Menü

Kommentare

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar vom 06.11.2023 | 05:35

Bullenfahrplan läuft bei Bitcoin BTCUSD, Ethereum bricht als nächstes aus ETHUSD

  • Bitcoin
  • BTCUSD
  • Ethereum
  • ETHUSD
  • Bitcoin Liquid Index

Der Bitcoin konnte wie im letzten Video besprochen den Ausbruch vollziehen, und zwar mit der vorgestellten bullischen Variante. Siehe hierzu gerne noch einmal "Bitcoin im Nirwana - Long oder Short" ab Minute 6:31.
Der Ausbruch bei Ethereum fehlt aber noch, so dass hier demnächst die 1-2, 1-2er Kombi beendet und die starke Welle 3 der 3 starten sollte.
Dazu schauen wir uns auch nochmal den Bitcoin Liquid Index BLX an. Aus den letzten Zyklen bleiben nur noch der erste und zweite Zyklus übrig. Zyklus drei ist mit der Ausbruchsbewegung des Bitcoins der letzten beiden Wochen schon ad acta zu legen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 02.11.2023 | 05:45

Unbeschwerte Kauflaune? dynaCERT, Infineon Technologies AG, Sartorius AG

  • dynaCERT
  • Infineon Technologies
  • Sartorius

Die Stimmung unter den institutionellen Anlegern ist trotz der Kursverluste bei den Aktien in den letzten Wochen erstaunlich gut. Statt wie im März 2023 Angst zu entwickeln und den Volatilitätsindex (VIX) seinerzeit auf über 30 Punkte zu treiben, sind die Investoren ausgesprochen entspannt und betrachten die aktuelle Marktschwäche eher als Kaufchance. Der VIX ist in der zweiten Woche rückläufig und notiert nur noch bei 18 Punkten und das trotz stetiger Drohung eines Flächenbrandes im Nahen Osten. Wissen die Marktteilnehmer mehr und sehen keine Anlagealternativen zum Aktienmarkt oder werden sie mit ihrer Gelassenheit auf dem falschen Fuß erwischt?

Zum Kommentar

Kommentar vom 31.10.2023 | 06:00

Goldhausse vor dem Start? Aztec Minerals, Barrick Gold, Newmont Aktie

  • Aztec Minerals
  • Barrick Gold
  • Newmont

Der Goldpreis konnte, nach einer Korrektur bis Anfang Oktober 2023 auf 1.810 USD je Unze, im Zuge der Eskalation im Nahostkonflikt in den letzten drei Wochen wieder signifikant auf 2.000 USD je Unze Gold ansteigen. Damit notiert der Goldpreis nur noch 4,1% bzw. 71 USD unterhalb des Hochs vom Mai 2023 bei 2.081 USD. Doch von Euphorie im Goldsektor ist keine Spur. Im Gegenteil, die meisten Aktien der Goldproduzenten und Explorer stehen noch zwischen 20% bis 60% unterhalb dieses letzten Mai Hochs. Genau dieses Potenzial sollten Marktteilnehmer jetzt für sich nutzen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 31.10.2023 | 05:45

Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum - Altech Advanced Materials, BYD, Paion Aktie

  • Altech Advanced Materials
  • BYD
  • Paion

Dass Deutschland durch die Sanktionspolitik der Bundesregierung international immer stärker an Wettbewerbsfähigkeit verliert, will diese bisher nach wie vor nicht wahrhaben, doch die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Bereits das vierte Quartal in Folge wächst die deutsche Wirtschaft nicht mehr, bzw. schrumpft in drei der letzten vier Quartale. So nun auch im dritten Quartal 2023 mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung von 0,1 % zum Vormonat. Doch von der Schwäche des einen Landes profitieren nicht nur andere Länder, sondern auch in Deutschland gibt es noch Branchen mit hohem Wachstumspotenzial.

Zum Kommentar

Kommentar vom 30.10.2023 | 10:53

Uran - Mehr verkauft als produziert – Cameco, Forum Energy Metals, Uranium Energy Aktie

  • Cameco
  • Forum Energy Metals
  • Uranium Energy

Durch die Überkapazitäten von Uranbeständen Anfang der 2000er-Jahre fiel der Uran-Kurs von 2007 mit 148 USD je Pfund bis 2016 auf nur noch 17,75 USD je Pfund zurück. Die Phase des niedrigen Uranpreises von unter 40 USD je Pfund dauerte dabei von 2012 bis 2021 an. In diese Zeit kam die Exploration nach neuen Vorkommen in diesem Rohstoffsegment praktisch zum Erliegen und die verbliebenen Produzenten konzentrierten sich nur noch auf die profitabelsten Abbaugebiete.
Doch mittlerweile werden weltweit wieder mehr Atomkraftwerke gebaut und viele davon gehen nun Jahr für Jahr in die Stromproduktion. Diese Atomkraftwerke benötigen angereichertes Uran, welches physisch aber nicht mehr in der Masse zur Verfügung steht. Daher steigt der Uranpreis nunmehr unaufhörlich und kletterte am vergangenen Freitag auf ein neues 15-Jahreshoch.

