Menü

20.12.2021 | 05:45

Startet die Goldpreisinflation? – Yamana Gold, Osino Resources, Barrick Gold Aktie

  • barrick gold
  • Osino Resources
  • Yamana Gold
Bildquelle: pixabay.com

Während die erste westliche Zentralbank mit der Bank of England (BoE) in der letzten Woche bereits die Leitzinsen von 0,1% auf 0,25% angehoben hat, wird die Federal Reserve Bank (FED) in den USA erst im kommenden Jahr ihre Zinsen anheben. Doch seitens der EZB kann es keine Zinserhöhungen geben, denn der größte Investor in Staatsanleihen der EURO-Staaten war die Zentralbank selber. Zudem würde mit jedem pot. Zinsschritt das Anleihen-Portfolio der EZB an Wert verlieren und internationale Investoren keine Zinspapiere der Euro-Staaten unterhalb der anziehenden Inflation akzeptieren. Daher könnte nun langsam die Zeit für die Goldbugs beginnen, denn als Inflationsabsicherung sind Edelmetalle beliebt.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. Autor: Stefan Bode
ISIN: BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084 , OSINO RESOURCES CORP. ON | CA68828L1004 , YAMANA GOLD INC. | CA98462Y1007


 

XAUUSD – Wenn Gold redet, schweigt alle Welt

„Wenn Gold redet, schweigt alle Welt!“, hieß es im alten Rom oder etwas moderner ausgedrückt: „Money talks, bullshit walks!“. Gold (XAUUSD ISIN: XD0002747026) ist bekannt dafür, als Wertspeicher und sicherer Hafen in schweren Zeiten zu fungieren. Genau diese schweren Zeiten scheinen die für westliche Welt zu beginnen, denn die anziehende Inflation ist Ausdruck der durch Lockdown-Politik verursachten Instabilitäten. Der damit einhergehende Vertrauensverlust dürfte auch mit steigender Nachfrage nach Edelmetallen und Edelmetallaktien einhergehen. Auch wenn physische Edelmetalle keine Zinsen abwerfen, so haben diese in den letzten 5.000 Jahren zumindest die Kaufkraft erhalten und jede Währungsreform überstanden. Das spricht für zukünftig steigende Preise bei Gold.

Barrick Gold – Extrem niedrig bewerteter Gold-Major

Der global agierende Goldproduzent Barrick Gold (SIN: CA0679011084 WKN: 870450 Symbol: ABR) ist als Branchenschwergewicht aus keinem gut diversifizierten Depot wegzudenken. Während der Goldpreis mit knapp 1.800 USD je Unze (20.12.2021) auf dem Niveau von 2011/2012 rangiert, müsste die Barrick Gold Aktie vom aktuellen Stand von 18,39 USD um 25 USD bzw. 140% ansteigen, um auf selbiges Bewertungs-Plateau wie Gold zu kommen. Die derzeitige Schwächephase des zweitgrößten Goldproduzenten der Welt bietet enormes Kurspotential, denn auch wenn es im letzten Quartal eine schwache Entwicklung der Goldminen Carlin, Tongon und Hemlo gab, werden diese nicht nachhaltig schwach bleiben. Doch auch wenn die Margen durch steigende Energiekosten etwas gesunken sind, so verdient Barrick Gold nach wie vor sehr gutes Geld. Und im Moment gibt es kaum so günstige Unternehmen in diesem Sektor zu finden wie Barrick Gold. Mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) von unter 1,1 und einem Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) von 6,66 gibt es viel Substanz zu einem extrem niedrigen Preis.

Osino Resources – Goldregen in Südwest

Osino Resources (ISIN: CA68828L1004 WKN: A2NB4J Ticker: RSR1) ist der größte Goldexplorer in Namibia, dem ehemaligen Deutsch-Südwest. Das erfahrene Team um CEO Heye Daun kennt bei der Entwicklung des nächsten Goldproduzenten von Namibia nur eine Stoßrichtung und die heißt „volle Kraft voraus“. Bisher arbeitete das Unternehmen alle gesetzten Ziele vorbildlich ab und das obwohl diese hochgesteckt sind. 116.000 Bohrmeter konnten innerhalb eines Jahres abgearbeitet werden, dabei zig positive Goldfunde von 0,67 g/t bis 2,58 g/t gefunden werden und das über Strecken von teilweise über 250m Länge!

