte des Unternehmens und die bisherigen Bohrergebnisse lassen sich durchaus sehen. Das Freegold Mountain Projekt ist das Herzstück des Unternehmens und teilt sich in verschiedene Zonen auf. In der Zone WAu wurde bereits Gold auf einer Länge von 316 m mit 1,2 g je t und einem Silbergehalt von 5 g je t nachgewiesen. Auch in der nahe gelegenen Zone Blue Sky wurden bereits 1,1 g je t Goldäquivalente auf einer Strecke von 304 m gefunden.

Newmont Goldcorp. – Deutliche Dividendenerhöhung

Größter Einzelaktionär bei Triumph Gold mit ca. 18% der Aktien ist das Schwergewicht der Goldindustrie Newmont Goldcorp. (ISIN: US6516391066, WKN: 853823, Symbol: NMM, NYSE-Symbol: NEM). Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt ca. 32 Mrd. EUR und die Aktie notiert heute bei 39,28 EUR. Anfang Januar 2020 verkündete der in Denver ansässige Konzern eine Dividendenerhöhung. Diese wird auf 1 USD je Aktie pro Jahr erhöht, was einem Anstieg von 79% entspricht. Im Quartal werden somit 0,25 USD je Aktie ausgeschüttet, beginnend mit der Ausschüttung für das Q.1 2020, die im April 2020 erwartet wird. Auf den Aktienkurs umgerechnet, entspricht das einer Dividendenrendite von 2,3% pro Jahr. Zusätzlich sollen Aktien im Wert von 506 Millionen USD zurückgekauft werden und damit Kurstützend sind.

World Gold Council – Qaurum als Goldpreisprognose-Software

Auf der Website des World Gold Council wurde ein neues webbasiertes Anwender-Tool mit Namen Qaurum vorgestellt. Dieses soll Goldanlegern helfen, die eigentlichen Triebfedern für den Goldpreis zu erkennen. Insbesondere sollen, je nach makroökonomischem Umfeld, die Auswirkungen auf den Goldpreis dargestellt werden. Die vom World Gold Council entwickelte und angewendete Berechnung basiert dabei auf einer akademisch validierten Methode namens Gold Valuation Framework (GVF) und zeigt das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Jeder Anwender kann dabei entweder ein Szenario von Oxford Economics wählen oder ein eigenes Szenario generieren. Hierbei dürfte demnach für jeden Anwender und jede Gefühlslage - ob nun optimistisch, realistisch oder pessimistisch - etwas dabei sein.
https://www.gold.org/goldhub/portfolio-tools/gold-valuation-framework

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Triumph Gold und Newmont Goldcorp. für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Skandal um Goldfälschung - Größter Goldbetrug aller Zeiten? 83 Tonnen gefälschte Goldbarren? Wirecard ist überall. #Gold #XAUSD #KingoldJewelry #PICC

Skandal um Goldfälschung - Größter Goldbetrug aller Zeiten? 83 Tonnen gefälschte Goldbarren? Wirecard ist überall. #Gold #XAUSD #KingoldJewelry #PICC

Kommentar vom 01.07.2020 | 14:50

Das es des öfteren schon Berichte über gefälschte Goldbarren mit Wolfram- oder Kupferkern gegeben hat, ist nichts Neues im Edelmetallgeschäft, aber die zu Tage getretenen Betrugsvorwürfe in China, schlagen noch im Sommer 2020 eine weiteres Kapitel im Buch der gezielten Täuschung und Manipulation auf. Die "Wirecards" der Welt gibt es überall und in jedem Sektor.

Zum Kommentar


Gold - Steuerfreie 34% oder lieber 314 %?

Gold - Steuerfreie 34% oder lieber 314 %?

Kommentar vom 21.01.2020 | 04:51

In Zeiten von Niedrig- und Negativzinsen, verstetigten Rettungspaketen und von nicht endenden aufkaufen von Staatsanleihen durch Notenbanken greifen die Privatinvestoren, wie auch die Institutionelle, vermehrt zum wertstabilen, physischen Gold. Seit August 2018 konnten sich Goldinvestoren über einen Preisanstieg von über 34 Prozent freuen. Und dieser wäre bei Verkauf der physischen Ware nach einem Jahr Haltedauer auch noch steuerfrei, aber wer denkt bei den finanzpolitisch gesetzten Rahmenbedingungen an den Verkauf seiner Notreserve?

Zum Kommentar


Warum Gold und Goldaktien 2020 durch die Decke gehen - XAUUSD

Warum Gold und Goldaktien 2020 durch die Decke gehen - XAUUSD

Kommentar vom 30.12.2019 | 09:00

Seit Jahresanfang 2019 ist der Goldpreis (ISIN: XC0009655157 / WKN: 965515) um fast 20 Prozent gestiegen. Eine Rendite über die sich der durchschnittliche deutsche Sparer im Niedrigzinsumfeld "Jahrzehnte lang" freuen könnte, wenn dieser Gold oder Aktien besitzen würde. Wie sieht die zukünftige Entwicklungung von Gold aus und wie dürfte sich Gold als Rohstoff, als Goldproduzent wie auch Explorationsunternehmen entwickeln? Dieser Frage gehen wir auf den Grund.

Zum Kommentar