Menü

03.12.2019 | 05:45

Von 45 bis 200 Prozent in vier Monaten – Kirkland Lake Gold, Osino Resources und Yamana Gold

  • Kirkland Lake Gold
  • Osino Resources
  • Yamana Gold
Bildquelle: pixabay.com

In unsicheren Zeiten greifen viele Privatinvestoren zum wertstabilen, physischen Gold, denn hierbei kommt es zu keinem Emittentenrisiko oder einer Währungsabwertung. Doch welche Alternativen gibt es noch gegenüber dem Sparbuch und Anleihen, gerade wenn der Investor längerfristig von steigenden Goldnotierungen ausgeht?
Im heutigen Artikel wird der Goldpreisanstieg von 15% (Juni 2019 bis heute) in Vergleich zu ausgewählten Aktien gestellt, welche einen natürlichen Hebel auf den Goldpreis besitzen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann


 

Kirkland Lake Gold – Übernahme von Detour Gold

Kirkland Lake Gold ist ein kanadischer Goldproduzent mit verschiedenen Minen in Kanada aber auch in Australien. In der Spitze legte der Kurs von Juni bis Ende August 2019 über 45% zu. In den letzten drei Wochen litt der Aktienkurs von Kirkland Lake Gold jedoch sehr stark auf Grund der durchgeführten Übernahme von Detour Gold (WKN: A0LG70). Für 4,9 Milliarden CAD (ca. 3,3 Milliarden Euro) übernahm Kirkland Lake Gold mit einem Aufschlag von 25% auf den Marktpreis den kleineren Wettbewerber. Zwar erhöht sich durch die Übernahme nun die jährliche Produktion von ca. eine Millionen Unzen auf ungefähr 1,6 Millionen Unzen, aber das gefällt den Altaktionären offenbar nicht.
Sie stören sich an offenbar an den hohen AISC (Förderkosten) bei Detour Gold von ca. 1.100 USD pro Goldunze. Im Vergleich hat Kirkland Lake Gold derzeit nur 584 USD Förderkosten. Die Gewinnmarge bei Detour Gold ist bei einem Goldpreis von 1.465 USD je Unze um den Faktor 2,4 geringer.
Kirkland Lake Gold zahlte diesen Aufpreis aber anscheinend gerne, denn das Detour Lake Projekt besitzt über 15 Millionen Goldunzen an Reserven und mindestens 4 Millionen Goldunzen an Ressourcen. Damit sichert sich das Management den langfristigen Abbau von Gold für die nächsten zehn Jahre. Bei wieder anziehenden Goldpreisen dürften auch die Aktionäre die Übernahme wieder in einem anderen Licht sehen.

Osino Resources – Hochgradige Goldvorkommen

Osino Resources konnte als in Namibia tätiger Goldexplorer in den letzten Monaten neue, teils hochgradige Goldvorkommen entdecken, die über eine Länge von 800 m eine Goldmineralisierung von 0,64 g/t bis 2,69 g/t Gold vorweisen. Das erfahrene Management von Osino Resources überzeugte die Investoren sowohl mit dem richtigen Gespür von Gesteinssediment, der Analyse, der gezielten Bohrplanung als auch mit der Umsetzung und der anschließenden Bestätigung der erwarteten Ergebnisse. Bis Ende Dezember werden noch 22 weitere Bohrungen fertiggestellt und entsprechende Auswertungen bis Anfang Februar 2020 erwartet. Die bisherigen Ergebnisse waren für die Aktionäre zumindest schon sehr positiv, denn binnen vier Monaten stieg die Aktie von Anfang Juni bis Ende September 2019 um über 200%, bis Gewinnmitnahmen die Aktie auf „nur“ noch 70% Kurszuwachs bis heute zurück fallen ließen. Klares Ziel des Managements um Heye Daun ist die Wiederholung des Otjikoto Minen Verkaufs an B2Gold. Daher dürften Aktionäre die aktuellen Rücksetzer zur Aufstockung nutzen.