Das erfahrene Team um Heye Daun ist damit schon wesentlich erfolgreicher als beim ehemaligen „Otjikoto-Projekt“, das bereits in 2010 an B2B Gold (ISIN: CA11777Q2099 WKN: A0M889 Symbol: 5BG) zu einem deutlichen Aufschlag verkauft worden ist. Heute steht der Goldpreis mit knapp 1.800 USD je Unze über 400 USD höher als 2010, aber Goldaktien wie Osino Resources werden derzeit mit einem deutlichen Abschlag gehandelt. Vom letzten Hoch im August 2020 ging es für Osino Resources weit über 50% zurück und daher ist es auch kein Wunder, dass die Insider wie Heye Daun bei der letzten Eigenkapitalerhöhung wieder einmal zugegriffen haben, um sich noch mehr Anteile am Unternehmen zu sichern. Für Schnäppchenjäger ist es jetzt genau der richtige Zeitpunkt zuzugreifen, denn wenn in Q1/2022 die Vor-Machbarkeitsstudie veröffentlicht wird, dürfte die Verdopplung der Aktie bereits im vollen Lauf sein.

Yamana Gold – noch günstiger

Das Unternehmen Yamana Gold (ISIN: CA98462Y1007 WKN: 357818 Symbol: RNY) hat sich in den letzten Quartalen operativ sehr gut entwickelt und steht finanziell außergewöhnlich gut da. Doch die Marktkapitalisierung spiegelt das mit 3,8 Mrd. USD nicht im Ansatz wieder. Bei einem KBV von 0,7 kann jeder Aktionär den Substanzwert von einem USD zu 0,70 USD einkaufen. Bei einem KBV von 1 müßte die Bewertung des Unternehmens auf 5,43 Mrd. USD bzw. 43 % ansteigen und wäre immer noch sehr günstig, sogar günstiger als Barrick Gold. Der operative Cashflow im letzten Quartal betrug allein 190,6 Mio. USD und das war ein Anstieg von 24% zum Vorjahresquartal Q3/2021. Auch die Gesamtkosten (AISC) sind von 1.081 USD je Unze Gold auf nur 1.041 USD gesunken und sollen in Q4 2021 noch einmal trotz Energiepreissteigerung verringert werden.

Auch die Verschuldung ist erheblich gesunken und beträgt nur noch 532,8 Mio. USD. Dabei sind die 220,2 Mio. USD Barmittel noch nicht berücksichtigt und würden die Verschuldung noch weiter senken. Aber der größte Teil mit 500 Mio. USD wurde für das MARA Projekt akquiriert, wird mit nur 2,63% verzinst und hat eine Laufzeit bis 2031. Die freie Liquidität des Unternehmens wird derzeit für Aktienrückkäufe und Schuldenreduktion verwendet und damit kommt dies nahezu 1 zu 1 den Aktionären zu Gute. Mit einem Aktienkurs von 4 USD bzw. EUR, einer Dividende von 2,96% p.a. und einer Minenlaufzeit von über zehn Jahren ist die Aktie derzeit sehr günstig bewertet.


Die beiden Produzenten Yamana Gold und Barrick Gold erwirtschaften aktuell riesige Mengen an CashFlow und reduzieren beständig ihre Schulden bzw. betreiben Kurspflege durch umfangreiche Aktienrückkäufe. Doch auch Goldexplorer wie Osino Resources mit zukünftiger Goldmine ist interessant, denn früher oder später wird dieses Unternehmen von einem der großen Player mit einem ordentlichen Aufschlag übernommen werden. Im derzeitigen Winterschlussverkauf bei Goldaktien sollte daher antizyklisch zugegriffen werden, bevor die Sonderrabatte im Frühjahr 2022 bei weiter steigender Inflationsrate nicht mehr zu haben sind.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Tailerstone Limited hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Rohstoffversorgung immer unsicherer - Barrick Gold, Globex Mining, Metals Creek Res, Rio Tinto, Excellon Resources Aktie

