Menü

17.11.2020 | 05:45

Top 3 Select – Bayer AG, Desert Gold Ventures, Nio

  • bayer
  • Nio
  • Desert Gold
Bildquelle: pixabay.com

Nachdem BioNTech und Pfizer sehr gute erste Ergebnisse zu ihren Impfstoffen letzte Woche vorgelegt hatten, folgte nun auch das Unternehmen Moderna mit der eigenen Auswertung. Die Ergebnisse von 94,5 Prozent Corona-Immunisierungsquote übertrafen sogar noch die Quote des BioNTech Impfstoffes, die bei ca. 90% liegt. Klar gehörte dadurch die Aktie von Moderna zu den meist beachtetsten Werten am gestrigen Montag (16.11.2020) und stieg um über 10 Prozent auf 83,21 Euro je Aktie an. Doch nicht nur Corona-abhängige Werte waren gefragt, sondern auch die News der folgenden Unternehmen bewegten die Kurse:

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Bayer AG – Neue Empfehlung sichert Gewinnmargen

Am 30.10.2020 bildete die Aktie der Bayer AG (WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Ticker: BAYN) bei 39,91 Euro ein neues (neun) Jahrestief aus. Seitdem ging es aber wieder um ca. 20 Prozent nach oben und eröffnet am heutigen Morgen (17.11.2020) mit 47,90 Euro je Aktie. Maßgeblich für den Anstieg der letzten 2 Wochen dürften die positiven Nachrichten des Unternehmens gewesen sein. Zum einen empfahl der Ausschuss der Europäischen Union den Blutverdünner Xarelto auch bei Kindern und Jugendlichen zu verwenden. Das bedeutet für Bayer einen weiteren Patentschutz auf sein Blockbuster Medikament und würde die Gewinnmargen länger als bisher erwartet sichern. Damit wäre ein Patentschutz bis April 2024 möglich. Zum anderen investierte die Bayer AG zusammen mit dem Humboldt Fund in das Start-up Metagenomi – einem Spezialisten im Bereich der Genom-Editierung. Damit ist die Bayer AG frühzeitig in einer potentiellen Schlüsseltechnologie investiert, die das Potential hat, genetisch bedingte unheilbare Krankheiten heilbar zu machen.
Ein zukunftsweisender Milliardenmarkt. Aber Vorsicht: Solange die Rechtsstreitigkeiten in den USA bezüglich Glyphosat nicht ausgeräumt sind, kann es jederzeit zu einem weiteren Abverkauf der Aktien kommen.

Desert Gold Ventures – Warten auf die Laborergebnisse

Der kanadische Explorer Desert Gold Ventures (ISIN: CA25039N4084 WKN: A14X09 Ticker: QXR2) hat seine Goldliegenschaften sehr strategisch gewählt. Diese liegen in derselben geologischen Zone und zwischen den Goldminen der Goldproduzenten B2Gold (ISIN: CA11777Q2099), Barrick Gold (ISIN: CA0679011084) und AngloGold Ashanti (ISIN: ZAE000043485). Im diesjährigen Bohrprogramm 2020 konnten wie erwartet in den Bohrzonen Gourbassi East, Barani East sowie Gourbassi West Goldvorkommen nachgewiesen werden.
Das 2020er Bohrprogramm ist noch nicht abgeschlossen. Die Hauptherausforderung besteht derzeit in der Auswertung der Bohrergebnisse. Die geologischen Labore sind weltweit stark ausgelastet und kommen nicht hinterher, die vielen Bohrproben in der gewohnten Zeit auszuwerten. Die bereits im September 2020 eingereichten Proben von Desert Gold Ventures sind bisher immer noch nicht ausgewertet und von dem Labor zurückgeschickt worden.
Was den Kurs von Desert Gold Ventures im Moment noch begrenzt, dürfte mit der Mitteilung der Laborergebnisse zu einem explosiven Kursausbruch führen. Erste Investoren scheinen sich genau darauf zu fokussieren; so konnte der Kurs in den letzten zwei Wochen bereits um 40 Prozent auf 0,175 CAD bzw. 0,11 Euro je Aktie zulegen.