Yamana Gold – Zusätzliche Dividende

Yamana Gold ist ein mittelgroßer kanadischer Edelmetallproduzent mit dem Fokus auf der Gold- und Silberproduktion. Das Unternehmen hält diverse Liegenschaften und betreibt Minen in Brasilien, Chile, Argentinien und Kanada und ist dadurch nach wie vor auch als Explorer tätig. Damit sollen zum einen die bestehenden Minen länger genutzt werden können aber auch andere Liegenschaften soweit weiterentwickelt werden, um auch dort Produktionsstätten aufbauen zu können. Für das Gesamtjahr 2019 plant das Unternehmen eine Produktion von ca. 900.000 Unzen Gold, 10 Millionen Unzen Silber und 61 Millionen Pfund Kupfer.
Zusätzlich plant der Vorstand von Yamana Gold die Ausschüttung einer Zusatzdividende, denn durch den Verkauf der Chapada Gold-Kupfer-Mine an Lunding Mining (WKN: A0B7XJ) für eine Milliarde USD könnte sich die Quartalsdividende auf 4 Cent je Aktie verdoppeln.
Das dürfte die Aktionäre freuen, denn bereits von Anfang Juni bis Ende August 2019 konnte die Aktie bereits um über 80 Prozent zulegen und befindet sich kurz davor, neue Drei-Jahres-Hochs auszubilden.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Der Knoten platzt – E.on, Osino Resources, Daimler, Gold

Der Knoten platzt – E.on, Osino Resources, Daimler, Gold

Kommentar vom 09.04.2021 | 05:45

Das zweite Quartal 2021 hat begonnen und der große Crash ist ausgeblieben. Eher das Gegenteil ist sogar der Fall. Statt zu fallen, erreichen die Indizes neue Allzeithochs und einige Nachzügler-Aktien fangen jetzt erst an, darauf zu reagieren. Diese Opportunität sollten sie sich nicht entgehen lassen, denn die Flucht aus vermeintlich sicheren Staatsanleihen, Versicherungen und Bausparverträgen ist im vollen Gange und wird den Börsen weiter Auftrieb geben. Es ist also Zeit, sich für den Fortgang der Rallye bei soliden Unternehmen zu positionieren. Drei Aktien aus drei unterschiedlichen Sektoren stellen wir Ihnen heute vor. Angeschnitten wird der Energiemarkt mit E.on, der Goldmarkt mit Osino Resources und der Automobilmarkt mit Daimler.

Zum Kommentar


Das sieht richtig gut aus – Barrick Gold, Yamana Gold, SKRR Exploration

Das sieht richtig gut aus – Barrick Gold, Yamana Gold, SKRR Exploration

Kommentar vom 18.03.2021 | 05:45

Eine seit über 6.000 Jahre alte Fluchtwährung übernimmt immer mehr Bedeutung in einer Welt explodierender Schulden, exponentiellen Aufblähens von frisch kreiertem Geld, wie auch einer anziehenden Teuerungsrate. Die seit Anfang August 2020 laufende Korrektur des Goldpreises könnte bereits im März 2021 ein Ende gefunden haben.
Da sich die fundamentalen Rahmendaten für den Goldpreis stetig verbessern und das Vertrauen der weltweiten Anleger in die Regierungen und Staatsanleihen immer weiter schwindet, sollte jeder Investor Gold und Goldaktien in seinem Depot wissen. Aktuell ist die Zeit der antizyklischen Investoren, die größtenteils unterbewertete Goldexplorer und Goldproduzenten günstig einkaufen.

Zum Kommentar


Die Unbestechlichen werden siegen – Triumph Gold, First Majestic Silver, Yamana Gold

Die Unbestechlichen werden siegen – Triumph Gold, First Majestic Silver, Yamana Gold

Kommentar vom 08.03.2021 | 05:45

Die meisten Menschen in Deutschland und vielen anderen Ländern der westlichen Welt sehen Korruption und Bestechlichkeit als moralisch verwerfliches Verhalten an. Personen, die sich durch Bestechung und der Vorteilsgewährung für sich oder andere Dritte hervortun, werden daher strafrechtlich verfolgt. Erfolgt die Korruption jedoch vermehrt bei hochrangigen Politikern von Regierungsparteien und Regierungsmitgliedern, dann unterminiert dies nicht nur die Glaubhaftigkeit in die Regierung, sondern erschüttert zudem auch das Vertrauen in staatliche Institutionen an und für sich – Stichwort „Masken-Raffkes“. In einer bereits gespaltenen Gesellschaft führt dies zu noch mehr Vertrauensverlust. Das dürfte auch einer der wesentlichen Treiber für die bevorstehende Trendwende am Goldmarkt sein, denn wer das Vertrauen in die Politik verliert, verliert auch unweigerlich das Vertrauen in die Währung.

Zum Kommentar