Menü

08.10.2021 | 06:12

Short Squezze im Erdgas, Erdöl steigt, Gazprom, Exxon Mobil, Saturn Oil & Gas

  • GAZPROM
  • Saturn Oil & Gas
  • EXXON
  • Erdgas
  • Erdöl
Bildquelle: pixabay.com

Der europäische Erdgaspreis hat auf dem niederländischen Erdgasmarkt einen Short Squezze vollzogen und hat sich dort bereits seit Jahresanfang 2021 ver-6-facht während der US-Preis für Erdgaspreis bisher „nur“ um 150% in den letzten 10 Monaten angestiegen ist. Auch der Erdölpreis ist charttechnisch ausgebrochen und der am 20. April 2020 gestartet Bullenmarkt steht noch am Anfang. Das wird nicht nur ein teurer Winter, sondern für viele auch ein ganz bitterkalter.

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: GAZPROM ADR SP./2 RL 5L 5 | US3682872078 , SATURN OIL+GAS O.N. | CA80412L1076 , EXXON MOBIL CORP. | US30231G1022


 

Hier findet ihr das Video und unterhalb davon die entsprechende Zeitachse:
Youtube

00:00 - Einleitung
01:56 - Erdöl (WTICUSD)
08:17 - Erdgas (NG1!)
10:09 - Gazprom (GAZP)
10:37 - 2019erGazprom Chart mit den Vorstellungen unterhalb des Charts https://de.tradingview.com/chart/GAZP/yzS7a8SP/
17:10 - Gazprom in EURO
17:30 - Saturn Oil & Gas
20:40 - International Investment Forum Anmeldelink: https://ii-forum.com/saturn-oil-gas-inc/
23:40 - Exxon Mobil (XOM)
29:13 - Hinweis: Nächstes Video sind Krypto-Aktien
29:40 - MicroStrategy


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Tailerstone Limited behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Tailerstone Limited für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Tailerstone Limited bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf derfinanzinvestor.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Tailerstone Limited und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Tailerstone Limited und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Weitere Kommentare zum Thema:


Warren Buffett liebt Erdöl und Erdgas – Occidental Petroleum, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Warren Buffett liebt Erdöl und Erdgas – Occidental Petroleum, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Kommentar vom 25.04.2024 | 05:45

Nach wie vor ist die Unsicherheit an den Erdölmärkten groß. Stieg der Ölpreis im Rahmen des Israel-Krieges gegen die palästinensische Hamas im Gaza-Streifens stetig an, so entspannte sich die Lage in den vergangenen beiden Wochen, seitdem von Israel angeordneten Teilrückzugs seiner Truppen. Der Ölpreis gab in diesem Zeitraum um ca. 5 USD je Barrel nach und notiert derzeit bei 83 USD der Ölsorte West Texas Oil (WTI). Doch Israel mobilisiert nun zwei Reservistenbrigaden und bereitet den nächsten Großangriff auf den Gaza-Streifen vor. Entsprechend könnte sich die Lage an den Ölmärkten wieder anspannen und damit die Kurse der Ölproduzenten treiben.

Zum Kommentar


Ölaktien steigen wieder - BP, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Ölaktien steigen wieder - BP, Saturn Oil + Gas, Shell Aktie

Kommentar vom 20.03.2024 | 05:45

Die Unsicherheit an den Erdölmärkten ist auch in 2024 nach wie vor groß. Während der Ölpreis der Sorte WTI das Jahr 2022 mit 75,76 USD eröffnete und bis Sommer 2022 auf 141,24 USD je Barrel hochschnellen konnte, wurde im Anschluss der Rückwärtsgang eingeschaltet. Dieser hielt bis Sommer 2023 mit Erreichen der Tiefs bei 63,61 USD je Barrel an und mäandriert seitdem zwischen 70 bis 90 USD. Bis zum gestrigen Handelsschluss konnte sich die US-amerikanische Haupthandelsölsorte seit Jahresanfang von 69,71 USD auf nunmehr 82,75 USD emporarbeiten, und das verbessert den Cashflow der Erdölindustrie wieder nachhaltig. Daher bietet sich ein Blick auf den Sektor an.

Zum Kommentar


Panik vorbei? – British American Tobacco, Paypal, Saturn Oil + Gas Aktie

Panik vorbei? – British American Tobacco, Paypal, Saturn Oil + Gas Aktie

Kommentar vom 15.02.2024 | 05:50

Nachdem die Verbraucherpreise und Teuerungsdaten in den USA weniger stark gesunken sind als erwartet, setzte am vorgestrigen Dienstag eine Ausverkaufswelle an den Indizes ein. Über 2 % stürzten DowJones, Nasdaq und der S&P 500 ab, denn die Anleger preisten ein mögliches Ausbleiben der Zinssenkungen im dritten Quartal 2024 ein. Jedoch zum Abendhandel schlugen die Schnäppchenjäger wieder zu und die Indizes schlossen nicht ganz so tief im Minus. Welche Aktie sich in diesem Umfeld und im Laufe des Jahres als Schnäppchen erweisen könnten:

Zum Kommentar