Menü

03.12.2019 | 05:45

Von 45 bis 200 Prozent in vier Monaten – Kirkland Lake Gold, Osino Resources und Yamana Gold

  • Kirkland Lake Gold
  • Osino Resources
  • Yamana Gold
Bildquelle: pixabay.com

In unsicheren Zeiten greifen viele Privatinvestoren zum wertstabilen, physischen Gold, denn hierbei kommt es zu keinem Emittentenrisiko oder einer Währungsabwertung. Doch welche Alternativen gibt es noch gegenüber dem Sparbuch und Anleihen, gerade wenn der Investor längerfristig von steigenden Goldnotierungen ausgeht?
Im heutigen Artikel wird der Goldpreisanstieg von 15% (Juni 2019 bis heute) in Vergleich zu ausgewählten Aktien gestellt, welche einen natürlichen Hebel auf den Goldpreis besitzen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann
ISIN: CA98462Y1007


 

Kirkland Lake Gold – Übernahme von Detour Gold

Kirkland Lake Gold ist ein kanadischer Goldproduzent mit verschiedenen Minen in Kanada aber auch in Australien. In der Spitze legte der Kurs von Juni bis Ende August 2019 über 45% zu. In den letzten drei Wochen litt der Aktienkurs von Kirkland Lake Gold jedoch sehr stark auf Grund der durchgeführten Übernahme von Detour Gold (WKN: A0LG70). Für 4,9 Milliarden CAD (ca. 3,3 Milliarden Euro) übernahm Kirkland Lake Gold mit einem Aufschlag von 25% auf den Marktpreis den kleineren Wettbewerber. Zwar erhöht sich durch die Übernahme nun die jährliche Produktion von ca. eine Millionen Unzen auf ungefähr 1,6 Millionen Unzen, aber das gefällt den Altaktionären offenbar nicht.
Sie stören sich an offenbar an den hohen AISC (Förderkosten) bei Detour Gold von ca. 1.100 USD pro Goldunze. Im Vergleich hat Kirkland Lake Gold derzeit nur 584 USD Förderkosten. Die Gewinnmarge bei Detour Gold ist bei einem Goldpreis von 1.465 USD je Unze um den Faktor 2,4 geringer.
Kirkland Lake Gold zahlte diesen Aufpreis aber anscheinend gerne, denn das Detour Lake Projekt besitzt über 15 Millionen Goldunzen an Reserven und mindestens 4 Millionen Goldunzen an Ressourcen. Damit sichert sich das Management den langfristigen Abbau von Gold für die nächsten zehn Jahre. Bei wieder anziehenden Goldpreisen dürften auch die Aktionäre die Übernahme wieder in einem anderen Licht sehen.

Osino Resources – Hochgradige Goldvorkommen

Osino Resources konnte als in Namibia tätiger Goldexplorer in den letzten Monaten neue, teils hochgradige Goldvorkommen entdecken, die über eine Länge von 800 m eine Goldmineralisierung von 0,64 g/t bis 2,69 g/t Gold vorweisen. Das erfahrene Management von Osino Resources überzeugte die Investoren sowohl mit dem richtigen Gespür von Gesteinssediment, der Analyse, der gezielten Bohrplanung als auch mit der Umsetzung und der anschließenden Bestätigung der erwarteten Ergebnisse. Bis Ende Dezember werden noch 22 weitere Bohrungen fertiggestellt und entsprechende Auswertungen bis Anfang Februar 2020 erwartet. Die bisherigen Ergebnisse waren für die Aktionäre zumindest schon sehr positiv, denn binnen vier Monaten stieg die Aktie von Anfang Juni bis Ende September 2019 um über 200%, bis Gewinnmitnahmen die Aktie auf „nur“ noch 70% Kurszuwachs bis heute zurück fallen ließen. Klares Ziel des Managements um Heye Daun ist die Wiederholung des Otjikoto Minen Verkaufs an B2Gold. Daher dürften Aktionäre die aktuellen Rücksetzer zur Aufstockung nutzen.