Zum Kommentar

Kommentar vom 30.10.2023 | 04:40

Aktien der Erneuerbaren + CO2-Reduktion – Evonik, Klimat X Developments, Siemens Energy

  • Evonik
  • Klima X Developments
  • Siemens Energy

Viele Staaten der Welt haben aufgrund der Pariser UN Klimakonferenz 2015 begonnen, den Versuch zu unternehmen, die globale Erwärmung zu begrenzen. Als Folge dessen ist unter anderen auch ein internationaler Markt für CO2-Emissionsrechte entstanden. Global betrachtet soll dieser freiwillige Markt für CO2-Emissionsrechte laut der Boston Consulting Group von ca. 2 Mrd. USD im Jahr 2021 auf 10 – 40 Mrd. USD in 2030 anwachsen. Ein interessanter und vor allem starker Wachstumsmarkt in einer von Unsicherheit geprägten Welt.

Zum Kommentar

Kommentar vom 25.10.2023 | 05:45

Beruhigung vom Abverkauf – Adidas, Almonty Industries, E.ON Aktie

  • Adidas
  • Almonty Industries
  • E.ON

Nach dem Abverkauf der internationalen Indizes konnte sich seit Wochenstart eine erste Stabilisierungstendenz ausbilden. Während die nordamerikanischen Hauptindizes noch oberhalb der diesjährigen Mai-Tiefs notieren, war der DAX40 nur knapp 160 Punkte vor einem Unterbieten des Märztiefs entfernt. Doch während die meisten Aktienindizes teils mehr und teils weniger stark abverkauft wurden, konnten etliche Einzelaktien in den letzten Wochen sogar gegen den Trend Stärke entwickeln und zulegen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 24.10.2023 | 05:45

Bullen- und Bärenmarkt zum Jahresende - Defense Metals, Kontron, RWE Aktien

  • Defense Metals
  • Kontron
  • RWE

Mit den drei großen Bankenpleiten in den USA im März und April diesen Jahres und der Zwangsübernahme der Crédit Suisse (CS) durch die Schweizer Großbank UBS, begann die Topbildung an den Aktienmärkten. Die Angst der Investoren vor sechs Monaten vor einer größeren Finanzkrise war hoch, doch durch das Eingreifen der Zentralbanken konnte ein Abtauchen der Märkte zumindest verzögert werden. Doch die Unsicherheit kam mit dem Angriff der Hamas auf Israel wieder zurück und setzte den Börsen in den vergangenen beiden Wochen bereits deutlich zu. Das wiederum bietet Investoren die Chance, gezielt bei aussichtsreichen Unternehmen Zukäufe zu tätigen, um sich günstig in langfristig interessante Branchen und Sektoren einkaufen zu können.

Zum Kommentar

Kommentar vom 23.10.2023 | 04:55

Vervielfachungspotenzial - First Hydrogen, FlatexDegiro, Nio Inc Aktien

  • First Hydrogen
  • FlatexDegiro
  • Nio

Die Energiewende in Nordamerika und in der Europäischen Union ist im vollen Gange und der Ausbau der erneuerbaren Energie ist in den meisten Ländern der westlichen Welt allein durch die vielen Windräder und Photovoltaikanlagen nicht zu übersehen. Auch wenn derzeit noch weniger Sichtbarkeit für den nächsten Superzyklus der Wasserstoffproduktion herrscht, so ist die gesetzliche Basis dafür längst gelegt. Allein in Westeuropa soll die Elektrolysen-Kapazitäten für die Wasserstoffherstellung von derzeit 143 MW auf 138 GW bis 2030 fast ver-1000-facht werden. Ob dieser politische Zeitplan in den nächsten sieben Jahren eingehalten werden kann, mag bezweifelt werden, jedoch ist die Stoßrichtung eindeutig. Von so viel Wachstumspotenzial dürften andere Märkte nur träumen, sind aber deshalb nicht weniger interessant.

Zum Kommentar

Kommentar vom 18.10.2023 | 04:55

Das sieht gut aus - Globex Mining, Rio Tinto, Shell Aktie

  • Globex Mining
  • Rio Tinto
  • Shell

Die geopolitische Gemengelage ist in den letzten Jahren deutlich durcheinandergewirbelt worden. US-Präsident Biden will nach Israel reisen, um die israelische Bodenoffensive im Gazastreifen weiter zu verzögern. Gleichzeitig arrangiert sich ebenfalls die US-Administration wieder mit dem lange Jahre geächteten Machthaber Maduro von Venezuela. Derzeit herrscht in Washington Angst vor einem Flächenbrand in Nahost sowie der möglichen Schließung der wichtigen Ölroute und der Wasserstraße von Hormus. Mit 20 Mio. Barrel Öl tägliches Transportvolumen ist diese eine der Schlagadern der Weltwirtschaft deshalb will die USA sich wieder den Zugriff auf venezolanisches Öl „vor der eigenen Haustür“ sichern. Währenddessen ist der russische Präsident Putin in China u. a. zur Besprechung des Nahost-Konfliktes mit Amtskollege Xi Jinping zusammengekommen, deren tiefer gehenden Gesprächsinhalte derzeit noch nicht veröffentlicht sind. Die Unsicherheit vor einer möglichen Eskalation im Nahen Osten hält die Börsen derzeit noch in Schach. Daher sind positive Nachrichten im Moment gern gesehen.

Zum Kommentar