Rohstoffversorgung immer unsicherer - Barrick Gold, Globex Mining, Metals Creek Res, Rio Tinto, Excellon Resources Aktie

Kommentar vom 22.06.2022 | 05:45

Immer mehr Politiker stellen nach drei Jahrzehnten Globalisierung und enormen Wohlstandsgewinnen einiger weniger Bevölkerungsgruppen fest, dass dadurch die Abhängigkeit der deutschen wie auch der europäischen Wirtschaft vom Ausland extrem gewachsen ist. Selbst Brüssel, unter der eingesetzten (jedoch demokratisch nicht legitimierten) Kommissionspräsidentin von der Leyen, stellte nach der orchestrierten Sanktionsspirale gegen Russland fest, dass die Abhängigkeit von wesentlichen Rohstoffen nicht nur mit Russland besteht, sondern China in manchen Bereichen sogar Monopolist im weltweiten Angebot ist. Mit Geld aus der Druckerpresse für zig Milliardenkredite kann zwar am Schreibtisch die vermeintliche Rohstoffsicherheit wieder eingekauft werden, doch für physische Ware von Seltene Erde, Erdgas, Erdöl, Stahl, Kohle, Uran, Silber, Kupfer & Co. braucht es neben dem Zugriff auf die Lagerstätten auch die Abbaukapazitäten, Veredelungsanlagen und Logistik. Ein Prozess für den unter normalen Umständen bereits 5 bis 10 Jahre vergehen.

Zum Kommentar


Auskorrigiert? – Alibaba, Barrick Gold, Triumph Gold Aktie

Auskorrigiert? – Alibaba, Barrick Gold, Triumph Gold Aktie

Kommentar vom 24.05.2022 | 05:45

Die wirtschaftliche Eintrübung der Weltkonjunktur, der Mangel an vielen Materialien und die daraus folgenden Preissteigerungen sind eine große Herausforderung für viele Anleger. Selbst ein Anstieg der Zentralbankzinsen würde die Inflation nicht einfangen können, denn eher das Gegenteil ist der Fall. Steigende Zinsen erhöhen die Kapitalkosten für die verbleibenden Produzenten. Diese produzieren derzeit aber nicht zu viel, sondern durch die politischen Lockdowns sind die Warenströme mehrfach unterbrochen worden und daher produzieren sie zu wenig, um die Nachfrage bedienen zu können. Steigen nun noch die Zinsen, müssen die Produzenten dies auf jedes Produkt umlegen und erhöhen damit die Preise zusätzlich. Schwere Zeit, aber wer nun Weitsicht hat, der kann mit den richtigen Aktien profitieren.

Zum Kommentar


Kritischer Rohstoffmarkt – Almonty Industries, Barrick Gold, Rio Tinto Aktie

Kritischer Rohstoffmarkt – Almonty Industries, Barrick Gold, Rio Tinto Aktie

Kommentar vom 10.05.2022 | 05:45

Auf der in Kapstadt stattfindenden größten Rohstoffmesse von Afrika, der Mining Indaba 2022, treffen sich derzeit das Who is Who der Rohstoffbranche. Von Explorern über Projektentwickler bis hin zu den großen Marktakteuren der Rohstoffwelt ist derzeit alles was Rang und Namen hat in Südafrika versammelt. Die wieder stattfindende persönliche Vernetzung in der Rohstoffbranche ist gerade in Zeiten der immer stärker manifestierenden Rohstoffknappheit sehr wichtig. Diese Knappheit wird derzeit noch durch die Absperrung von Shanghai und dem zugehörigen größten Umschlaghafen der Welt befeuert. Die weltweiten Lieferketten sind wieder einmal unterbrochen. Die Schiffe können teilweise seit Wochen nicht beladen werden und somit kommen keine Waren, Produkte oder Ersatzteile auf den globalen Zielmärkten an. Interessante Zeiten für Rohstoffaktien und Investoren.

Zum Kommentar