Yamana Gold – Zusätzliche Dividende

Yamana Gold ist ein mittelgroßer kanadischer Edelmetallproduzent mit dem Fokus auf der Gold- und Silberproduktion. Das Unternehmen hält diverse Liegenschaften und betreibt Minen in Brasilien, Chile, Argentinien und Kanada und ist dadurch nach wie vor auch als Explorer tätig. Damit sollen zum einen die bestehenden Minen länger genutzt werden können aber auch andere Liegenschaften soweit weiterentwickelt werden, um auch dort Produktionsstätten aufbauen zu können. Für das Gesamtjahr 2019 plant das Unternehmen eine Produktion von ca. 900.000 Unzen Gold, 10 Millionen Unzen Silber und 61 Millionen Pfund Kupfer.
Zusätzlich plant der Vorstand von Yamana Gold die Ausschüttung einer Zusatzdividende, denn durch den Verkauf der Chapada Gold-Kupfer-Mine an Lunding Mining (WKN: A0B7XJ) für eine Milliarde USD könnte sich die Quartalsdividende auf 4 Cent je Aktie verdoppeln.
Das dürfte die Aktionäre freuen, denn bereits von Anfang Juni bis Ende August 2019 konnte die Aktie bereits um über 80 Prozent zulegen und befindet sich kurz davor, neue Drei-Jahres-Hochs auszubilden.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Tailerstone Limited sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Tailerstone Limited ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Tailerstone Limited hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Tailerstone Limited sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Startet die Goldpreisinflation? – Yamana Gold, Osino Resources, Barrick Gold Aktie

Startet die Goldpreisinflation? – Yamana Gold, Osino Resources, Barrick Gold Aktie

Kommentar vom 20.12.2021 | 05:45

Während die erste westliche Zentralbank mit der Bank of England (BoE) in der letzten Woche bereits die Leitzinsen von 0,1% auf 0,25% angehoben hat, wird die Federal Reserve Bank (FED) in den USA erst im kommenden Jahr ihre Zinsen anheben. Doch seitens der EZB kann es keine Zinserhöhungen geben, denn der größte Investor in Staatsanleihen der EURO-Staaten war die Zentralbank selber. Zudem würde mit jedem pot. Zinsschritt das Anleihen-Portfolio der EZB an Wert verlieren und internationale Investoren keine Zinspapiere der Euro-Staaten unterhalb der anziehenden Inflation akzeptieren. Daher könnte nun langsam die Zeit für die Goldbugs beginnen, denn als Inflationsabsicherung sind Edelmetalle beliebt.

Zum Kommentar


Turnaround geschafft – Daimler, E.on, Osino Resources, Daimler Truck Holding

Turnaround geschafft – Daimler, E.on, Osino Resources, Daimler Truck Holding

Kommentar vom 16.11.2021 | 05:46

Zum Entsetzen von CDU, SPD und Grünen ist es innerhalb der letzten sechs Monate zu einem gewaltigen Umschwung in der Betrachtung der Energiegewinnung aus Atomstrom gekommen. Während die Alt-Kanzlerin mit einem Turnaround erst 2010 die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken in Deutschland einleitete, kam bereits 2011 mit der Fukushima-Katastrophe in Japan der Ausstieg von der Verlängerung. Doch drohende Stromknappheit und steigender Verbrauch bedrohen die Netzstabilität in Deutschland, während Frankreich unter Macron voranprescht und neue CO2-neutrale Mini-Atomkraftwerke bauen möchte. Doch nicht nur in Deutschland steigen die Energiepreise, sondern auch die Inflation zieht immer weiter an. Ein gutes Signal für den Goldpreis und die zugehörigen Minenwerte.

Zum Kommentar


Unterbewertung oder Crash?  Alibaba, Triumph Gold, Yamana

Unterbewertung oder Crash? Alibaba, Triumph Gold, Yamana

Kommentar vom 21.06.2021 | 05:45

Dass stetige Auf und Ab an der Börse kennt jeder, der hier schon länger sein Geld anlegt. Aber jederInvestor sollte sich immer wieder fragen, ist die Bewertung des Unternehmens angemessen, ist sie zu hoch oder zu niedrig und wie sehen künftige Perspektiven des Unternehmens, der Branche, des Sektors und der Gesamtwirtschaft aus.

Dies ist wichtig, um bei starken Kursanstiegen, aber auch bei Kursrücksetzern, nicht in eine psychologische Falle der „Euphorie oder Depression“ zu verfallen, denn inmitten dieser psychologischen Falle werden unbedachte und zumeist gravierende Fehlentscheidungen getroffen. Gerade Kurskorrekturen oder Crashsituationen an den weltweiten Börsen, können dann zu interessanten Einstiegen wie in einem Sommerschlussverkauf genutzt werden.

Zum Kommentar