Nio – stürmisch gen Norden

Seit 14 Monaten kennt die Aktie von Nio (WKN: A2N4PB ISIN: US62914V1061 Ticker: N3IA) nur eine Richtung - stürmisch gen Norden. Der chinesische Elektroautobauer ist wohl an der Börse die Erfolgsstory schlechthin, legte sie doch in dieser Zeit über 3.750 Prozent zu.
Mit EURO 46,20 wurde am vergangenen Freitag, den 13.11.2020 ein neues Hoch ausgebildet, ehe dann im Anschluss erste Gewinnmitnahmen zu Kursrücksetzern führten. Zum heutigen Dienstag, den 17.11.2020 notiert die Aktie aber noch sehr stabil bei Euro 39,20.
Die Bewertung des Unternehmens mit ca. 41 Milliarden Euro bei einem erwarteten Umsatz von drei Milliarden Euro sollte aber zur Vorsicht mahnen. Wer noch nicht investiert ist, sollte auf Kursrücksetzer warten, denn das aktuelle Niveau rechtfertigt noch keinen Einstieg.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Gold - Jetzt wird's spannend! Newmont Gold, Desert Gold Ventures, Barrick Gold, XAUUSD

Gold - Jetzt wird's spannend! Newmont Gold, Desert Gold Ventures, Barrick Gold, XAUUSD

Kommentar vom 22.02.2021 | 05:00

Alle Märkte steigen aber der Goldmarkt und die Goldaktien befindet sich seit August 2020 in einer Konsolidierungsphase. Diese Korrektur ist eigentlich nicht verwunderlich aber wenn andere Märkte im selben Zeitraum um 30, 50 oder 100 Prozent ansteigen, dann werden viele Kleinanleger ängstlich. Sie neigen dann dazu aus Angst etwas zu verpassen, den bereits stark gestiegenen Märkten hinterher zu laufen. Daher gibt es heute wieder einen aktuellen Standpunkt zum Goldpreis und an welchen Punkten der Goldpreis drehen dürfte. Dazu werden die Aktien

Zum Kommentar


Top 3 Select – Baidu, Desert Gold Ventures, Nokia

Top 3 Select – Baidu, Desert Gold Ventures, Nokia

Kommentar vom 26.01.2021 | 05:45

Mit dem schwachen Wochenstart des Deutschen-Aktien-Index (DAX) und den sich eintrübenden Konjunkturerwartungen ging es am gestrigen Montag, den 25.01.2021 für den Dax bis zum offiziellen Börsenschluss um 2,17% bzw. 302 Punkte abwärts. Die Schlussglocke läutete bei 13.644 Punkten und erst im Anschluss ging es wieder leicht aufwärts. Doch nicht alle Unternehmen halten sich an diesen Abwärtstrend; diese drei Top Select Aktien liefern noch viel Kurspotential in der Zukunft und werden weiter von sich reden lassen.

Zum Kommentar


China wächst - wer noch?  Alibaba, GS Holdings, Nio

China wächst - wer noch? Alibaba, GS Holdings, Nio

Kommentar vom 21.01.2021 | 05:45

Alle großen Volkswirtschaften der Welt haben in 2020 teilweise recht deutlich an Wirtschaftskraft verloren. Alle? Nein. Die chinesische Wirtschaft wächst und wächst und wird voraussichtlich bis 2028 die Vereinigten Staaten als größte Volkswirtschaft der Welt ablösen. Durch die Stärke Chinas sind auch viele andere Staaten Asiens besser durch die Krise gekommen als die USA oder Europa. Gerade eng mit China verbandelte Staaten wie Taiwan, Hongkong oder Singapur profitieren. Daher sollte jeder Investor allein aus Risikostreuung und der Wachstumsstärke der asiatischen Staaten heraus, ein paar ausgewählte Aktien in seinem Depot sein Eigen nennen. Drei potentielle Kandidaten stellen wir heute vor.

Zum Kommentar